Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Schermberg 2396 m, mit Klettersteig + Sauzahn im Toten Gebirge
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Schermberg 2396 m, mit Klettersteig + Sauzahn im Toten Gebirge

Bergtour · Totes Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Anstieg vom Almtalerhaus 610 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Welser Hütte in Sicht
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Welser Hütte 1726 m mit Sauzahn und Schermberg
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Sonnenuntergang
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Sonnenaufgang an der Prielnordwand
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Am Tassilo Klettersteig unterwegs
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Almtalerköpfel 2205 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Almtaler Köpfl 2205 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Schermberg 2396 m in der Morgensonne
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Schermberg 2396 m mit Priel
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Schermberg Ostseite, vom Sauzahn 2260 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Sauzahn 2260 m mit Blick zum Schermberg
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Welserhütte von oben
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Welserhütte 1726 m mit Schermberg
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km Schermberg 2396 m Sauzahn 2260 m Almtaler Köpfl 2205 m

Lange Bergtour von Norden auf einen mächtigen Gipfel im Toten Gebirge, mit Gipfelanstieg über den Tassilo-Klettersteig und weglose Besteigung eines weiteren Zweitausenders, vom Almtalerhaus im Toten Gebirge O.Ö., mit Übernachtung auf der AV-Hütte.

schwer
16,2 km
7:30 h
1865 hm
1865 hm

Vom Almtalerhaus langer Zustieg zur Welser Hütte, dort Übernachtung. Von dort zum Einstieg, insgesamt nur mäßig schwieriger Klettersteig, der über den Ostgrat zum Almtaler Köpfl leitet und weiter teils am Grat zur Gipfelpyramide des Schermberges. Die landschaftlichen Eindrücke, vom Zustieg und vorallem am  Klettersteig, sind großartig und gewaltig.

Ab Beginn der Jagdzeit im Herbst Sperre der Straße zum Almtaler Haus (6 Kilometer Straße ab dem Gasthof Jagersimmerl).

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:   Im schwarzen Balken unten am Diagramm 1x klicken linke Maustaste. Grafik erscheint komplett. Mit der rechten Maustaste „speichern unter „ und speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.



Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 04.12.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Schermberg, 2396 m
Tiefster Punkt
Almtaler Haus, 714 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Sicheres Wetter ist für den Klettersteig obligatorisch, da keine rasche Fluchtmöglichkeit besteht und der Verbindungsgrat zum Schermberg sehr exponiert ist.

Start

P beim Almtalerhaus 714 m (717 m)
Koordinaten:
DG
47.755226, 14.018371
GMS
47°45'18.8"N 14°01'06.1"E
UTM
33T 426429 5289561
w3w 
///moosgrün.ausgewiesene.aufzuteilen

Ziel

P beim Almtalerhaus 714 m

Wegbeschreibung

Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".

HÜTTENANSTIEG: Vom Almtaler Haus auf einer Schotterstraße SO-wärts bis zur Talstation der Materialseilbahn (942 m). Schuttreise überqueren und dann steiler über einen teilweise gesicherten Steig zum Wiesinger Eck 1105 m. Am Weg 215 weiter, in der Latschenzone zu einer Leiter auf 1570 m und steil bis zur bereits sichtbaren Welser Hütte 1726 m. Insgesamt 1030 HM und 2 Std. bei zügigem Tempo. Übernachtung mit tollem Sonnenuntergang.

KLETTERSTEIG: Zuerst südwärts Richtung Fleischbanksattel, nach einer Leiter Querung zu einer grüne Senke mit einigen großen Felsblöcken. Bald danach um 1760 m in einem Rechtsbogen den spärlichen Markierungen und Steigspuren folgen zur rechten Rampe, zum Einstieg des Tassilo-Klettersteiges. (Genaue Beschreibungen z.B. bei Alpintouren usw.).

Für den Bergsteiger ist eine detaillierte Beschreibung fast jedes Schrittes aber nicht notwendig, die Schwierigkeiten (A-C) sind gerade richtig. Vom Einstieg um ~1860 m geht es teils luftig bis zu einem Notausstieg auf 2145 m und in schöner Kletterei (B-C) zum Grat. Nun Richtung Almtaler Köpfl überwiegend auf dem Grat, der immer wieder kleine steile Stufen (B) aufweist. Vom Almtaler Köpfl 2205 m hat man einen guten Überblick. Etwas hinab auf 2190 m zum tiefsten Punkt im Verbindungsgrat (Stellen bis B) mit herrlicher Sicht, die mit steigender Höhe immer umfangreicher wird. Leichte Gratpassagen wechseln mit plattigen Stellen (A bis B) und rasch geht es nach oben bis man unvermittelt am Gipfel vom Schermberge 2396 m mit der Gipfelpyramide steht. Einmaliger Blick zum Gr. Priel mit seinem großen Kreuz (710 HM und flotte 2 Std.). Anstieg gesamt:

ABSTIEG: Nach Westen auf dem Grat, dann links abwärts bis zur einer Wegtafel 2355 m. Den Ausseerweg lassen wir liegen, wir gehen links  nach Osten bis auf 2200 m hinab. Rechts verlassen wir den Weg und steuern weglos etwas auf und ab auf den Sauzahn zu, der sich ohne größere Schwierigkeiten (I) erklettern läßt, mit grandiosem Rückblick zum Schermberg. Wieder hinab und dann am Weg 263 (spärlich markiert) nördlich vom Sauzahn auf 2010 m (Wegteilung) hinab, wo es rechts zum Gr. Priel geht. Wir steigen nun links am Weg 215 abwärts, erreichen das Hausbauer Band ~1915 m und kommen zur Leiter auf 1750 m, die wir beim Aufstieg passiert haben. Bald ist die Welser Hütte 1726 m erreicht.

 Auf dem schon bekannten Weg Nr. 215 hinunter zum Wiesinger Eck 1105 m, weiter in die Hetzau und den Hatscher auf der Forststraße hinaus zum Almtaler Haus 714 m. (125 HM und 3 1/2 Std.).

Alles zusammen 1865 HM und 7 1/2 Std. bei zügigem Tempo.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Lokalbahn Wels - Grünau bis zur Endstation in Grünau. ÖBB: www.oebb.at

Post-Bus von Grünau Richtung Almsee bis Jagersimmerl, die restlichen 6 km event. mit Taxi bis zum Almtaler Haus.

Wanderbus: Kontakt-Telefonnummer: Redl Taxi, Tel.: +43/(0)664/ 230 1910, +43(0)7616 8365

Anfahrt

Auf der Pyhrnautobahn (A9) bis zur Ausfahrt Ried im Traunkreis, SW-wärts abzweigen und über Scharnstein nach Grünau, weiter Richtung Almsee bis zum Gasthof Jagersimmerl. Dort links ab und auf der Straße 6 km bis zur Almtaler Hütte fahren.

Parken

Größerer Parkplatz beim Almtalerhaus 714 m.

Koordinaten

DG
47.755226, 14.018371
GMS
47°45'18.8"N 14°01'06.1"E
UTM
33T 426429 5289561
w3w 
///moosgrün.ausgewiesene.aufzuteilen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV Digital oder AV-Blatt 15/2 (Totes Gebirge, Mitte) ÖK 50 Blatt 67 (Grünau im Almtal), Blatt 97 (Bad Mitterndorf)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Komplettes Klettersteigset, Steinschlaghelm.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,2 km
Dauer
7:30h
Aufstieg
1865 hm
Abstieg
1865 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.