Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Schreckenspitze über Sonntagsspitze oder Zunterspitze
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Schreckenspitze über Sonntagsspitze oder Zunterspitze

· 2 Bewertungen · Bergtour · Karwendel
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Unterautal
    Unterautal
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Einfache Wanderung zum Gröbner Hals , danach recht anspruchsvoll auf die Sonntagsspitze mit kurzen Kraxelstellen und lange Gratwanderung zur Schreckenspitze über einfache Schrofen und steile Wiesenhänge.
schwer
Strecke 16,8 km
7:00 h
1.200 hm
1.200 hm
2.022 hm
946 hm
Anfangs sehr flach am danach mittelsteilen Almweg durch das Unterautal bis zum Gröbner Hals. Über den Nordwestkamm auf Steilwiesen und Gratfelsen hinauf zur Sonntagsspitze und  mit einigem Auf und Ab am scharfen Verbindungkamm südwärts zur Schreckenspitze. Abstieg entlang des Anstiegs.

Autorentipp

Der auf der OSM eingezeichnete Pfad zwischen Sonntagsspitze und Moosenalm über die sehr steile Ostflanke ist praktisch nicht erkennbar, dieser Abstieg scheint mir gefährlich zu sein und ist nicht zu emfehlen.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 01.07.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Schreckenspitze, 2.022 m
Tiefster Punkt
Achenkirch, 946 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und etwas Klettergeschick sind nötig.

Bei Nässe besteht Ausrutschgefahr an den steilen Wiesenhängen.

Weitere Infos und Links

Keine Einkehrmöglichkeit während der Tour.

Start

Achenkirch (946 m)
Koordinaten:
DD
47.514597, 11.696127
GMS
47°30'52.5"N 11°41'46.1"E
UTM
32T 702991 5265875
w3w 
///wille.bürste.abfuhr
Auf Karte anzeigen

Ziel

Schreckenspitze

Wegbeschreibung

Wir wandern in das zuerst recht flache Unterautal hinein. Nach der Abzweigung zur Moosenalm wird der Forstweg steiler, führt rechts an der Hochstegenalm vorbei und erreicht nach einer Grabenquerung bei einem Ombrometer die freien Almwiesen von Kleinzemmalm und Gröbenalm. Oberhalb dieser leitet ein markierter Wanderweg über Almwiesen zum Gröbner Hals (Sattel zwischen Sonntagsspitze und Retherkopf) hinauf. Wir folgen links dem markierten Pfad über den Wiesenrücken zum Nordwestgrat der Zunterspitze. Eine erste, brüchige Felsstufe wird rechts über eine steile Wiese umgangen, bevor wir wieder links über Schrofen zum Grat zurückkehren. Leichte Kraxelei über einfache Felsstufen bringt uns in eine Scharte, wir steigen entlang einer Felswand etwas exponiert leicht bergab. Eine steile, gestufte Felsrampe wird seilgesichert hochgeklettert, darüber steigen wir am Schrofengrat bis zum Gipfelfels. Hier queren wir in die westseitige Steilwiese und erreichen auf Trittspuren die kleine Wiesenkuppe der Sonntagsspitze (auch Zunterspitze) mit Kreuz und Buch.

Der Gratverlauf zur Schreckenspitze ist nun gut einsehbar. An der grasigen Gratkante geht es in einen Sattel und danach über leicht schrofige Gratbuckel hinauf zur Moosenspitze. Leicht wellig führt der Wiesengrat zu einer felsigen Gratkuppe, die etwas exponiert an der Westseite umkraxelt wird. So gelangen wir in den Gipfelsattel und über einen steileren Schrofengrat zum Vorgipfel. Deutlich weniger exponiert erreichen wir am Wiesenrücken das Gipfelkreuz (mit Buch) der Schreckenspitze.

Abstieg entlang des Anstiegs.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von der Inntalautobahn A12 Abfahrt Wiesing oder von Bad Tölz über Lengries oder entlang des Tegernsees zum Achenpass und auf der Achenseestraße B 181 bis Achenkirch. Durch den Ort zu den Christlumseilbahnen. In der Kehre vor dem Eingang ins Unterautal befindet sich ein gebührenpflichtiger Großparkplatz.

Parken

Gebührenpflichtiger Wanderparkplatz am Eingang ins Unterautal.

Koordinaten

DD
47.514597, 11.696127
GMS
47°30'52.5"N 11°41'46.1"E
UTM
32T 702991 5265875
w3w 
///wille.bürste.abfuhr
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 88 oder 2217+2218

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderausrüstung

Fragen & Antworten

Frage von Arno · 05.08.2020 · Community
Hallo, ist die Forststraße bis zur Gröbenalm mit dem Bergrad machbar?
mehr zeigen
Antwort von Uwe Kranenpohl  · 07.08.2020 · Community
In jedem Fall. Vielleicht kannst Du sogar bis in den Gröbner Hals fahren.
1 more reply

Bewertungen

4,0
(2)
Matthias Jung 
20.07.2020 · Community
Der große Schwachpunkt sind die ca 1,5h freudlose Forststraße bis zur Gröbenalm. Danach wird's schön bis großartig (5 Sterne), wenngleich vom Gröbner Hals aufwärts zunächst sehr matschig. Der Grat zwischen Sonntags- und Schreckenspitze ist echt grandios, inkl. Edelweiß und Gemsen, die auf 5 Meter herankommen. Abstieg von der Sonntagsspitze zur Moosenalm weglos, im nassen Gras heikel und deutlich steiler, als es von oben aussieht. Würde ich nicht empfehlen und auch selbst nicht nochmal machen, auch wenn man kurz nach der Moosenalm mit einem hübschen Steig erst durchs Almgelände und dann durch den Wald belohnt wird und den Großteil des Forstwegs einspart, was die Intention dieses Abenteuers war.
mehr zeigen
Gemacht am 19.07.2020
Uwe Kranenpohl 
28.06.2020 · Community
Ausgesprochen lohnende Tour.
mehr zeigen
Gemacht am 23.06.2020

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,8 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.200 hm
Abstieg
1.200 hm
Höchster Punkt
2.022 hm
Tiefster Punkt
946 hm
Hin und zurück aussichtsreich Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 3 Wegpunkte
  • 3 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.