Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Schneidkogel (1552m)
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Schneidkogel (1552m)

Bergtour · Inneres Salzkammergut
Profilbild von Karoline Reschreiter
Verantwortlich für diesen Inhalt
Karoline Reschreiter
  • Kaiser Franz Josef I. Förderstollen
    / Kaiser Franz Josef I. Förderstollen
    Foto: Karoline Reschreiter, CC BY, Community
  • Aussicht vom Skywalk
    / Aussicht vom Skywalk
    Foto: Karoline Reschreiter, CC BY, Community
  • / Schnapstanne
    Foto: Karoline Reschreiter, CC BY, Community
  • / Blick auf Plassen
    Foto: Karoline Reschreiter, CC BY, Community
  • / Ausblick vom Gipfel
    Foto: Karoline Reschreiter, CC BY, Community
  • / Gipfel(kreuz)herz
    Foto: Karoline Reschreiter, CC BY, Community
m 1500 1000 500 12 10 8 6 4 2 km
Gemütliche Wanderung über den Rudolfsturm in Hallstatt, am Salzberg vorbei, hinauf aud den Schneidkogel (1552m) mit wunderbarer Aussicht auf den Hallstättersee.
mittel
13,1 km
4:00 h
1.176 hm
1.190 hm

Autorentipp

Umbedingt die Aussichtsplattform Skywalk am Rudolfsturm besuchen.
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Schneidkogel, 1.553 m
Tiefster Punkt
Talstation der Bergbahn, 501 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Start

Talstation der Salzbergbahn (523 m)
Koordinaten:
DG
47.556334, 13.645233
GMS
47°33'22.8"N 13°38'42.8"E
UTM
33T 398077 5267879
w3w 
///nachttisch.ernähren.genügt

Ziel

Talstation der Salzbergbahn

Wegbeschreibung

Vom Startpunkt geht es etwa 1 Stunde lang den Soleweg Richtung Rudolfsturm hinauf. In vielen Kehren mit schönen Blick auf den See kommt man am Kaiser Franz Josef I. Förderstollen vorbei. Kurz vor Ankunft am Rudolfsturm kann man bereits den Sykwalk erkennen, in der letzten Kehre ist auch die Bergstation der Salzbergbahn zu sehen. Am Rudolfsturm kann man eine wunderbare Aussicht auf den See genießen, es empfiehlt sich den Skywalk zu besuchen. Weiter geht es Richtung Salzbergwerk mit vielen informativen Spiegelsäulen. Über kleine Abkürzungen geht es immer weiter hinauf. Eine gut beschilderter Weg folgt. Die letzten Höhenmeter füühren durch einen lichten Lärchenwald. Der Gipfel lädt zum gemütlichen Jausnen ein. Man hat einen herrlichen Ausblick auf den See, Obertraun und den Dachstein.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Koordinaten

DG
47.556334, 13.645233
GMS
47°33'22.8"N 13°38'42.8"E
UTM
33T 398077 5267879
w3w 
///nachttisch.ernähren.genügt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,1 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
1.176 hm
Abstieg
1.190 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg Geheimtipp

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.