Start Touren Schmied Klettersteig
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Klettersteig

Schmied Klettersteig

Klettersteig · Dachstein-Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die nordwestseitige Wand liegt meist im Schatten
    / Die nordwestseitige Wand liegt meist im Schatten
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Parkplatz beim GH Gosauschmied
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Zustieg ist beschildert
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Einstiegswand = Ahornplatte
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Liegende Leitern am Eibenquergang
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der erdige Lärchenblock
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Das Zwischenspiel ist auch nicht der Rede wert
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Der schönere Abschnitt beginnt - die Reischlleiter (B/C) nach dem scharfen Eck (C)
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Diese Seilbrücke kann auch umgangen werden
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Das Highlight im Steig - die originelle Seilbrücke (B)
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick zurück
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Bügelleiter
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick zum Stausee
    Foto: Christian Hofinger, AV-alpenvereinaktiv.com
600 750 900 1050 1200 m km 0.5 1 1.5 2 2.5

Mäßig schwieriger Wirtshaus-Sportklettersteig in Talnähe, dessen moderne Actionelemente wie liegende Leitern und eine Seilbrücke den erdigen Gesamteindruck etwas aufpeppeln.
mittel
2,8 km
2:07 h
315 hm
310 hm
Der Steig verfügt über zahlreiche Tritthilfen (Bügel, Stiften) sowie über zwei Notausstiege. Im Wesentlichen läppern sich die Höhenmeter über einen langen, oft feuchten Quergang zusammen, weshalb auch einige Stellen mit auf Reibung zu klettern sind. Kurz und knackig die Einstiegsvariante (D/E)!

Aufgrund der kurzen Zustiegszeit, der mäßigen Schwierigkeiten und den zwei Fluchtwegen bietet sich der Klettersteig für Anfänger gut an, aber auch bei instabilen Wetterverhältnissen kann man den Steig rechtzeitig verlassen.

Bei Nässe ist der durchwachsene Klettersteig auf weiten Strecken unangenehm rutschig, weshalb unbedingt zwei trockene Tage abzuwarten sind, liegt der Klettersteig doch wegen seiner nordwestlichen Ausrichtung und vielen Bäume meist im Schatten. Im Frühjahr/Herbst wird dieser überhaupt kaum noch auftrocknen!

Wegen fehlender Aussicht sowie Gipfelfreuden ist meiner Meinung nach eine eigene Anreise für diesen Klettersteig verlorene Liebesmühe, jedoch in Kombination mit anderen Klettersteigen in der Region doch einen Abstecher wert.

Autorentipp

Ideal mit dem originellem Sportklettersteig "Laserer-Alpin-Klettersteig" (C) am Vorderen Gosaussee zu kombinieren, besticht dieser mit Action, Panorama und Ausgesetztheit in einem Rundkurs.
outdooractive.com User
Autor
Christian Hofinger 
Aktualisierung: 30.08.2014

Schwierigkeit
C mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1083 m
Tiefster Punkt
768 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
30 m, 0:10 h
Kletterlänge
250 m, 1:30 h
Abstieg
280 m, 0:40 h

Ausrüstung

Komplette Klettersteigausrüstung (Helm, Hüftgurt, Klettersteigset), für Schwächere eine Kurzsicherung für die Querungen, eine längere Bandschlinge für kleinere Personen ratsam, ist die Seilführung manchmal etwas hoch geraten

Start

Parkplatz WH Gosauschmied (767 m) (767 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.551109, 13.517336
UTM
33T 388444 5267475

Ziel

Parkplatz WH Gosauschmied (767 m)

Wegbeschreibung

Vom GH Gosauschmied gerade mal 10 Minuten auf dem breiten Schotterweg links des Stausees Richtung Ebenalm und noch vor der Brücke links zum beschilderten Einstieg abbiegen (30 Höhenmeter, 10 Minuten).

SCHMIEDSTEIG-KLETTERSTEIG: (Einstieg bei 790 m, 250 Höhenmeter, Schwierigkeit C (D/E), 1 1/2 Stunden)
Der Normaleinstieg führt über die „Ahornplatte“ steil über Trittbügel nach oben (B und C) und trifft sich nach einer kurzen Querung (B) mit der deftigen Einstiegsvariante (D/E), die man auch kräfteraubend kurz Ab- und wieder Hochklettern kann. Nun der lange „Eibenquergang“ (C, meist aber B), der über liegende „Aktionsleitern“ in eine kleine Schneise zum ersten Notausstieg führt.

Die nächste (zweite) Felswand wird in Angriff genommen, indem man den feuchten „Lächenblock“ erklimmt (B, kurz C, dann wieder B) und über einen erdigen Weg bis zur zweiten Fluchtmöglichkeit leicht absteigt.

Jetzt beginnt der reizvollere (dritte) Abschnitt! Erneuter Einstieg in das Geschehen über die „Gamsplatte“ (A und B), im schwierigen Aufschwung „scharfes Eck“ (C) zur schräg angelegten Reischelleiter (B/C) hinauf klettern, zur luftigen Zweiseilbrücke (B) kurz auf dem Highlight des Steiges hinüber hanteln (C - kann rechts umgangen werden) und zum Schluss über den „weißen Pfeiler“ (C) den Klettersteig auf der seilversicherten Gehpassage (A) verlassen.

Weiterer Aufstieg zur Bäralm (1.090 m) auf markiertem Steig (60 Höhenmeter, 20 Minuten )

Von der Bäralm (1.090 m) südwestlicher Richtung auf einem spärlich ausgeprägten Pfad bis dieser in den Wanderweg zur Ebenalm mündet (890 m). Der Weg ist erdig und teilweise verwachsen (=Schlageneldorado), jedoch mit gelben Punkten markiert. Bei der Abzweigung dann rechts zum Stausee hinunter und zum Ausgangspunkt zurück. (40 Minuten)

Kombinierbar auch als Tagestour mit dem längeren „Intersport-Klettersteig (C(D)“ am Gosaukamm oder dem kürzeren "Echernwand-Klettersteig (D)“ auf den Salzberg in Hallstatt.

Anfahrt

A10 -Autobahnabfahrt Hallein und über die B162 nach Abtenau und auf der B166 über Rußbach oder von Bad Goisern nach Gosau, hier abbiegen und zum WH Gosauschmied am Stausee ochfahren.

Parken

Parkplatz WH Gosauschmied
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Alpinverlag – Klettersteigführer Österreich, Schallverlag – Klettersteige in Österreich

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass 20 – Dachstein ÖK50 Blatt 95

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Rainer Fuchshofer
23.08.2015 · Community
Die Tour beginnt gleich anspruchsvoll und ist vermutlich die schwerste Stelle der ganzen Tour. Hier ist viel Armkraft gefragt. Dazwischen sind viele erdige Stellen die das ganze sehr rutschig machen. Teilweise sind die Schrittabstände reativ groß. Das Highlight ist sicher die Seilbrück die aber auch nicht wirklich anspruchsvoll ist
mehr zeigen
Gemacht am 22.08.2015
Seilbrücke
Foto: Rainer Fuchshofer, Community

Fotos von anderen


Schwierigkeit
C mittel
Strecke
2,8 km
Dauer
2:07 h
Aufstieg
315 hm
Abstieg
310 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit klassischer Klettersteig

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.