Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Schmiechtal und Albhochfläche, Schwäbische Alb,
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

Schmiechtal und Albhochfläche, Schwäbische Alb,

· 7 Bewertungen · Wanderung · Schwäbische Alb
LogoDAV Sektion Biberach
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Biberach Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Weg zur Ruine Justingen
    / Weg zur Ruine Justingen
    Foto: Hermann Schiebel, DAV Sektion Biberach
  • / Blick in das Schmiechtal
    Foto: Hermann Schiebel, DAV Sektion Biberach
  • / Infobereich bei der Ruine Justingen
    Foto: Hermann Schiebel, DAV Sektion Biberach
  • / Hinweis auf einen Realwald
    Foto: Hermann Schiebel, DAV Sektion Biberach
  • / Teuringshofen
    Foto: Hermann Schiebel, DAV Sektion Biberach
  • / Hütten
    Foto: Hermann Schiebel, DAV Sektion Biberach
  • / Blick in das Bärental
    Foto: Hermann Schiebel, DAV Sektion Biberach
  • / Blick auf Justingen vom Wasserhochbehälter aus
    Foto: Hermann Schiebel, DAV Sektion Biberach
m 750 700 650 600 550 12 10 8 6 4 2 km
Rundtour mit Höhlen, einer Ruine und dem ersten Wasserwerk der Albwasserversorgung ( eine große technische Leistung ), sowie großartigen geologischen und botanischen Erlebnissen.
leicht
Strecke 12,9 km
4:00 h
220 hm
220 hm
763 hm
571 hm
Eine wahrlich historische Rundtour. Vorbei an Höhlen, einer Ruine und dem ersten Wasserwerk der Albwasserversorgung führt diese Tour durch die Besiedlungsgeschichte dieser Landschaft. Auch geologisch und botanisch hat der Biosphärenpark Schwäbische Alb einiges zu bieten. Eine abwechslungsreiche Rundtour.

Autorentipp

Auf der Albhochfläche kann ein kalter Wind gehen.
Profilbild von Hermann Schiebel
Autor
Hermann Schiebel 
Aktualisierung: 17.02.2022
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
763 m
Tiefster Punkt
571 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Das Pumpwerk kann auf Anforderung ( Tel 0177 / 3735010 ) besichtigt werden.

Start

Info Zentrum Biosphärenzentrum in Schelklingen - Hütten (583 m)
Koordinaten:
DD
48.372471, 9.638163
GMS
48°22'20.9"N 9°38'17.4"E
UTM
32U 547260 5357896
w3w 
///porträt.sinken.heizung

Ziel

Info Zentrum Biosphärenzentrum in Schelklingen - Hütten

Wegbeschreibung

Am Infozentrum beginnt die Tour. Von der Kreuzung an der Hauptstraße führt die Bärentalstraße bergauf in Richtung Justingen. Nach 300 Metern beginnt in der Spitzkehre der Wanderweg in das geologisch sehr interessante Bärental. Gleich zu Beginn kommen die Wanderer an der Bärentalhöhle vorbei, folgen dem Pfad weiter bis zu einer Forststraße und zur Bärenhütte mit Grillplatz. Nun führt der Waldweg dem Wegweiser Ruine Justingen folgend nach rechts weiter den Berg hinauf. An einem Abzweigung folgt man der Beschilderung „Schlossweg“ und der Markierung des gelben „Y“ nach rechts und umgeht einen kleinen Tobel. Die Wanderer erreichen eine Freifläche, wo einst die Burg und später das Schloss Justingen standen. An der Spitze des Felsspornes kann man durch die Bäume in das Schmiechtal hinuntersehen. Dann folgt man der roten Raute in Richtung historischer Wasserbehälter / Justingen“. Unterwegs kommt man an der kleinen Schlosskapelle vorbei. Hier biegt man links ab, folgt dem Weg zur Einmündung und geht erneut links für einen kurzen Abstecher zum historischen Wasserhochbehälter. Dann kehrt man um und folgt dem Wirtschaftsweg nach Justingen, in die Dorfmitte zur Kirche St. Oßwald und der Stauferstele. An der Raiffeisenbank vorbei gelangt man zur Hauptstraße und geht hier rechts. Unmittelbar nach der ehemaligen Molke biegen die Wanderer erneut rechts ab und verlassen den Ort Richtung Teuringshofen und folgen dem Wegzeichen Gelber Ring. Diesem Weg folgen, vorbei an einem großen Wegkreuz und am Waldrand entlang leicht bergauf. Der Weg beschreibt einen großen Linksbogen. Am Ende des Waldes geradeaus.  Am nächsten Abzweig, 200 m, weißt der gelbe Ring nach rechts. Diesem Zeichen folgen die Wander in das Tal hinein und wählen den ausgeprägteren Weg links des Taleinschnittes und erreichen nach 20 Min. Teuringshofen. Im Ort biegt man rechts zum Museum Pumpwerk ab. Vom Pumpwerk zurück zur Straße, links abbiegen und an der Straße bis kurz vor das Ortsschild. Hier dem Weg links zur Schmiech folgen und am Bach entlang zum Bahnübergang. Am Waldrand führt der Hauptwanderweg „2“ des Schwäbischen Albvereines das Schmiechtal hinauf nach Talsteußlingen. Am Ortsende wird erst auf der Straße angestiegen, biegt dann rechts auf den Wanderweg ab  und wandert auf diesem Weg zurück nach Hütten.

Alternativ kann die Tour auch mit ÖPNV durchgeführt werden. Dann ist Start und Endpunkt der Bahnhof der Schwäbischen Alb Bahn aus Richtung Ulm oder Münsingen bzw. im Ortszentrum die Bushaltestellen. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Schwäbische Alb Bahn ( SAB ) von Ulm oder Münsingen aus

Mit Busverbund Ding Linie 333 Mehrstetten - Schelklingen nach Hütten

Anfahrt

Strecke Ehingen - Blaubeuren B 492 bei Schmiechen in das Schmiechtal abbiegen und bis Hütten fahren

Parken

Info Zentrum des Biophärengebietes Mühlstraße 5; Hütten

Koordinaten

DD
48.372471, 9.638163
GMS
48°22'20.9"N 9°38'17.4"E
UTM
32U 547260 5357896
w3w 
///porträt.sinken.heizung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

RV Wanderkarte RV 11481 Blaubeurer / Ulmer Alb

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gut profilierte Schuhe, evtl. Taschenlampe für die Bärentalhöhle, Wetterschutz

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,4
(7)
Stefan Schweizer
17.07.2021 · Community
Schöne interessante Wanderung zum Thema Albwasserversorgung. Auch der Rückweg durchs Bärental hat mir gut gefallen. Im Schmiechtal selbst hat man vor allem früh morgens noch Ruhe und kann die Natur genießen.
mehr zeigen
Wasserrad
Foto: Stefan Schweizer, Community
Schmiech bei Hochwasser
Foto: Stefan Schweizer, Community
Alte Pumpstation
Foto: Stefan Schweizer, Community
Bernd Baumann 
24.05.2021 · Community
Das ist eine herrliche Tour, die Höhle gleich zu Beginn ist richtig cool, man kann mehrere Meter reinlaufen. Ideal mit Kindern, sehr interessant und abwechslungsreich.
mehr zeigen
Max Zinnatov 
11.04.2021 · Community
Gemacht am 11.04.2021
Foto: Max Zinnatov, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 4

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
12,9 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
220 hm
Abstieg
220 hm
Höchster Punkt
763 hm
Tiefster Punkt
571 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 15 Wegpunkte
  • 15 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.