Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Schweizerhaus - Steckeschlääferklamm
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Schweizerhaus - Steckeschlääferklamm

Wanderung · Rheinhessen
Profilbild von Klaus Josef Schäfer
Verantwortlich für diesen Inhalt
Klaus Josef Schäfer 
  • Wanderzeichen
    / Wanderzeichen
    Foto: Klaus Josef Schäfer, Community
  • / Rheinblick
    Foto: Klaus Josef Schäfer, Community
  • / Auf der Wanderstrecke
    Foto: Klaus Josef Schäfer, Community
  • / Schweizerhaus
    Foto: Klaus Josef Schäfer, Community
  • / Gute Beschilderung
    Foto: Klaus Josef Schäfer, Community
  • / Rheinblick
    Foto: Klaus Josef Schäfer, Community
  • / Burg Rheinstein
    Foto: Klaus Josef Schäfer, Community
  • / Burg Rheinstein
    Foto: Klaus Josef Schäfer, Community
  • / Morgenbachtal
    Foto: Klaus Josef Schäfer, Community
  • / Morgenbachtal
    Foto: Klaus Josef Schäfer, Community
  • / Morgenbachtal
    Foto: Klaus Josef Schäfer, Community
  • / Morgenbachtal
    Foto: Klaus Josef Schäfer, Community
  • / Steckensvchlääferklamm
    Foto: Klaus Josef Schäfer, Community
  • / Steckensvchlääferklamm
    Foto: Klaus Josef Schäfer, Community
  • / Steckensvchlääferklamm
    Foto: Klaus Josef Schäfer, Community
m 300 200 100 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Start der Tour Bingerbrück, Parkplatz Ecke Prinzenkopfstraße Herderstraße zum Prinzenkopf und zum Forsthaus Heiligkreuz. Weiter über den Rheinhöhenweg zum Schweizerhaus und Burg Rheinstein bis zum Morgenbach. Durch das Morgenbachtal  über den Soonwaldsteig/Rheinhöhenweg zur Steckeschlääfersklamm und zurück zum Ausgangspunkt
Strecke 17,3 km
5:20 h
553 hm
553 hm
350 hm
105 hm

1 – Prinzenkopf war der erste Aussichtspunkt den wir erreichten. Erste Bilder vom herrlichen Rhein wurden gemacht. Gut ausgebaute Wege. 

2 - Ab dem Forsthaus Heiligkreuz ging es dann Richtung Schweizerhaus. Gut ausgebauter Wanderweg. 

3 - Waldgaststätte Schweizerhaus. Als wir wanderten (26.4.2020) war die Gaststätte wegen Corona geschlossen. Insgesamt macht die Gaststätte keinen guten Eindruck. Aus unserer Sicht lädt sie nicht zur Einkehr ein. Einige hundert Meter weiter liegt die Burg Rheinstein. Sieht deutlich einladender aus. 

4 - Auf dem Weg zur Burg Rheinstein wird der Weg langsam enger aber weiterhin gut zu gehen. Natürlich sehr schön entlang des Rheins. Es empfiehlt sich auf jeden Fall bis zum Morgenbachtal zu gehen. Der Weg ist teilweise steil und erinnert an eine leichte Bergtour.

5 - Sehr zu empfehlen ist die Wanderung, auf einem breiten Forstweg, durch das Morgenbachtal. Einfach herrlich und erholsam geht es langsam bergauf.

6 – Steckenschläferklamm mit geschnitzten Figuren war dagegen enttäuschend. Der Weg ist sehr gut ausgebaut und Kindergerecht. Die Landschaft leidet aber deutlich unter dem hohen Besucherandrang. 

Autorentipp

.
Höchster Punkt
350 m
Tiefster Punkt
105 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Ein Teil des Weges ist schmal und steil. Es sind die üblichen Vorstichtsmaßnahmen zu beachten.

Weitere Infos und Links

Das Schweizerhaus ist ein Ausflugsrestaurant etwas südlich oberhalb der Burg Rheinstein im Oberen Mittelrheintal. Es liegt auf einem Felsplateau etwa 130 m über dem Rheinufer und ist nur zu Fuß zu erreichen. Von der Lage aus hat man einen freien Blick auf das am anderen Ufer liegende Assmannshausen und rheinaufwärts zum Binger Loch. Seit 2002 ist das Schweizerhaus Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal. Prinz Friedrich Wilhelm Ludwig von Preußen ließ das Haus 1842 bis 1844 auf dem Land des ehemaligen Faitsberger (Fatzberger) Hofes, der etwa ab dem 14. Jahrhundert Burg Rheinstein versorgte, von Schweizer Arbeitern in Holzblockbauweise errichten. Der Prinz war seit 1823 Eigentümer von Burg Rheinstein ließ hier ein Gäste- und Ausflugshaus entstehen. Haus und Burg verbindet ein Serpentinenweg, an dessen Aussichtspunkten romantisierende Türmchen entstanden. Wie bei der Burg selbst wurde auch hier ein Weinberg angelegt. Dessen Terrassen sind heute verwaldet. Neben der ländlichen Idylle ließ der Prinz außerdem einen Turnierplatz anlegen. Name und Baustil des Hauses waren für die damalige Rheinromantik zeitgemäß. Neben dem Mittelrheintal war die Schweizer Bergwelt eine weitere "Ideallandschaft" der Romantik.

Die Burg Rheinstein wurde als Vaitzburg oder Fautsburg im frühen 14. Jahrhundert errichtet. Weitere Namen wie Burg Voi(g)tsberg oder Burg Fatzberg mit zahlreichen anderen Schreibweisen sind aus ihrer Geschichte überliefert. Der Name ist eine Variation von Vogtsburg bzw. Burg Vogtsberg. Nach anderen Quellen, die den Baubeginn ins 13. Jahrhundert verlegen, soll sie Burg Bonifatiusberg nach dem Hl. Bonifatius, dem Schutzpatron des Erzstiftes Mainz, benannt worden sein, das dann zu Faitsberg verschliffen wurde.

Entlang des Hasselbachs gibt es die Steckeschlääferklamm. Da ist man nie allein. Aus zahlreichen Bäumen heraus beobachten einen neugierige Waldgeister. Über 60 sind es, darunter Hexen, Kobolde, Elfen und Trolle, der Bach führt an fast allen von ihnen vorbei. Wer findet sie alle?

Das Naturschutzgebiet Morgenbachtal liegt auf dem Gebiet des Landkreises Mainz-Bingen in Rheinland-Pfalz. Das 214,97 Hektar große Naturschutzgebiet , das mit Verordnung vom 29. Oktober 1984 unter Naturschutz gestellt wurde, wird in Süd-Nord-Richtung vom Morgenbach, einem linken Zufluss des Rheins, durchflossen.

Start

Parkplatz Ecke Prinzenkopfstraße Herderstraße (109 m)
Koordinaten:
DD
49.967211, 7.882226
GMS
49°58'02.0"N 7°52'56.0"E
UTM
32U 419838 5535583
w3w 
///aufsatz.ernennt.entsteht

Ziel

Parkplatz Ecke Prinzenkopfstraße Herderstraße

Wegbeschreibung

Der gesamte Wanderweg ist von Bäumen beschattet.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Tour kann auch mit der Bahn gut erreicht werden, da der Bahnhof Bingen nur ein paar Meter entfernt liegt.

Anfahrt

Mit dem PKW nach Bingerbrück

Parken

Parkplatz am Grillplatz Elisenhöhe

Koordinaten

DD
49.967211, 7.882226
GMS
49°58'02.0"N 7°52'56.0"E
UTM
32U 419838 5535583
w3w 
///aufsatz.ernennt.entsteht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

.

Kartenempfehlungen des Autors

.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, insb. wenn das Wetter nicht optimal ist, ist zu empfehlen.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
17,3 km
Dauer
5:20 h
Aufstieg
553 hm
Abstieg
553 hm
Höchster Punkt
350 hm
Tiefster Punkt
105 hm

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.