Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Seekopf und Hochalppass von Baad
Tour hierher planen Tour kopieren
Schneeschuh

Seekopf und Hochalppass von Baad

Schneeschuh · Kleinwalsertal
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Wiesbaden Verifizierter Partner 
  • Zu Beginn geht es auf dem gewalzten Weg ins Tal.
    / Zu Beginn geht es auf dem gewalzten Weg ins Tal.
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Später geht es auf dem Sommerweg weiter zum Talende, wo sich meist Spuren finden.
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Hier zweigen wir vom Sommerweg ab und orientieren uns an den Skitourgehern, die im etwas flacheren Hang bergauf gestiegen sind.
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Die Sonne bescheint bereits die Hänge, während wir noch im Schatten bergansteigen.
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Die Sonne kommt langsam über den Hochalppass, so dass wir langsam den Schatten verlassen.
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Im flachen Zwischenstück kommen wir schnell voran.
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Es geht über die Zunge, die links zu sehen ist, bergauf, bevor wir zwischen Steinen und Sträuchern nach rechts queren.
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Als wir uns dem Hochalppass nähern, sehen wir auch den Seekopf und den Widderstein vor uns liegen.
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Vom Hochalppass blicken wir zurück und können Weißer Schrofen, Heiterberg und Älpelekopf sehen.
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Vom Hochalppass können wir das Dach der Hütte, an der wir Mittagspause machen wollen, gerade erahnen.
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Die letzten Meter hinauf auf den Seekopf
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Auf dem Gipfel des Seekopfs mit Widderstein im Hintergrund
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Der Abstieg erfolgt auf dem gleichen Weg.
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Im etwas flacheren Zwischenstück, bevor wir weiter absteigen.
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Vom Talende geht es wieder recht eben bis zur Bärgunthütte.
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Tief verschneite Brücke, die wir überqueren
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Die Bärgunthütte lädt zum Einkehren ein.
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Abzweig auf den gewalzten Weg zurück nach Baad.
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Der Rückweg erfolgt wieder über den gewalzten Weg am Bach entlang.
    Foto: Kerstin Brill, DAV Sektion Wiesbaden
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 12 10 8 6 4 2 km

Schöne Schneeschuhtour von Baad im Kleinwalsertal im Schatten des Widderstein auf den Hochalppass, der mit einer tollen Rundumsicht belohnt

mittel
12,2 km
5:45 h
950 hm
950 hm

Wir starten zunächst auf dem Winterwanderweg bis zur Bärgunthütte, der in der Regel gewalzt ist. Anschließend geht es - am Sommerweg orientiert - bergauf bis zum Hochalppass. Dabei sind auch steilere Stufen zu überwinden, was in Serpentinen gut möglich ist. Die Hangbeschaffenheit und die Lawinenlage muss dabei immer im Blick sein.

Vom Hochalppasse gehen wir noch ein Stück weiter bis zu einer Berghütte, die sich gut für eine Rast eignet und erklimmen schließlich noch die letzten Meter hinauf bis auf den Seekopf, der uns mit einer tollen Rundumsicht erwartet.

Auf dem Rückweg bietet sich die gemütliche Bärgunthütte zur Einkehr an, bevor es auf dem gewalzten Weg zurück nach Baad geht.

Autorentipp

Der Seekopf ermöglicht eine tolle Sicht auf die umliegenden Gipfel, so dass sich auch der eine oder andere Skitourengeher beoabchten lässt.

Profilbild von Kerstin Brill
Autor
Kerstin Brill
Aktualisierung: 25.02.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Seekopf, 2.033 m
Tiefster Punkt
Baad, 1.194 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Bärgunthütte (GenussHütte)

Sicherheitshinweise

Neben dem Schneeschuhbergsteigen ist Erfahrung in der Beurteilung der Lawinenlage und des Geländes zwingend erforderlich.

Start

Baad (Endhaltestelle) (1.221 m)
Koordinaten:
DG
47.309182, 10.121706
GMS
47°18'33.1"N 10°07'18.1"E
UTM
32T 584784 5240133
w3w 
///niemand.seelen.aktuellen

Ziel

Baad (Endhaltestelle)

Wegbeschreibung

Wir starten in Baad an der Bushaltestelle (Endstation Buslinie 1). Direkt hinter dem Häuschen beginnt der Winterwanderweg zur Bärgunthütte, der mit Wegweisern gekennzeichnet ist. Da dieser gewalzt ist, können wir hier zunächst die Schneeschuhe am Rucksack lassen. Bis zur Bärgunthütte sind wir zügig unterwegs. Dann geht es ins freie Gelände. Wir ziehen die Schneeschuhe an und bleiben auf der westlichen Seite des Tals.

Nun gehen wir auf dem Sommerweg weiter, den vor uns auch schon Skitourengeher genutzt haben, so dass es einige Spuren hat. Dabei überqueren wir eine tief verschneite Brücke. Meist verläuft der Weg flach im Talgrund. Nach etwa 700 m wird das Tal langsam enger. Es gibt nun zwei Möglichkeiten - entweder etwas links haltend weiter dem Sommerweg im Wald folgen oder mehr rechts auf den Spuren der Skitourengeher in Serpentinen direkt bergan steigen. Wir entscheiden uns für die zweite Variante und gehen im mäßig steilen und freien Hang mit Entlastungsabständen. Dann geht es nach links, wo wir wieder auf den Weg, der durch den Wald führt, treffen. Langsam kommen wir in die Sonne, so dass es auch etwas wärmer wird. Ein Stück weiter erreichen wir auf 1650 hm etwa eine etwas flachere Stelle, die zu einer Trinkpause einlädt.

Von dort sehen wir den nächsten Abschnitt, der steiler und von Büschen und Felsen durchsetzt ist. Zunächst geht es flach weiter, etwas weiter entfernt liegt links eine Hütte. Auch die Rampe, auf der wir zunächst ansteigen, um Höhe zu gewinnen, ist gut zu erkennen. Am Ende dieser Rampe queren wir weiter leicht ansteigend nach Westen in eine kurze felsdurchsetzte Steilstufe, die wir rechtshaltend überwinden. In einem Einschnitt verlassen wir diesen Bereich und kommen in freieres Gelände (etwa 1790 hm). Wir folgen dem Hochtal weiter bergan über flache Hänge, was in Serpentinen gut möglich ist. Ab ca 1880 hm wird es flacher, und wir laufen direkt auf den Hochalppass (1938 hm) zu. Hier ist es windiger, aber der Blick lässt uns das schnell vergessen. Etwas oberhalb liegt auf etwa 1975 hm die Hochalpe, an der wir in der Sonne unsere Mittagspause machen.

Von dort sind wir schnell (ohne Gepäck) auf dem Seekopf (2039 hm), der direkt vor dem Widderstein liegt. Wir genießen die Rundumsicht und beobachten in den verschiedenen Richtungen Skitourengeher, manche noch im Aufstieg, andere bereits in der Abfahrt.

Zurück geht es nun auf dem gleichen Weg wie im Aufstieg. Einzig bei 1630 hm entscheiden wir uns dieses Mal eher im Wald zu bleiben und auf dem Sommerweg direkter abzusteigen. Unter den Bäumen liegt teils nicht viel Schnee, es lässt sich aber gut laufen. Wir treffen wenig später wieder auf den Weg, den wir heute Morgen gekommen sind. Die Bärgunthütte lädt zu einer Einkehr ein - mit sehr gutem Kuchen - bevor wir das letzte Wegstück unter die Füße nehmen zurück nach Baad. Hier können die Schneeschuhe wieder ausgezogen werden, da der Weg sehr gut befestigt ist.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Im Kleinwalsertal gibt es einen gut ausgebauten ÖPNV. Baad ist mit der Linie 1 zu erreichen (Endhaltestelle), die im Winter etwa alle 10 Minuten fährt.

Details sowie den jeweils aktuellen Fahrplan sind hier zu finden: https://www.kleinwalsertal.com/de/Aktuelles-Service/Service/Walserbus-und-Allgau-Walser-Card

Parken

Es gibt begrenzte (kostenpflichtige) Parkplätze in Baad.

Koordinaten

DG
47.309182, 10.121706
GMS
47°18'33.1"N 10°07'18.1"E
UTM
32T 584784 5240133
w3w 
///niemand.seelen.aktuellen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

DAV Karte BY 2 Kleinwalsertal

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

komplette Schneeschuhausrüstung inkl. LVS-Gerät, Schaufel und Sonde erforderlich


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,2 km
Dauer
5:45h
Aufstieg
950 hm
Abstieg
950 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour freies Gelände Wald Natürlich auf Tour (DAV-Initiative)

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.