Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Serles - Tirols "heiliger Berg"
Wanderung Premium Inhalt

Serles - Tirols "heiliger Berg"

Wanderung · Stubaital · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
KOMPASS-Karten Verifizierter Partner 
  • PA158640.JPG
    PA158640.JPG
    Foto: KOMPASS-Karten
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 14 12 10 8 6 4 2 km
geschlossen
Strecke 14 km
7:00 h
1.150 hm
1.150 hm
2.708 hm
1.553 hm
Als ebenmäßige "Dreifaltigkeit" aus scharfen Kalkzacken prägt die Serles die südliche Gebirgssilhouette von Innsbruck und die Bergumrahmung des Stubaitals. Daher wurde der Dolomitgipfel auch in den Reigen der Stubaier Seven Summits aufgenommen. Sein Name geht vermutlich auf den romanischen Begriff serrula (Weidezaun) bzw. auf das lateinische Wort serra (Säge) zurück. Um 1400 nannte man die Grenze zwischen Mieders und Matrei "auf Sörls". Dieser Name "wanderte" dann auf den Gipfel und verdrängte die alte Bezeichnung "Sunnstain" (Sonnenstein) auf einen nördlichen Vorgipfel. Jedenfalls bietet die Serles eine großartige Rundsicht, die bei klarem Wetter von den Kalkkögeln und den Stubaier Gletschergipfeln über die Dolomiten, die Zillertaler Alpen und das Karwendelgebirge bis zu den Allgäuer Alpen reicht. Der oberste Bereich der Aufstiegsroute ist jedoch recht abschüssig. Sie beginnt in Maria Waldrast, das von Matrei im Wipptal auf einer 5 km langen Mautstraße erreichbar ist. Aus dem Stubaital kann man die Serles auch über Wildeben erklimmen (siehe Tour 15), was aber Kondition für gut 1700 Höhenmeter voraussetzt. Viel bequemer geht’s mit der Hochserles-Gondelbahn, die den Zusatz-Fußmarsch erheblich reduziert.

Nach Maria Waldrast: Von der Bergstation der Serlesbahn 01 wandern Sie wie bei Tour 2 zum nahen Restaurant und – dem Wegweiser "Serles" folgend – neben der Terrasse vorbei zu einem Gatter. Dahinter in den Wald, bei der dortigen Abzweigung geradeaus weiter ("Zum Kapellenweg n. Maria Waldrast") und zum Speichersee (schöner Blick zur beeindruckenden Nordseite der Serles). Auf der Forststraße links zu einer Gabelung, von der Sie rechts zum Kapellenweg wandern. Auf diesem links Richtung "Maria Waldrast"  zu einem bewaldeten Sattel (1689 m) mit einem kleinen Biotop hinauf. Geradeaus hinab zur bald sichtbaren Wallfahrtskirche Maria Waldrast 02 (1638 m). 1:00 hAuf den Gipfel: Beim Brunnen vor der Wallfahrtskirche beginnt der Pfad Nr. 121 zur Serles. Er zieht am Fuße des mächtigen Berges in den Wald hinauf und führt dann sanft ansteigend durch den mit Latschen bewachsenen Südosthang des Berges. Dabei werden einige Schuttrinnen überquert. So erreicht man die freie Serlesgrube, wo sich der Pfad

Alle Funktionen mit Pro+ freischalten
Mit Pro+ schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibung, Bildern, dem GPS-Track sowie vielen wertvollen Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Premium Inhalt Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen