Start Touren Schwarzberghorn Normalanstieg vom Mattmark-Stausee
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Hochtour

Schwarzberghorn Normalanstieg vom Mattmark-Stausee

Hochtour
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Frankfurt/Main Verifizierter Partner 
  • Auf der Moräne mit Blick auf den Schwarzberggletscher, die Roffelhörner und das Schwarzberghorn (ganz rechts)
    / Auf der Moräne mit Blick auf den Schwarzberggletscher, die Roffelhörner und das Schwarzberghorn (ganz rechts)
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / Auf dem unteren, flachen Teil des Schwarzberggletschers
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / Im Anstieg zum Grat, kurz vor dem 2. Bergschrund
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / Auf dem Grat, kurz vor der Biwakschachtel. Im Hintergrund der letzte felsige Aufschwung zum Schwarzberghorn.
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / Dramatischer Blick in die Monte-Rosa-Ostwand
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / Blick vom Gipfel zum Mattmark-Stausee und auf Weissmies und Lagginhorn
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / Rückblick im Abstieg
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
ft 14000 13000 12000 11000 10000 9000 8000 7000 6000 5 4 3 2 1 mi

Lange, einsame Hochtour auf einen eher unbekannten Gipfel in wilder Umgebung.
leicht
9 km
4:45 h
1510 hm
1510 hm

Autorentipp

  • früher Aufbruch, um die Bergschründe (s.u.) noch im festen Firn passieren zu können
  • Tour nur bei guter Sicht machen, da damit gerechnet werden muss, dass keine Spur vorhanden ist.
outdooractive.com User
Autor
Christoph Schumacher 
Aktualisierung: 29.07.2020

Schwierigkeit
PD-, 35° leicht
Technik
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Schwarzberghorn, 3609 m
Tiefster Punkt
Mattmark-Stausee, 2183 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Bis auf die Bergschründe weist der Schwarzberggletscher nur wenige Spalten auf. Die Überquerung der Bergschründe kann Probleme bereiten, insbesondere im Spätsommer.

Start

Mattmark-Stausee, Parkplatz / Bushaltestelle (2182 m)
Koordinaten:
DG
46.048744, 7.956218
GMS
46°02'55.5"N 7°57'22.4"E
UTM
32T 419248 5099992
w3w 
///rotbraun.aufzeigen.entpuppte

Ziel

Gipfel des Schwarzberghorns

Wegbeschreibung

Von der Staumauer des Mattmark-Sees zunächst auf dem Schotterweg am westl. Seeufer entlang, bei Pkt. 2247 wählt man den rechten, ansteigenden Weg Richtung Schwarzbergalp. Kurz bevor man diese erreicht, wählt man bei Pkt. 2369 einen wenig begangenen, aber markierten Pfad mit der Ausschilderung "Schwarzberggletscher". Dieser verläuft ein längeres Stück auf einer ehemaligen, mittlerweile dicht bewachsenen Moräne (eigentlich eine doppelte Moräne, wobei egal ist, ob man auf der linken oder der rechten der beiden aufsteigt), an deren Ende man rechts steil weiter aufsteigt, um das Plateau von Pkt. 2693 zu ereichen.

Von hier auf der nun nur noch spärlich bewachsenen und zunehmendgerölligen Moräne weiter geradeaus bis in ca. 2800 m, ab hier steuert man, die bisherige Richtung fast fortsetzend, durch Blockwerk und Schutt auf den rechten Rand des Schwarzberggletschers zu.

Auf dem Schwarzberggletscher zunächst mit geringer Steigung aufwärts, Spalten sind nur wenige vorhanden. Mit zunehmender Höhe orientiert man sich weiter nach links und steuert auf die Stellen zu, an denen sich die Bergschründe, die den gesamten Firnhang durchziehen, am besten passiert werden können, was meist in Fall-Linie des Roffelpasses (Pkt. 3513) gegeben ist. In diesem Bereich und im anschließenden Schlußanstieg zum Schneegrat westl. des Roffelpasses sind die Hänge relativ steil (ca. 35 Grad).
Über den Schneegrat weiter Richtung W, vorbei an 2 kleinen Kuppen, an deren zweiter das Bivacco Citta di Luino liegt. Weiter über einen letzten kurzen Schneegrat zum felsigen Gipfelaufbau des Schwarzberghorns, über leichte Felsen, Blockwerk und Schotter in wenigen Minuten zum höchsten Punkt mit Steinmann.

Abstieg auf derselben Route. Alternativ auch Abbstieg über den Findelgletscher zum Stockhornpass, Stockhorn und weiter zum Gornergrat möglich.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Bus ab Saas Grund bis zur Endhaltestelle an der Mattmarksee-Staumauer

Anfahrt

Mit dem Auto bis zur Staumauer des Mattmark-Stausees.

Parken

Großer, gebührenpflichtiger Parkplatz am Ende der Staumauer kurz vor dem Restaurant

Koordinaten

DG
46.048744, 7.956218
GMS
46°02'55.5"N 7°57'22.4"E
UTM
32T 419248 5099992
w3w 
///rotbraun.aufzeigen.entpuppte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Übliche Hochtouren-Ausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
PD-, 35° leicht
Strecke
9 km
Dauer
4:45h
Aufstieg
1510 hm
Abstieg
1510 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Gipfel-Tour Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.