Start Touren Siebensteinkopf
Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Wanderung

Siebensteinkopf

Wanderung • Bayerischer Wald
  • Siebensteinkopf am Beginn des Aufstiegs
    / Siebensteinkopf am Beginn des Aufstiegs
    Foto: Franz-Xaver Six, DAV Sektion Straubing
  • Fernsicht von links zum Dreisessel, Almberg, Heidel, Finsterau
    / Fernsicht von links zum Dreisessel, Almberg, Heidel, Finsterau
    Foto: Franz-Xaver Six, DAV Sektion Straubing
  • Blick zum Lusen
    / Blick zum Lusen
    Foto: Franz-Xaver Six, DAV Sektion Straubing
  • Fernsicht zum Boubín - deutsch Kubany (CZ)
    / Fernsicht zum Boubín - deutsch Kubany (CZ)
    Foto: Franz-Xaver Six, DAV Sektion Straubing
  • Fernsicht zum Boubín - deutsch Kubany (CZ)
    / Fernsicht zum Boubín - deutsch Kubany (CZ)
    Foto: Franz-Xaver Six, DAV Sektion Straubing
  • Siebensteinkopf-Gipfelkreuz
    / Siebensteinkopf-Gipfelkreuz
    Foto: Franz-Xaver Six, DAV Sektion Straubing
  • Sicht nach Mitterfirmannsreut
    / Sicht nach Mitterfirmannsreut
    Foto: Franz-Xaver Six, DAV Sektion Straubing
  • Sicht nach Finsterau
    / Sicht nach Finsterau
    Foto: Franz-Xaver Six, DAV Sektion Straubing
  • Sicht nach Finsterau
    / Sicht nach Finsterau
    Foto: Franz-Xaver Six, DAV Sektion Straubing
  • Lusen im Abstieg zur Reschbachklause
    / Lusen im Abstieg zur Reschbachklause
    Foto: Franz-Xaver Six, DAV Sektion Straubing
  • Reschbachklause
    / Reschbachklause
    Foto: Franz-Xaver Six, DAV Sektion Straubing
  • Reschbachklause
    / Reschbachklause
    Foto: Franz-Xaver Six, DAV Sektion Straubing
Karte / Siebensteinkopf
900 1050 1200 1350 1500 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4
Wetter

Relativ kurze Rundwanderung vom Wanderparkplatz "Schwellgraben" zum Siebensteinkopf-Gipfel und über die Reschbachklause (Stausee) und dem Schwellgraben wieder zurück.
leicht
4,3km
1:19
157 m
157 m
alle Details

Der Siebensteinkopf ist ein relativ leicht zu ersteigender Gipfel an der tschechischen Grenze mit guter Fernsicht in den Nationalpark Sumava im Osten, aber auch zum Lusen im Westen. Über den dortigen Wanderweggrenzübergang kann diese Tour um eine Schleife zur Moldauquelle verlängert werden.

Die beschriebene Variante führt im Abstieg über die Reschbachklause, ein idyllischer Stausee am Fuße des Stiebensteinkopfes.

Autorentipp

Wer mehr Zeit investieren möchte, sollte die Verlängerung (Hin- und Rückweg gleiche Strecke) über den Wandergrenzübergang zur Moldau-Quelle (ausgeschildert) nach dem Abstieg vom Siebensteinkopf einbauen.
outdooractive.com User
Autor
Franz-Xaver Six
Aktualisierung: 17.07.2016

Schwierigkeit leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1.263 m
1.097 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
familienfreundlich familienfreundlich
mit Bahn und Bus erreichbar
aussichtsreich
kulturell / historisch
geologische Highlights
faunistische Highlights
Geheimtipp
Gipfel-Tour

Sicherheitshinweise

Zum Besuch der Moldau-Quelle sollte man "für alle Fälle" einen Ausweis dabei haben.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk;

Weitere Infos und Links

Nationalpark-Region - Touristische Infos

Privatpension Bergschütz - Weitere Touren und Freizeit-Infos des Autors

Infos zur Reschbachklause

Start

Parkplatz an der Straße nach Buchwald (1.098 m)
Koordinaten:
Geogr. 48.955335 N 13.572705 E
UTM 33U 395512 5423472

Ziel

Parkplatz an der Straße nach Buchwald

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz gehen wir zur Straße zurück und auf dieser bis zum nächsten Parkplatz mit einer Nationalparkübersichtstafel.

Bei der Tafel wandern wir Richtung Norden auf den Wanderweg (Markierung "Waldkauz") mit einem Bogen Richtung Osten zum Siebensteinkopf.

Vom Gipfel (Gipfelkreuz) mit schöner Aussicht geht es zuerst Richtung Norden/Moldauquelle und dann links Richtung Südwesten bergab der Landesgrenze entlang zur Reschbachklause.

Bei der Reschbachklause wandern wir auf der westlichen Seite des Baches bergab bis zur nächsten Brücke. Über die Brücke geht es den Schwellgraben entlang zurück zum Ausgangspunkt.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Diese Tour ist gut mit Bahn und Bus erreichbar.

Igelbus-Linie 6115 Spiegelau - Nationalpark - Finsterau - Landesgrenze und zurück

Anfahrt:

Über Spiegelau oder Freyung nach Mauth und weiter nach Finsterau (Gemeinde Mauth), durch den Ort Richtung Buchwald (Bucina) bis zum Wanderparkplatz "Schwellgraben".

Parken:

Wanderparkplatz "Schwellgraben" (an der Strecke Finsterau zur Landesgrenze).

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Bruckmann - Entdeckertouren Bayerischer Wald 

Bruckmann - Vergessene Pfade Bayerischer Wald

Marko Roeske - 111 Orte im Bayerischen Wald, die man gesehen haben muss

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass-Wanderkarte "Mittlerer Bayerischer Wald"

Fritsch-Wandkarte 59 "Nationalpark Bayer. Wald"

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit leicht
Strecke 4,3 km
Dauer 1:19 Std.
Aufstieg 157 m
Abstieg 157 m

Eigenschaften

mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich familienfreundlich

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.