Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Seekofel - Nordwand, Ellerweg 4 (Lienzer Dolomiten)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Alpinklettern

Seekofel - Nordwand, Ellerweg 4 (Lienzer Dolomiten)

Alpinklettern · Osttirol
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Edelweiss Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Seekofel-Nordwand mit Routenverlauf.
    / Seekofel-Nordwand mit Routenverlauf.
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Topo
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Karlsbader Hütte mit Seekofel
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Seekofel - Nordwand
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Einstieg
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Einstieg bei 2 Bohrhaken.
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Einstiegsverschneidung
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • /
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Dieser Bohrhaken gehört nicht zur Route! Man bleibt im tiefen Riss.
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Schöner plattiger Fels
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Tiefblick
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Im Plattenriss nach links
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Durchgehender Riss mit Bohrhaken
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Hier nach rechts auf den steilen Pfeiler. Nicht in den blockigen Kamin.
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / nur kurz im Schluchtgrund (8.SL), dort ist zu viel Geröll.
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Tiefblick zum Gr. Laserzsee und Karlsbader Hütte. Der Kl. Laserzsee war in diesem Jahr ausgetrocknet.
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Gipfelkreuz des Seekofels
    Foto: Josef Melchart, ÖAV Alpenverein Edelweiss
m 2900 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 800 700 600 500 400 300 200 100 m

Eindrucksvoller Anstieg auf den beherrschenden Gipfel des Laserzkessels.

mittel
0,8 km
4:50 h
480 hm
480 hm

Die Route verläuft an der rechten Begrenzungskante der plattigen Nordwand und ist mit Bohrhaken ausgestattet, jedoch keine Plaisirroute. Relativ weite Hakenabstände sowie Steinschlaggefahr, also deutlich alpiner als die vielbegangenen Routen an der Gamswiesenspitze, Laserzwand und Roter Turm.  Die blanken Bohrhakenlaschen sind außerdem nicht leicht zu finden. 
Landschaftlich sehr eindrucksvoll, vom Gipfel großartiger Ausblick in alle Himmelsrichtungen.
Die mäßige Felsqualität verlangt vorsichtiges Klettern. Man findet zwar ausreichend feste Griffe und Tritte, aber nicht jede Struktur ist verlässlich. Auf den Stufen liegt viel Schotter herum, besonders im oberen Teil. Wegen der Steinschlaggefahr sollte sich möglichst nur eine Seilschaft in der Route befinden.

Schwierigkeit:  UIAA 4

Felsqualität:  2/4

Absicherung:  2/4
An den Ständen je 2 Bohrhaken, dazwischen BH in größeren Abständen. Klemmkeile und Friends sind gut verwendbar.

Stützpunkt:   Karlsbader Hütte (2261m)

Autorentipp

Alle Zeiten und Höhen sind vom Stützpunkt Karlsbader Hütte aus angegeben. Vom Parkplatz +650 Hm bzw. knappe 2 Stunden mehr.

Profilbild von Josef Melchart
Autor
Josef Melchart
Aktualisierung: 21.04.2020

Schwierigkeit
IV mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Seekofel, 2738 m
Tiefster Punkt
Lienzer Dolomitenhütte, 1616 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
160 m, 0:30 h
Wandhöhe
320 m
Kletterlänge
460 m, 3:00 h
Abstieg
480 m, 1:20 h
Standplätze
mit Bohrhaken
Zwischensicherung
mit Bohrhaken, mobile Sicherungsmittel
Seillänge
1 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
6
Erstbegehung
R. Eller, A. Bachmann, 1907

Weitere Infos und Links

Infostand:  13.07.2017

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz auf der Schotterstraße zur Karlsbader Hütte (650 Hm, 1:50 Std).  Straßenkehren können auf dem markierten Weg abgekürzt werden (nur geringer Zeitgewinn, aber mehr Schatten).

Zustieg:  160 Hm / 0:30 Std von der Karlsbader Hütte.
Von der Karlsbader Hütte überblickt man die ganze Nordwand. Mehr oder weniger direkt zum rechten (westlichen) Rand der Nordwand aufsteigen, zuletzt mühsam über das Schuttfeld. 
Einstieg 40m rechts des tiefsten Wandpunktes bei 2 Bohrhaken,  Höhe 2420m.
Im Frühsommer können die Haken eventuell unterm Schnee liegen.

Route:  460m / 320 Hm / 3:00 Std.
Rechts der Einstiegsbohrhaken über eine kleine Verschneidung in die Plattenzone und den weit gesetzten Bohrhaken folgen, die nicht immer gleich ins Auge springen.

Abstieg:  480 Hm / 1:20 Std zur Karlsbader Hütte.
Nach Westen über den Seekofel-Klettersteig (B, 1 Stelle B/C) mit einigen Gegensteigungen in die Laserzer Ödkarscharte (2596m). Von hier über den markierten Weg nach Norden direkt zur sichtbaren Karlsbader Hütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Lienz auf der Mautstraße zur Lienzer Dolomitenhütte (1616m).  Großer Parkplatz 200m vor der Hütte.

Koordinaten

DG
46.763007, 12.801076
GMS
46°45'46.8"N 12°48'03.9"E
UTM
33T 332090 5181176
w3w 
///toastbrot.praktisch.dich
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Alpine Kletterausrüstung mit 50m Einfachseil, 8 Expressschlingen, Klemmgeräte mittlerer Größe, unbedingt Helm.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
IV mittel
Strecke
0,8 km
Dauer
4:50h
Aufstieg
480 hm
Abstieg
480 hm
aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.