Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Schneeschuh: Esterbergalm und Vorderer Riedberg von Garmisch-Partenkirchen
Tour hierher planen Tour kopieren
Schneeschuh empfohlene Tour

Schneeschuh: Esterbergalm und Vorderer Riedberg von Garmisch-Partenkirchen

· 1 Bewertung · Schneeschuh · Zugspitzregion
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Daxkapelle am Aufstieg zur Esterbergalm.
    / Daxkapelle am Aufstieg zur Esterbergalm.
    Foto: Bryan Benn, Outdooractive Redaktion
  • / Die winterliche Esterbergalm.
    Foto: Bryan Benn, Outdooractive Redaktion
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 14 12 10 8 6 4 2 km Rotenkopf Parkplatz an der Wankbahn Vorderer Riedberg Esterbergalm Daxkapelle Daxkapelle
Der Vordere Riedberg nahe dem Rotenkopf (1685 m) ist ein lohnendes Schneeschuhtourenziel abseits des oft überlaufenen Wank oberhalb von Garmisch-Partenkirchen, jedoch etwas schwieriger.
mittel
Strecke 14,7 km
3:34 h
994 hm
996 hm
1.650 hm
729 hm
Individualisten besteigen den Vorderen Riedberg kurz unterhalb des Rotenkopf (hier nehmen wir Rücksicht auf ein Schongebiet), während die Mehrzahl der Tourengänger den Wank erklimmt. Beide Touren starten am selben Parkplatz und der Beginn des Aufstiegs ist identisch. An der Esterbergalm trennen sich die Wege, diese bietet sich auch auf dem Rückweg vom Gipfel des Rotenkopfs als Einkehrmöglichkeit an. Deshalb sollten wir den Rucksack nicht mit Verpflegung überbeladen.

Da diese Tour ab der Esterbergalm eher selten begangen wird, erfordert sie ab der Alm oft Spurarbeit. Zudem empfiehlt es sich, die Tour nur bei einer ausreichend hoher Schneedecke zu begehen, da einige Baumleichen sonst Auf- und Abstieg erschweren. Bei sehr geringem Lawinenrisiko bewegen wir uns meist auf westseitig ausgerichteten Hängen. Die Orientierung bis zur Esterbergalm ist sehr einfach, ab der Alm kann sie aufgrund der seltenen Begehungen und deswegen fehlender Spuren zur Herausforderung geraten.

Autorentipp

Rucksack nicht zu voll mit Verpflegung packen - es bietet sich die Esterbergalm an!
Profilbild von Kilian Müller
Autor
Kilian Müller 
Aktualisierung: 12.01.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Rotenkopf Gipfel, 1.650 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Wankbahn, 729 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Beim angegebenen GPS-Track handelt es sich lediglich um einen Vorschlag. Witterungsverhältnisse und Schneekonditionen können unter Umständen Änderungen im Routenverlauf erforderlich machen. In jedem Fall vorher den aktuellen Lawinenlagebericht abrufen. Grundkenntnisse im Schneeschuhgehen erforderlich.

http://www.lawinenwarndienst-bayern.de

 

Weitere Infos und Links

www.garmisch-partenkirchen.de

http://www.lawinenwarndienst-bayern.de

Start

Talstation Wankbahn (740 m)
Koordinaten:
DD
47.505236, 11.108240
GMS
47°30'18.8"N 11°06'29.7"E
UTM
32T 658760 5263465
w3w 
///suche.entfalten.bestellung

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz der Talstation folgen wir zunächst der Asphaltstraße bis zum Parkplatz am Hochseilgarten. Die breite Forststraße führt uns von hier an der Daxkapelle vorbei zur Esterbergalm auf 1264 m. Kurz vor den Almgebäuden der Esterbergalm wenden wir uns rechts Richtung Wank und lassen die Esterbergalm linkerhand liegen. Wir queren die Freifläche der ehemaligen Skipiste und halten auf ein Transformatorenhäuschen am Waldrand zu. Etwa 20 m links des Häuschens zweigt eine gerade bei Schnee oft schlecht sichtbare Wegspur in den Wald ab. Wer die Wegspur lokalisieren kann, folgt ihr in Richtung Osten anfangs steil hinauf in den Wald. Nach kurzer Zeit lichtet sich der Wald und wir können etwas bequemer aufsteigen. Wir folgen dem Scheitel des Rückens in gleichbleibender Richtung und in wechselnden Steigungen bergan. Ab und an lichtet sich der Wald und gibt beeindruckende Ausblicke frei. Sobald wir eine kleine Lichtung erreichen (Vorderer Riedberg, etwa 1660 m), entscheiden wir uns, die Tour aufgrund des Schongebietes hier enden zu lassen und verzichten auf das kurze Stück zum Rotenkopf. Dieser ist ohnehin bewaldet und der Ausblick daher recht eingeschränkt.

Der Abstieg erfolgt entlang der Aufstiegsroute. An der Esterbergalm können wir einkehren und folgen im Anschluss dem Forstweg wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Garmisch-Partenkirchen Bahnhof, weiter mit dem Bus (alle 20 Min.) zur Wankbahn

Anfahrt

A95 bis Eschenlohe, weiter über die B2 bis Garmisch-Partenkirchen, der Beschilderung ab Ortseingang zur Wankbahn folgen

Parken

Parkplatz Wankbahn

Koordinaten

DD
47.505236, 11.108240
GMS
47°30'18.8"N 11°06'29.7"E
UTM
32T 658760 5263465
w3w 
///suche.entfalten.bestellung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Schneeschuhtourenausrüstung mit Lawinenverschüttetensuchgerät, Schaufel und Sonde

Grundausrüstung für Schneeschuhwanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Winterwanderschuhe (B+ empfehlenswert)
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Teleskopstöcke mit großen Tellern
  • Schneeschuhe
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Uwe Kranenpohl 
01.01.2021 · Community
Eine lohnende Tour! Aber nur bis zum Vorderen Riedberg. Denn der Rotenkopf liegt im Schongebiet der gefährdeten Raufußhühner.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,7 km
Dauer
3:34 h
Aufstieg
994 hm
Abstieg
996 hm
Höchster Punkt
1.650 hm
Tiefster Punkt
729 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.