Start Touren Schattnerzinken
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Skitour

Schattnerzinken

Skitour · Rottenmanner und Wölzer Tauern
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Deutschlandsberg Verifizierter Partner 
  • Am Gipfel
    / Am Gipfel
    Foto: Siegfried Salzmann, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Letzter Parkplatz im Brettsteingraben
    Foto: Siegfried Salzmann, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 10 8 6 4 2 km

Sehr schöne, nicht allzu schwere Schitour in den Rottenmanner Tauern

mittel
10,1 km
3:00 h
950 hm
927 hm

Südseitige Schitour, aber oft schon im Frühwinter ausreichend Schnee und gute Tourenbedingungen.

Bei Neuschnee sind aber einige Steilhänge, die vom Seitnerzinken herabführen, zu beachten.

Autorentipp

Gute Einkehrmöglichkeit beim Gasthaus Schaffer, Bretstein 20

Tel.: 03576 / 217

outdooractive.com User
Autor
Siegfried Salzmann 
Aktualisierung: 19.04.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2156 m
Tiefster Punkt
1234 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Ab Lawinenstufe 3 nicht mehr empfehlenswert!

Ausrüstung

Standard-Schitourenausrüstung

Weitere Infos und Links

https:/www.poelstal.info

Start

Letzter Parkplatz im Bretsteingraben (Einmündung Höllgraben). (1240 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.371733, 14.319649
UTM
33T 448635 5246699

Ziel

Letzter Parkplatz im Bretsteingraben (Einmündung Höllgraben).

Wegbeschreibung

Über die Brücke des Bretsteinbaches in Richtung Höllgraben. Zuerst freie Fläche, dann Forststraße oder direkt durch den Wald. An zwei kleinen Fischteichen vorbei und über die Forststraße zur Falbalm. An der Falbalm rechts vorbei und nun immer dem linken Graben folgen (Steilrinnen, die vom Seitnerzinken herabführen, beachten). Am Ende des Grabens über eine kurze Steilstufe in eine flache Mulde. Hier rechts in Richtung Schattnerzinken. Zuerst flach, dann kurz bergab in eine Mulde. Nun eine mittelsteile Rinne bergauf. Sobald die Rinne flacher wird, leicht rechts und bei guten Schneeverhältnissen direkt zum Schattnerzinken. Oben gerade weiter zum flachen Grat (Weitwanderweg 02). Hier rechts  über den flachen Grat zum Gipfel.

Abfahrt grundsätzlich wie Aufstieg. Bei sicheren Verhältnissen gibt es einige verlockende Rinnen. Unter der Falbalm die Forststraße rechts verlassen, zu den kleinen Fischteichen und der Aufstiegsspur folgen. Die Forststraße ist zwar verlockend, aber man kommt dann zum Gehöft Grenimoar. Dann muss man erst eine Brücke über den Bretsteinbach finden und ist ca. 30 min vom Auto entfernt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine öffentlichen Verkehrsmittel

Anfahrt

Aus Richtung Trieben oder aus Richtung Judenburg, jeweils auf der B114 nach Möderbrugg. In Möderbrugg Abzweigung Richtung Pusterwald. In Zistl geradeaus (links geht es nach Pusterwald) in den Bretsteingraben bis zum letzten Parkplatz (ca. 1240 m).

Parken

Letzter Parkplatz, wo Höllgraben und Bretsteingraben zusammenkommen

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

https://www.poelstal.info

Kartenempfehlungen des Autors

Österreichkarte 129 Donnersbach 50.000

AV - Karte Niedere Tauern

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,1 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
950 hm
Abstieg
927 hm
Einkehrmöglichkeit aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.