Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Schafferkogel
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Schafferkogel

Skitour · Pyhrn-Priel
Profilbild von Stephanie Armbruckner
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stephanie Armbruckner 
  • Foto: Stephanie Armbruckner, Community
m 1200 1100 1000 900 800 700 600 500 6 5 4 3 2 1 km
Schöne und einfache Skitour, die sich optimal als Anfängerroute eignet. Über die Pisten des ehemaligen Skigebietes Bärenalm und einige kurze Waldstücke geht es zu dem kleinen Gipfelkreuz, von welchem aus ein traumhafter Blick über das Tote Gebirge zu genießen wäre - bei uns allerdings nicht, aufgrund des Nebels :)
leicht
Strecke 6,8 km
1:35 h
551 hm
551 hm
1.196 hm
661 hm

Mehr Fotos zur Skitour auf den Schafferkogel habe ich >> HIER << zusammengestellt. 

Vom Parkplatz aus halten wir uns gleich in Richtung der ehemaligen Pisten, es geht leicht Richtung links und auf einen breiten Pistenstreifen im Wald zu, der schon von unten aus kaum zu übersehen ist. Teils geht es etwas steil aufwärts, wobei es nach mehreren Minuten schon wieder flach wird und unser Weg über eine weitläufige Wiese weitergeht. Links hinter einem Haus vorbei geht es wieder in den Wald und weiter über die Piste. Stellenweise wird es etwas schmäler zwischen Bäumen hindurch, an zwei Stellen sind kleine Bachläufe zu queren. 

Nach insgesamt etwa einer Stunde hatten wir dann Schafferreith erreicht, kehrten aber diesem gleich den Rücken und gingen weiter Richtung Gipfel. Dafür gingen wir über die breite Piste direkt über Schafferreith nach oben, und hielten uns dabei eher links. Nach einigen Minuten verließen wir die Piste und erreichten eine Forststraße, welche wir aber nur querten. Gleich darauf passierten wir eine Bank mit einem Wanderschild, welches den Schafferkogel Rundweg markiert, auf welchem es nun weitergeht. Unser weiterer Wegverlauf führte uns in den Wald über einen (zumindest bei uns) gut gespurten Pfad. Vorsicht: Der Rundweg führt nicht auf den Gipfel!

Ein weiteres Mal passieren wir ein Bankerl, bei dem wir den Rundweg nach rechts verlassen, um den Gipfel zu erreichen. In einigen schmalen Serpentinen geht es nach oben, bis wir nach knapp einer Stunde und 35 Minuten den Gipfel erreicht hatten.

Nach einer ausgiebigen Pause am Gipfel begann die Abfahrt - jedoch nicht durch den Wald, sondern über eine Forststraße, die vom Gipfel direkt zur Bergstation des Skigebietes Bärenalm führt. Von der Bergstation aus führt eine weitere Forststraße gemütlich und unsteil weiter nach unten, bis wir wieder die Piste oberhalb von Schafferreith erreichen. Diese Piste umfahren wir zunächst über eine Forststraße, ab Schafferreith erfolgt die Abfahrt auf der Aufstiegsroute.  

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.196 m
Tiefster Punkt
661 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Start

Parkplatz Bärenalm (660 m)
Koordinaten:
DD
47.664257, 14.106177
GMS
47°39'51.3"N 14°06'22.2"E
UTM
33T 432893 5279371
w3w 
///erbaut.lagerhaus.stille
Auf Karte anzeigen

Ziel

Parkplatz Bärenalm

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus halten wir uns gleich in Richtung der ehemaligen Pisten, es geht leicht Richtung links und auf einen breiten Pistenstreifen im Wald zu, der schon von unten aus kaum zu übersehen ist. Teils geht es etwas steil aufwärts, wobei es nach mehreren Minuten schon wieder flach wird und unser Weg über eine weitläufige Wiese weitergeht. Links hinter einem Haus vorbei geht es wieder in den Wald und weiter über die Piste. Stellenweise wird es etwas schmäler zwischen Bäumen hindurch, an zwei Stellen sind kleine Bachläufe zu queren. 

Nach insgesamt etwa einer Stunde hatten wir dann Schafferreith erreicht, kehrten aber diesem gleich den Rücken und gingen weiter Richtung Gipfel. Dafür gingen wir über die breite Piste direkt über Schafferreith nach oben, und hielten uns dabei eher links. Nach einigen Minuten verließen wir die Piste und erreichten eine Forststraße, welche wir aber nur querten. Gleich darauf passierten wir eine Bank mit einem Wanderschild, welches den Schafferkogel Rundweg markiert, auf welchem es nun weitergeht. Unser weiterer Wegverlauf führte uns in den Wald über einen (zumindest bei uns) gut gespurten Pfad. Vorsicht: Der Rundweg führt nicht auf den Gipfel!

Ein weiteres Mal passieren wir ein Bankerl, bei dem wir den Rundweg nach rechts verlassen, um den Gipfel zu erreichen. In einigen schmalen Serpentinen geht es nach oben, bis wir nach knapp einer Stunde und 35 Minuten den Gipfel erreicht hatten.

Nach einer ausgiebigen Pause am Gipfel begann die Abfahrt - jedoch nicht durch den Wald, sondern über eine Forststraße, die vom Gipfel direkt zur Bergstation des Skigebietes Bärenalm führt. Von der Bergstation aus führt eine weitere Forststraße gemütlich und unsteil weiter nach unten, bis wir wieder die Piste oberhalb von Schafferreith erreichen. Diese Piste umfahren wir zunächst über eine Forststraße, ab Schafferreith erfolgt die Abfahrt auf der Aufstiegsroute.  

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.664257, 14.106177
GMS
47°39'51.3"N 14°06'22.2"E
UTM
33T 432893 5279371
w3w 
///erbaut.lagerhaus.stille
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
6,8 km
Dauer
1:35 h
Aufstieg
551 hm
Abstieg
551 hm
Höchster Punkt
1.196 hm
Tiefster Punkt
661 hm
Hin und zurück hundefreundlich Gipfel-Tour freies Gelände Forstwege Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.