Start Touren Schafzöllen mit Abstieg über Mittergrathütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Schneeschuh

Schafzöllen mit Abstieg über Mittergrathütte

Schneeschuh · Tirolmitte
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Wiesbaden Verifizierter Partner 
  • Start an der Staumauer, unterhalb Kühtai; der Schafzöllen im Hintergrund
    / Start an der Staumauer, unterhalb Kühtai; der Schafzöllen im Hintergrund
    Foto: Uta Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • Neben der Loipe über die Staumauer
    / Neben der Loipe über die Staumauer
    Foto: Uta Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Abzweig ins Mittertal
    Foto: Uta Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Der Abzweig vom Forstweg auf den Sommerweg, kurz danach muss das Holzgatterl überstiegen werden
    Foto: Uta Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Bachquerung, von da halbrechts in den Hang
    Foto: Uta Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Oberhalb des Bachs eröffnet sich der Tourenüberblick
    Foto: Uta Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Lauschiger Rastplatz unter einer markanten Zirbe, Blick auf Gipfelflanke
    Foto: Uta Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Aufstieg mit Blick ins Skigebiet Kühtai
    Foto: Uta Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Gipfelhang - Spuren im Hang neben schwungvollen Skispuren
    Foto: Uta Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Gipfelaussicht -im Hintergrund der Zwölferkogel
    Foto: Uta Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Das Hüttenensemble an der Mittergrathütte
    Foto: Uta Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Ankunft Bushaltestelle „Mittergrathütte“
    Foto: Uta Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Busfahrplan „Mittergrathütte“; Stand Winter 2020
    Foto: Uta Basting, DAV Sektion Wiesbaden
2000 2200 2400 2600 m km 1 2 3 4 5 6

Eine überschaubare Schneeschuh-Halbtagestour auf einen unscheinbaren, aber aussichtsreichen Gipfel am Eingang von Kühtai. Der Berg ist auch als Skitour beliebt, lässt sich bei einer maximalen Steilheit von 30 Grad aber auch sehr schön mit Schneeschuhen bewältigen
mittel
6,1 km
3:30 h
613 hm
670 hm
Eine überschaubare Schneeschuh-Halbtagestour auf den Schafzöllen (2399m), am Eingang von Kühtai. Der Berg ist ebenso als Skitour beliebt, lässt sich bei einer maximalen Steilheit von 30 Grad aber auch sehr schön mit Schneeschuhen bewältigen.

Autorentipp

Schöne Eingehtour zur Akklimatisierung, kann noch gut am Anreisetag unternommen werden.
outdooractive.com User
Autor
Uta Basting 
Aktualisierung: 16.01.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Schafzöllen, 2416 m
Tiefster Punkt
Haltestelle „Mittergrathütte“, 1749 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Ausrüstung

LVS-Ausrüstung, Schneeschuhe, Stöcke

Weitere Infos und Links

Weitere Infos über die Homepage von Ötztal-Tourismus: www.oetztal.com

Start

Staumauer am Stausee (Speicher Längental) unterhalb von Kühtai. Kleiner, kostenfreier Parkplatz. Keine offizielle Bushaltestelle, man kann den Busfahrer um Sonderhalt bitten. (1749 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.214123, 10.999929
UTM
32T 651435 5230899

Ziel

Bushaltestelle „Mittergrathütte“ an der Landstraße Ochsengaren -Kühtai

Wegbeschreibung

Zum Auftakt überquert man, parallel zur Loipe, die Staumauer. Am Ende der Staumauer verlässt man die Loipe nach halbrechts und erreicht in einem kurzen Anstieg den breiten Forstweg, der ins Mittertal führt. Diesen folgt man für ca. 600 Meter, bis links der Sommerweg steil in den waldigen Hang führt (je nach Schneelage ist ein Holzgeländer mit Wegmarkierung zu erkennen). Nach wenigen Metern muss man ein kleines Gatterl übersteigen und geht dann oberhalb des Baches auf schmaler Spur, bis man die Bachbrücke erreicht. Diese überqueren und in den vom Schafzöllen herunterziehenden Hang aufsteigen. Man erreicht schnell eine kleine Zwischenebene (ca.1970m), von hier spurt man sich den Weg im lichtem Nadelwald. Man hat bei guter Sicht einen guten Überblick auf die freie Bergflanke, durch die der Aufstieg führt. Kurz vor Erreichen des nächsten Absatzes, nach ca. 100 Hm Aufstieg, passiert man eine exponiert und idyllisch stehende Zirbe, die zur kurzen Verschnaufpause einlädt. Von hier geht es weiter in steten Kehren dem Gipfel entgegen. Es gibt immer wieder Passagen mit Steilheiten um ca. 30 Grad , da ist bei den Querungen gutes Setzen der Schneeschuhe erforderlich. Die Spur führt ab ca. 2220 Höhenmeter bis auf 2350m tendenziell am östlichen Gratrücken (teilweise abgeblasen), wo das Gelände am wenigsten steil ist. Bald erreicht man den Gipfelgrat mit dem wenig ausgeprägten, höchsten Gipfelpunkt, der zur Gipfelrast einlädt. Es bieten sich Ausblicke auf die nahen Karlesspitzen und den Zwölferkogel sowie das Kühtai-Skigebiet. Der Abstieg folgt der Aufstiegsspur bis auf 1970m, dort nach links in den dichteren Wald abbiegen, es sind meist verschiedentlich Skispuren zur Mittergrathütte vorhanden. Die Höhe haltend erreicht man schnell die kleine Hüttenansammlung (privat, keine Einkehr möglich). Von hier steigt man den steilen, meist ausgetretenen Hüttenzustiegsweg nach Norden ab, man hat stets die Trasse der kleinen Versorgungsseilbahn im Blick. Nach ca. 15 Minuten erreicht man die Landstraße zwischen Ochsengarten und Kühtai, dort befindet sich auch die Bushaltestelle. Von hier zurück zum Ausgangspunkt. Der (Ski-) Bus verkehrt im Winter regelmäßig.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Fernverkehr nach Ötztal-Bahnhof oder Innsbruck anreisen. Von dort ist die Wintersportregion Kühtai-Hochötz gut mit regelmäßig verkehrenden Bussen des Verkehrsverbundes Tirol (VVT) erreichbar. Ab Imst oder Ötztal-Bahnhof mit Linie 4196. Ab Innsbruck mit Linie 4166 mit Umstieg in Kühtai. Statt Umstieg in Kühtai kann man auch ca. 1 km ab „Dortmunder Hütte“ an der Straße entlang bis zum Stausee laufen. Aktuelle Fahrpläne unter www.vvt.at

Anfahrt

Anreise mit PKW über Fernpass ins Inntal (über Imst) oder Inntalautobahn. An der Abfahrt Ötztal abbiegen. In Ötz am Kreisel im Ortskern die Ausfahrt nach Kühtai nehmen. Der Straße ca 15 km folgen. Am Stausee Parkmöglichkeit.

Parken

Am Stausee Parkmöglichkeit. Da Ausgangs- und Endpunkt nicht identisch sind, muss man auf dem Rückweg ab Mittergrathütte an der Straße zurücklaufen oder den Skibus nehmen.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,1 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
613 hm
Abstieg
670 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.