Start Touren Schneeschuhwanderung in Obertilliach
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Schneeschuh

Schneeschuhwanderung in Obertilliach

Schneeschuh · Gailtaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner 
  • Ausgangspunkt beim Sägewerk in Bergen Bachhäusl
    / Ausgangspunkt beim Sägewerk in Bergen Bachhäusl
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • Blick Richtung Obertilliach mit den wunderschönen tiefverschneiten Heustadln
    / Blick Richtung Obertilliach mit den wunderschönen tiefverschneiten Heustadln
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Vorbei an zwei Kapellen
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Immer wieder begleitet uns der Blick nach Obertilliach
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am Bachverlauf der Gail entlang zum Rodarmbach
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Immer wieder tiefverschneite Heustadl.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Auch der Notbiwakbau will gelernt sein.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Auf dem Retourweg zum Ausgangspunkt nach Bachhäusl
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / und wieder vorbei an den Kapellen.
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Im Hintergrund das Sägewerk von Bachhäusl
    Foto: Toureninformation Alpenverein Innsbruck, ÖAV Alpenverein Innsbruck
1050 1200 1350 1500 1650 m km 1 2 3 4 5 6 7 Parkplatz beim Sägewerk Kapelle 1 Obertilliachtal Rodambach Kapelle 2

Schier unerschöpfliche  Möglichkeiten seine Spuren in die weitern Wiesen unterhalb von Obertilliach zu legen. Ein Traum bei Neuschnee.
mittel
7,4 km
3:45 h
170 hm
172 hm
Die einzigartige Landschaft unterhalb von Obertilliach mit Ihren zwei kleinen Kapellen und den vielen nach Osten ausgerichteten Heustadln ist ein warer Genuß für Schneeschuhwanderer. Lediglich aufpassen muß man bei den kreuz und quer verlaufenden Langlaufloipen. Es gibt hier keinen klaren Wegverlauf da die Loipen immer wieder anders angelegt werden und sich jeder nach Lust und Laune seinen eigenen Weg suchen kann.

Autorentipp

Nach Neuschneefällen  ist diese Runde ein warer Genuss. Nette Einkehrmöglichkeiten  in Obertilliach im  Anschluss der Tour.
outdooractive.com User
Autor
Toureninformation Alpenverein Innsbruck
Aktualisierung: 19.07.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Rodarmbach, 1399 m
Tiefster Punkt
Sägewerk Badhäusl, 1268 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Lawinengefahr besteht hier keine. Bei einigen Stellen sollte man möglichst vorsichtig die Langlaufloipe queren um Konflikte zu vermeiden. Ansonsten keine Gefahrenquellen und eine völlig gefahrlose genussreiche Schneeschuhwanderung.

Ausrüstung

Schneeschuhe, Stöcke und die Kamere nicht vergessen.

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Obertilliach http://www.hochpustertal.com/obertilliach/de/Obertilliach-Service 

Start

Sägewerk Bergen Bachhäusl (1274 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.701072, 12.640430
UTM
33T 319617 5174650

Ziel

Obertilliach

Wegbeschreibung

Vom Sägewerk in westlicher Richtung zunechst Richtung der zwei Kapellen wandern, vorbei an den vielen tief verschneiten Heustadln ein warer Genuss. Nach den Kapellen sind wir dann unterhalb von Obertilliach Richtung Obertilliacher Tal gewandert und weiter zum Bachverlauf der Gail. Am Waldrand entlang an etlichen Heustadln vorbei bis zum Eingang des Obertilliacher Tales. Nun wieder am Waldrand entlang Richtung Westen weiter bis zum Bachverlauf des Rotarmbaches. Von hier ein Stück Richtung Obertilliach aufwärts und dann unterhalb davon über freie Wiesen zurück zum Ausgangspunkt wandern.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Norden: Von Linz mit der Bahn bis Salzburg (eventuell umsteigen) und weiter über Bischofs­hofen nach Spittal/Millstätter See (umsteigen). Von Spittal weiter mit der Bahn nach Oberdrauburg. Mit dem Bus Nr. 5052 nach Kötschach, wo man auf den Bus Nr. 5050 ins Lesachtal umsteigt.

Osten/Süden: Von Wien mit der Bahn über Villach (umsteigen) bis nach Kötschach. Von dort mit dem Bus Nr. 5050 ins Lesachtal. Oder mit der Bahn bis Oberdrauburg und weiter mit dem Bus Nr. 5052 nach Kötschach, wo man auf den Bus Nr. 5050 ins Lesachtal umsteigt.
Von Graz mit der Bahn über Leoben nach Villach und weiter nach Oberdrauburg. Mit dem Bus Nr. 5052 nach Kötschach und weiter ins Lesachtal (Bus Nr. 5050).

Westen: Mit der Bahn von Bregenz/Innsbruck über den Brenner, Franzensfeste, Bruneck nach Tassenbach. Dort umsteigen in den Bus Nr. 4416 und weiter ins Lesachtal.

Die Bushaltestelle befindet sich in der kleinen Ortschaft Bachhäusl. Von hier in wenigen Minuten hinunter zum Sägewerk in Bachhäusl.

Anfahrt

Norden: Von Linz auf der A 1 nach Salzburg und weiter auf der A 10 bis zur Ausfahrt Spittal-Millstätter See. Auf der B 100 weiter bis Oberdrauburg und dort in südllicher Richtung auf der B 110 über den Gailbergsattel nach Kötschach-Mauthen. Über die B 111 erreicht man schließlich das Lesachtal.

Osten: Von Wien auf der A 2 nach Graz und weiter bis zur Ausfahrt Hermagor. Nun auf der B 111 bis Kötschach-Mauthen und in westlicher Richtung in das Lesachtal.

Süden: Von Graz/Klagenfurt auf der A2 bis zur Ausfahrt Hermagor und auf der B 111 bis Kötschach-Mauthen. Weiter in westlicher Richtung in das Lesachtal.

Westen: Von Bregenz/Innsbruck auf der A12 bzw. A13 zum Brenner und auf der A22 über Sterzing bis zur Ausfahrt Brixen. Nun auf der E66 über Bruneck und Innichen bis Sillian. Kurz nach Sillian zweigt die B 111 in östlicher Richtung in das Lesachtal ab.

Anfahrt über Kartisch und dem Kartitscher Sattel nach Obertilliach und dann weiter nach Bergen Bachhäusl, hier rechts abbiegen und zum großen Sägewerk (weithin sichbar) hinunterfahren. Parken an der Straße.

Parken

Parken direkt an der Straße kurz vor dem Sägewerk. Der Parkplatz ist gebührenfrei.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Erhältlich beim Tourismusverband Lesachtal www.lesachtal.com/winter (Broschüre Winterzauber Lesachtal) Broschüre der Reihe Bergsteigerdörfer vom Österreichischen Alpenverein " Das Lesachtal" erhätlich unter www.alpenverein.at im Shop.

Kartenempfehlungen des Autors

KOMPASS Wanderkarten: Lienzer Dolomiten - Lesachtal - Karnischer Höhenweg WK 47

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,4 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
170 hm
Abstieg
172 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.