Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Schlicker Seespitze (2804 m) über Mandlgrat
Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinklettern empfohlene Tour

Schlicker Seespitze (2804 m) über Mandlgrat

Alpinklettern · Innsbruck und Umgebung
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Morgenstimmung in den Kalkkögeln - Vorbei an der Adolf Pichler Hütte
    / Morgenstimmung in den Kalkkögeln - Vorbei an der Adolf Pichler Hütte
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Weiterweg Richtung Seejoch
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / rückblick zur Adolf Pichler Hütte
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Tolle Landschaft Richtung Seejoch - Im Hintergrund der Hoadl
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • /
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am Seejoch
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Kurzer Abstieg Richtung Hoher Burgstall vom Seejoch
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die Schotterreise von unten gesehen
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Aufstieg über die Schotterreise
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Steiler, mühsamer Aufstieg über die Schotterreise
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Schon recht weit oben in der Schotterreise
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der Mandlgrat von unten gesehen mit Vorgipfel und Gipfel der Schlicker Seespitze
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • /
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die Einstiegswand (4+)
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / 2. Seillänge. Leichte, aber schottrige Querung
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die letzten Meter zum Stand nach der 2. Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Stand nach der 2. Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der ausgesetzte schmale Grat zum Wandbuch (4. Seillänge)
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • /
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Rückblick in die 4. Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Tolle Kulisse
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • /
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Rückblick zu Steinmandl und zur 2. Abseilstelle
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Vorletzte Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Steiler schottriger Abstieg zurück zur Adolf Pichler Hütte
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Steiler schottriger Abstieg zurück zur Adolf Pichler Hütte
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Steiler schottriger Abstieg zurück zur Adolf Pichler Hütte
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 3000 2500 2000 1500 10 8 6 4 2 km Kemater Alm (1673 m) Kemater Alm (1673 m) Adolf-Pichler-Hütte Adolf-Pichler-Hütte
Eine nicht allzu oft begangene Tour in alpiner, grandioser Kalkkögel Umgebung. Für erfahrene BergsteigerInnen, die auch beim dritten losen Griff nicht die Nerven verlieren eine tolle Erfahrung. Das Wandbuch ist seit 1986 an seinem Platz und hat noch Platz für einige Begehungen.
mittel
Strecke 11 km
8:00 h
1.129 hm
1.129 hm

Gleich zu Anfang der Hinweis, dass die Tour trotz der moderaten Schwierigkeiten nicht unterschätzt werden sollte. Die Kalkkögel sind immer etwas speziell. Die Brüchigkeit des Gesteins in den Kalkkögeln, ausgesetzte und nicht immer perfekt absicherbare Passagen machen die Tour auf jeden Fall zu einer Herausforderung. Wer den Schwierigkeiten gewachsen ist, wird ein recht einsames Bergabenteuer in einzigartiger Kulisse erleben.

Ein gutes Topo kann hier gefunden werden: https://www.bergsteigen.com/fileadmin/userdaten/tour/topo/schlicker_manndln_manndlgrat_topo.pdf

Autorentipp

Kletterschuhe sind nicht unbedingt nötig. Auch mit Zustiegsschuhen kann die Einstiegswand gut gemeistert werden.
Profilbild von Rafael Reder
Autor
Rafael Reder 
Aktualisierung: 14.10.2021
Schwierigkeit
IV+, 4a mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.797 m
Tiefster Punkt
1.669 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
1,100 m, 2:30 h
Wandhöhe
100 m
Kletterlänge
220 m, 3:00 h
Abstieg
1,200 m, 1:30 h
Seillänge
2 x 60 m
Anzahl Expressschlingen
5
Erstbegehung
O. Melzer und K. Grissemann, 1898

Einkehrmöglichkeit

Kemater Alm (1673 m)
Adolf-Pichler-Hütte

Sicherheitshinweise

Brüchiges, ausgesetztes Gelände in dem nicht immer perfekt abgesichert werden kann. Auch der Abstieg bietet nochmal einige absturzgefährdete Stellen.

Start

Kemater Alm (1.669 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Kemater Alm

Wegbeschreibung

Zustieg:

Von der Kemater Alm über den Forstweg zur Adolf Pichler Hütte. Nun weiter den Wegweisern folgen Richtung Seejoch. Von hier Richtung Hoher Burgstall / Schlick wenige Meter absteigen, bevor links über eine markante Schotterreise aufgestiegen wird. Nun mühsam steil und schottrig hinauf, später in einem Bogen nach rechts bis der Grat erreicht wird.

Tourenbeschreibung:

Der Einstieg befindet sich direkt am Grat und ist leicht zu finden. Auch ist in der Einstiegswand ein Normalhaken und ein Bohrhaken zu sehen.

1. SL: Die Einstiegswand (4+) ist gleichzeitig auch die Schlüsselstelle. Absicherung durch einen Normalhaken und einen Bohrhaken, außerdem können Klemmkeile angebracht werden. Nach dem ersten Aufschwung nach rechts queren und unschwierig zum 1. Stand an einem einzementierten Haken.

2. SL: Einige Meter absteigen (I-II) dann unschwierig auf einem Band queren bevor es wieder hinauf auf den Grat geht (II+). Nun ein über ein Band zu einem einzementierten Haken. Hier Stand und anschließen ca. 15 m abseilen.

3. SL: Aus der Felsnische hinauf (III) zu einem einzementierten Haken. Hier Stand.

4. SL: Über den schmalen Grat hinüber zum Wandbuch. 1 Normalhaken in dieser Länge. Stand an zwei Normalhaken direkt beim Wandbuch.

5. SL: Entlang des Bandes mit einigen Normalhaken entlang (II). Stand nach ca. 35 m an zwei Keilen.

6. SL: Weiter entlang des Bandes, am Anfang kurz absteigen, bis zu einer Nische. Zwischensicherungen mit Keilen möglich. Nun die Rampe hinauf und weiter nach rechts auf die Schulter. Hier Stand an Köpfl. Weiter über Gehgelände (I) hinauf bis rechts ein Steinmann sichtbar ist und weiter zu einem einzementierten Abseilstand. Ca. 10 m abseilen. Stand kann an zwei Normalhaken gemacht werden.

7. SL: Einfach (I) ca. 10 m gerade hinauf, dann nach rechts in Gehgelände zu einer Sanduhr queren. Hier Stand.

8. SL: Immer dem leichtesten Weg zum Gipfel folgen (II)

Abstieg:

Dem markierten Weg zur Adolf Pichler Hütte folgen. Stellenweise kann über die Schotterreise abgekürzt und knieschonend abgestiegen werden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Schwer mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Wer öffentlich anreisen will, fährt am besten nach Grinzenz mit dem Bus und von hier zu Fuß bzw. per Anhalter zur Kemater Alm. Alternativ kann auch öffentlich nach Fulpmes gefahren werden und anschließend mit den Schlicker Bergbahnen bzw. zu Fuß zum Einstieg des Schlicker Mandlgrates.

Anfahrt

Von Grinzens ins Senderstal bis zur Kemater Alm

Parken

Am Beginn des Senderstales ist ein Ticket (3 €) zu lösen. Parkplätze bei der Alm

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Alpinkletterausrüstung. Satz Klemmkeile, 60m Seil.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
IV+, 4a mittel
Strecke
11 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
1.129 hm
Abstieg
1.129 hm
aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour Hin und zurück Einkehrmöglichkeit Grat Abstieg zu Fuß

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.