Start Touren Schrammacher NO-Kante (4)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Alpinklettern

Schrammacher NO-Kante (4)

Alpinklettern · Zillertaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner 
  • Geraer Hütte Richtung Stubaier Alpen
    / Geraer Hütte Richtung Stubaier Alpen
    Foto: Arthur Lanthaler, DAV Sektion Landshut
  • Geraer Hütte mit Schrammacher
    / Geraer Hütte mit Schrammacher
    Foto: Arthur Lanthaler, DAV Sektion Landshut
  • Morgendlicher Blick zu den Stubaier Alpen
    / Morgendlicher Blick zu den Stubaier Alpen
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Schrammacher Nordwand kurz ober der Geraer Hütte
    / Schrammacher Nordwand kurz ober der Geraer Hütte
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Molybdänbergwerk am Weg zur Alpeiner Scharte
    / Molybdänbergwerk am Weg zur Alpeiner Scharte
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Blick von der Alpeiner Scharte Richtung Süden
    / Blick von der Alpeiner Scharte Richtung Süden
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Schrammacher mit einem Teil des NO-Grates
    / Schrammacher mit einem Teil des NO-Grates
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • 1. Seillänge
    / 1. Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick Richtung Fussstein und Olperer
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am flachen Teil des Grates
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Typisches Gelände
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick vom Gipfel zur Geraer Hütte
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Abstieg über den Südgrat
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Kurz über den Oberschrammachkees
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick zurück zum Südgrat und zum Oberschrammachkees
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der mühsame Gegenanstieg zur Alpeinerscharte
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die Tour in ihrer ganzen Pracht
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
2100 2400 2700 3000 3300 3600 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Geraer Hütte Schrammacher Alpeinerscharte

Toller Anstieg auf diesen beeindruckenden Berg. Mit Fussstein und Olperer im Hintergrund ist dieser lange Grat eine tolle tagesfüllende Unternehmung für geübte, ausdauernde Bergsteiger.

schwer
9,7 km
11:00 h
1498 hm
1498 hm

Die Schrammacher Nordostkante weißt zwar keine allzu großen Schwierigkeiten auf, sollte aufgrund ihrer Länge jedoch nicht unterschätzt werden. Auch der Abstieg über die Südseite mit dem Gegenanstieg zur Alpeiner Scharte ist fordernd.

Autorentipp

Wenn der Grat verlassen wird, dann immer nach Osten, nie auf die Nordseite. Einige wenige Steinmänner sind auch am Weg.

outdooractive.com User
Autor
Rafael Reder 
Aktualisierung: 09.07.2019

Schwierigkeit
IV, 4a schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Schrammacher, 4411 m
Tiefster Punkt
Geraer Hütte, 2340 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
600 m, 1:30 h
Wandhöhe
450 m
Kletterlänge
1300 m, 5:30 h
Abstieg
1600 m, 4:00 h
Standplätze
mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
mobile Sicherungsmittel
Seillänge
1 x 60 m
Anzahl Expressschlingen
7

Einkehrmöglichkeit

Geraer Hütte

Sicherheitshinweise

Ausgesetzte, teilweise brüchige Kletterei bis zum 4. Grad. Bei Neuschnee oder Nässe erhöht sich der Zeitaufwand wegen eventuell größerem Sicherungsaufwand zusätzlich. Der Umgang mit mobilen Sicherungsmitteln sollte beherrscht werden.

Ausrüstung

Ein Satz Klemmkeile, Camalots #0,75 - #2, Steigeisen für den Oberschrammacherkees

Start

Geraer Hütte (2329 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.043601, 11.628313
UTM
32T 699651 5213362

Ziel

Geraer Hütte

Wegbeschreibung

Von der Geraer Hütte dem beschilderten Steig 502 Richtung Alpeinerscharte folgen, welche nach ca. 1h erreicht wird. Direkt von der Scharte zweigt nach Süden der NO-Grat zum Schrammacher ab. Zuerst über einige Eisenbügel über den ersten Aufschwung hinauf zum flachen Teil des Grates. Diesem nun immer entlang, solange es geht direkt am Grat bleibend. Der Grat wird dann verlassen und der Rest des Anstieges wird in der Ostflanke des Schrammachers gemacht. Immer querend mit einigen Anstiegen wird so der Gipfel erreicht. Der Grat wird erst wieder direkt vor dem Gipfelkreuz betreten. Unterwegs sind immer wieder Steinmänner und alte Schlingen anzutreffen. Je nach Verhältnissen sind von der Hütte bis zum Gipfel 5-7 Stunden einzuplanen.

Der Abstieg vom Gipfel erfolgt über den leichten Südgrat. Dieser führt bis zum Beginn einer wenig einladend wirkenden Rinne, welche hinunter zum Oberschrammacherkees führt. Es kann auch dem Grat bis zur Oberschrammachscharte gefolgt werden und erst dann über den Gletscher zurückgequert werden. Vorsicht bei Schneeauflage wegen Spalten. Nach überwinden des Bergschrunds führt der weitere Abstieg nach nordosten querend durch Geröll auf einen kleinen markanten Grat. Die Stelle, an der über den steilen Hang abgestiegen wird, ist durch einen großen Steinmann gekennzeichnet. Von hier nochmals über Geröll zum Steig Richtung Alpeinerscharte und zurück zur Hütte.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug bis Steinach am Brenner, weiter mit dem Bus nach Vals. www.oebb.at

Anfahrt

Auf der Brennerautobahn A13 bis zur Ausfahrt Matrei am Brenner und weiter nach St. Jodok (von Innsbruck kommend). Von Süden kommend, am Brenner ausfahren und von dort nach St. Jodok. Von hier weiter nach Vals bis zum Ende der Straße

Parken

In der Nähe der Jausenstation Touristenrast kostenloser Parkplatz.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Abenteuer Alpinklettern Tirol, Otti Wiedmann

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
IV, 4a schwer
Strecke
9,7 km
Dauer
11:00 h
Aufstieg
1498 hm
Abstieg
1498 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.