Start Touren Schwarzenberghütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Schwarzenberghütte

Wanderung · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Bergkulisse mit Berghütte.
    / Bergkulisse mit Berghütte.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Das Giebelhaus im Winter
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Schwarzenberghütte
    Foto: Hartmut Wimmer, Archiv
  • / Das Schild zur Schwarzenberghütte.
    Foto: Jana Bohlmann, Outdooractive Redaktion
m 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 5 4 3 2 1 km Schwarzenberghütte Berghütte Käser-Alpe Engeratsgundhof

Diese Wanderung führt uns über den Sommerweg hinauf zur Schwarzenberghütte (1396 m). Am höchsten Punkt der Wanderung passieren wir die Käser-Alpe auf 1401 m und kehren anschließend über den im Sommer bewirtschafteten Engeratsgund-Alpe zurück zum ganzjährig bewirtschafteten Giebelhaus.

 

mittel
5,6 km
2:30 h
445 hm
415 hm
Die Schwarzenberghütte diente einst als Militärstützpunkt für Hochgebirgsübungen. Heute wird sie als Unterkunftshaus genutzt, in dem man nach Vereinbarung übernachten kann. Der Engeratsgundhof ist in den Sommermonaten bewirtschaftet. Im Giebelhaus können wir ganzjährig einkehren.

Das Hintersteiner Tal ist für PKW gesperrt - daher nutzen wir den Bus, der regelmäßig von Hinterstein bis zum Giebelhaus fährt und dabei mehrfach hält.

Diese Wanderungen ist vor allem für Familien mit Kindern zu empfehlen!

 

Autorentipp

Die Tour vor dem Start in der Outdooractive App offline abspeichern.
outdooractive.com User
Autor
Jana Bohlmann
Aktualisierung: 12.01.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1405 m
Tiefster Punkt
1029 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk

 

Start

Haltestelle „Schwarzenberghütte Sommerweg“ im Hintersteiner Tal, Parkplatz „Auf der Höh“ in Hinterstein, weiter mit der privaten Busline (1028 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.435770, 10.427060
UTM
32T 607606 5254578

Ziel

Hinterstein

Wegbeschreibung

Unsere Wanderung beginnt in Hinterstein. Von dort fahren wir mit dem Bus weiter, da die Straße ins Hintersteiner Tal für PKW gesperrt ist. Wir steigen bei der Haltestelle „Sommerweg Schwarzenberg-Hütte“ (bitte dem Busfahrer sagen) aus und gehen die ersten 20 Minuten zunächst etwas steiler über Wiesen bergan, bis wir rechts in einen lichten Wald gelangen.

Ab hier ist der Steig wunderbar schattig in Serpentinen und mit mäßiger Steigung angelegt, so dass wir quasi mühelos an Höhe gewinnen und nach ca. 1,5 Stunden die Schwarzenberghütte (ganzjährig bewirtschaftet) erreichen. Dieser ehemalige Militärstützpunkt für Hochgebirgsübungen wird heute als Unterkunftshaus genutzt, in dem man nach Vereinbarung übernachten kann.

Der Platz, an dem die Hütte steht, wird „Paradies“ genannt. Beeindruckend sind die jahrhundertealten Ahornbäume. Zudem befinden wir uns auf einem Hochplateau, das einer Kanzel mitten im Naturschutzgebiet „Allgäuer Hochalpen“ gleicht. Uns gegenüber steht der „König der Allgäuer Alpen“, der Hochvogel (2593 m). Vom Paradies setzen wir unseren Weg am Waldrand entlang in südwestlicher Richtung fort, ehe der Weg nach rechts abknickt und oberhalb des Gündlesbaches entlang führt. Im weiteren Verlauf nähern wir uns dem Bach, überqueren ihn und wenden uns anschließend nach links. Nach einem kurzen Anstieg haben wir bei der Käser-Alpe (1401 m) den höchsten Punkt unserer Wanderung erreicht. Danach geht es vorbei an einer Berghütte abwärts zur bewirtschafteten Engeratsgund-Alpe, die auf 1154 m liegt. Dort treffen wir auf die Fahrstraße aus dem Obertal, der wir nach links hinab ins Tal folgen. Nach einiger Zeit gelangen wir zum Giebelhaus, von dem uns der Bus wieder zurück nach Hinterstein bringt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Per Zug nach Sonthofen, weiter mit dem Linienbus über Bad Hindelang nach Hinterstein, und mit dem Bus der privaten Linie ab Ortsende bis zur Haltestelle „Schwarzenberg­hütte Sommerweg“

Anfahrt

B19 bis Sonthofen, dann weiter auf der B308 in Richtung Bad Hindelang, dort weiter der Beschilderung nach Hinterstein folgen

Parken

Haltestelle „Schwarzenberghütte Sommerweg“ im Hintersteiner Tal, Parkplatz „Auf der Höh“ in Hinterstein, weiter mit der privaten Busline
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,6 km
Dauer
2:30h
Aufstieg
445 hm
Abstieg
415 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.