Start Touren Seekopf 1173m über SW-Rücken
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Seekopf 1173m über SW-Rücken

· 2 Bewertungen · Bergtour · Chiemgauer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • steiler Beginn
    / steiler Beginn
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • am SW-Rücken
    / am SW-Rücken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • kurze, einfache Schrofen
    / kurze, einfache Schrofen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • weicher Waldboden
    / weicher Waldboden
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Quergang
    / Quergang
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Totholz
    / Totholz
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Hochwald
    / Hochwald
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • wenige Steinmänner
    / wenige Steinmänner
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelkuppe
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / zum Kreuzgipfel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hörndlwand vom Seekopf
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Lödensee, Mittersee, Weitsee
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rastbank
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelkuppenabstieg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / einfacher Wanderweg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / vor der Forststraße
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Ostflankensteig
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Forstwegabkürzung über Wiesenmulde
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
750 900 1050 1200 1350 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4

Kurztour auf einen bewaldeten Hügel südlich des Förchensees.
mittel
4,1 km
2:00 h
450 hm
450 hm
Der Anstieg über den bewaldeten Südwestrücken ist durchwegs steil und erfordert Trittsicherheit. Der Abstieg über die Ostflanke verläuft zuerst auf einem einfachen Wanderweg und zuletzt im Riststrichkopfgraben über eine Forststraße.

Autorentipp

Diese Kurztour kann in beiden Richtungen begangen werden, wobei der beschriebene Abstieg länger, dafür weniger steil und viel auf Güterwegen verläuft.
outdooractive.com User
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 20.10.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Seekopf, 1173 m
Tiefster Punkt
B 305, 754 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Bei Nässe ist der steile Anstieg rutschig.

Ausrüstung

Wanderausrüstung

Weitere Infos und Links

Keine Einkehrmöglichkeit während der Tour.

Start

B 305 (754 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.701782, 12.615731
UTM
33T 321126 5285909

Ziel

Seekopf

Wegbeschreibung

Nach 250 Metern auf der flachen Forststraße zweigt links ein deutlich sichtbarer Steig ohne Wegweiser in eine kurze Wiesenmulde ab. Schnell führt der zuerst etwas exponierte Pfad links in die sehr steile Waldflanke. Bald wird es etwas weniger steil. Am ausgeprägten Südwestrücken gewinnt man in fast direkter Linie meist auf einem erdig-wurzeligen Steiglein, aber auch über wenige kleine Schrofen schnell an Höhe. Der mit wenigen Steindauben und verblassten roten Punkten markierte Pfad windet sich geschickt im Hochwald, aber auch über Wurfholz immer mittelsteil bis zur Gipfelkuppe. Der Vorgipfel mit Kreuz, Buch und Rastbank ist latschenbewachsen und bietet einen freien Blick zu den drei Seen und zur Hörndlwand. Etwas östlich des Gipfelkreuzes befindet sich der bewaldete, ungeschmückte Gipfel des Seekopfs.

Ein deutlicher Waldsteig führt in moderatem Gefälle nordostwärts bergab. Nach einem Rechtsschwenk erreichen wir einen Waldrücken, dem einfach nach unten bis zur Forststraße gefolgt wird. Wir queren sie und gehen in einer Waldmulde zur schon sichtbaren Wiese, die unten vom Güterweg begrenzt wird. Nun folgen wir der Forststraße bis zum Ausgangspunkt hinunter.

Anfahrt

Von der A8 Abfahrt Traunstein nach Ruhpolding, weiter auf der B305 an Laubau und Seehaus vorbei, bis kurz nach dem Forchensee links ein Güterweg abzweigt. Von Reit im Winkl auf der B305 am Seegatterl vorbei, bis kurz vor dem Forchensee ein Güterweg rechts abzweigt.

Parken

Wenige Parkplätze am Beginn des Güterwegs.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 92 oder 3208

BY 18

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(2)
Alois Herzig
Eigenartig, dass die Person (Ulrike Kretschmer?), die sich über solch hervorragenden Eintrag aufregt, die Seite gefunden hat. Ich gehe davon aus, dass sie bewußt im Internet nach einem Weg auf den Seekopf gesucht hat. Leider kann man mit solchen "Bergfreunden" nicht in Kontakt treten. Dies ist ein Grund, dass ich auf dieser Plattform nichts mehr veröffentliche sondern nur noch auf gps-tour.info!
mehr zeigen
Gemacht am 23.06.2014
Ekirlu Remschterk
14.06.2019 · Community
Früher wars ein Geheimtipp unter Einheimischen, eine Tour wo nicht zig Leute am Gipfelkreuz rumturnen und nur wenige pro Tag raufgingen. Internet & solchen Berichten sei Dank gibts sowas nicht mehr... Schade!
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
4,1 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
450 hm
Abstieg
450 hm
Streckentour Rundtour aussichtsreich familienfreundlich Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.