Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Scharnitz- Pfeishütte- Hallanger Alm-Scharnitz
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Scharnitz- Pfeishütte- Hallanger Alm-Scharnitz

Wanderung · Seefeld
Profilbild von ingo beerkircher
Verantwortlich für diesen Inhalt
ingo beerkircher
  • Gleirschklamm
    / Gleirschklamm
    Foto: ingo beerkircher, Community
  • / Gleirschklamm
    Foto: ingo beerkircher, Community
  • / Gleirschklamm
    Foto: ingo beerkircher, Community
  • / Gleirschtal
    Foto: ingo beerkircher, Community
  • / Pfeishütte
    Foto: ingo beerkircher, Community
  • /
    Foto: ingo beerkircher, Community
  • /
    Foto: ingo beerkircher, Community
  • / Lafatscher Joch
    Foto: ingo beerkircher, Community
  • / Lafatscher Joch
    Foto: ingo beerkircher, Community
  • /
    Foto: ingo beerkircher, Community
  • /
    Foto: ingo beerkircher, Community
  • / Hallanger Alm
    Foto: ingo beerkircher, Community
  • / Hinterautal
    Foto: ingo beerkircher, Community
  • /
    Foto: ingo beerkircher, Community
  • / Hinterautal, Isar
    Foto: ingo beerkircher, Community
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 40 35 30 25 20 15 10 5 km
Schöne Tour durch die Gleirschklamm , weiter durchs Gleirschtal an der Mörsalm vorbei Richtung Pfeishütte. Über das Lafatscher Joch und dem Wilde Bande Steig  zur Hallanger Alm. Durchs Hinterautal zurück nach Scharnitz
Strecke 41 km
13:47 h
1.896 hm
1.854 hm
2.215 hm
980 hm
Lange Tour durch das Gleirschertal zur Pfeishütte , dannüber das Lafatscher Joch zur Hallanger Alm und durchs Hinterautal zurück nach Scharnitz.

Autorentipp

Unbedingt auf der Mösl Alm etwas essen. Die Wirtin ist super drauf und das Essen spitze.

Die Pfeishütte ist sehr durchorganisiert, das Essen und Trinken kommt schnell und ist lecker, der Koch gut drauf und die Bedienungen sehr nett.

Übernachten sollte man auf der Hallanger Alm. Die Wirtsleute sind super drauf, immer ein freundliches Lächeln und witzig, das Essen und vor allem der Strudel sind SPITZE. Und man wird noch mit einer tollen Aussicht belohnt.

Höchster Punkt
Lafatscher Joch, 2.215 m
Tiefster Punkt
Scharnitz, 980 m

Sicherheitshinweise

Trittsicher und Schwindelfrei sollte man am Lafatscher Joch sein.

Start

Parkplatz in Scharnitz (1.024 m)
Koordinaten:
DD
47.381670, 11.291516
GMS
47°22'54.0"N 11°17'29.5"E
UTM
32T 672965 5250125
w3w 
///baum.söhne.offen

Ziel

Parkplatz in Scharnitz

Wegbeschreibung

In Scharnitz kann man für 10 Euro drei Tage das Auto abstellen und dann durch die wunderschöne wilde Gleirschklamm richtung Mösl Alm laufen. Nach einer stärkung weiter durchs langgezogene Gleirschtal zur Pfeishütte. Der Weg zieht sich ewig in die länge bis man zum Aufstieg zur Pfeishütte kommt. Und wird nochmal sehr anstrengend. Aber es lohnt sich. Wunderschön liegt die Hütte . Am zweiten Tag über das Lafatscher Joch zur Hallanger Alm. Auf diesem Weg sollte man Trittsicher und Schwindelfrei sein denn es geht steil bergab wenn man das Joch überquert hat. Wenn Schnee liegt ,wie bei uns, dann sieht man auch keinen Weg mehr . Kann auch Spaß machen . Wir sind dann teils auf dem Hintern abwärts gerutscht (Vorsicht , spitze Steine sind unterm Schnee) . Sehr schöne Tour mit toller Aussicht  ins Halltal und die Seckkarspitze.  Auf der Hallanger Alm ,bei sehr netten Wirtsleuten, übernachten und dann wieder durch ein seeeehr langgezogenes aber schönes Hinterautal, wo auch die Isar Quelle ist, zurück nach Scharnitz. Und als Abschluss in der Isar baden .

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Parken

Wanderparkplatz Scharnitz .10 Euro für drei Tage.

Koordinaten

DD
47.381670, 11.291516
GMS
47°22'54.0"N 11°17'29.5"E
UTM
32T 672965 5250125
w3w 
///baum.söhne.offen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und Stöcke sind wichtig. Gepäck so leicht wie möglich. Es sind immerhin ca. 40 Km  zu wandern.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
41 km
Dauer
13:47 h
Aufstieg
1.896 hm
Abstieg
1.854 hm
Höchster Punkt
2.215 hm
Tiefster Punkt
980 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.