Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Schärtenspitzenüberschreitung aus der Ramsau
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Schärtenspitzenüberschreitung aus der Ramsau

· 1 Bewertung · Bergtour · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Alte Beschilderung zur Hochalm nah dem Waldrand oberhalb Ramsaus
    Alte Beschilderung zur Hochalm nah dem Waldrand oberhalb Ramsaus
    Foto: Andi Radin, AV-alpenvereinaktiv.com
m 2500 2000 1500 1000 500 14 12 10 8 6 4 2 km Pfarrkirche St. … Ramsau Blaueishütte
Die Schärtenspitzenüberschreitung gehört zu den Toptouren der Berchtesgadener Alpen. Die anspruchsvolle Tagestour mit Start in der Ramsau verbindet einen Grat, einen markanten Aussichtsgipfel und tolle Einkehrmöglichkeiten.
schwer
Strecke 14,6 km
7:45 h
1.550 hm
1.550 hm
2.153 hm
661 hm
Die Schärtenspitzenüberschreitung gehört zu den Toptouren der Berchtesgadener Alpen. Die Schärtenspitze ist zwar nicht der höchste, aber beliebtester und einer der markantesten Gipfel des Hochkalter-Massivs. Bei der Überschreitung werden über 1.500 Höhenmeter gemacht und versicherte Stellen sowie ein genialer Grat überwunden. Alles in allem eine perfekte Vorbereitung für größere Touren in der Region, wie die Hochkalter- oder die berühmte Watzmannüberschreitung. Diese weniger häufig gegangene Richtung im Uhrzeigersinn mit Aufstieg aus der Ramsau über die Hochalm ist angenehm einsam und hat zum Vorteil, dass anschließend wunderbar auf der Blaueishütte oder der Schärtenalm eingekehrt werden kann. Auch werden die ersten 300 Höhenmeter auf fast vergessenen Waldpfaden zurückgelegt, wodurch große Abschnitte breiter Forststraßen umgangen werden.

Autorentipp

Die Schärtenalm gehört zu den schönsten Almen der Berchtesgadener Alpen! Hier gibt es eine herzliche Bewirtung durch die Familie Graßl und ausgezeichneten Kaiserschmarren.
Profilbild von Andi Radin
Autor
Andi Radin 
Aktualisierung: 03.05.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Schärtenspitze, 2.153 m
Tiefster Punkt
Ramsau bei Berchtesgaden, 661 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Asphalt 2,56%Schotterweg 14,22%Naturweg 31,18%Pfad 51,74%Straße 0,28%
Asphalt
0,4 km
Schotterweg
2,1 km
Naturweg
4,5 km
Pfad
7,6 km
Straße
0 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Unterhalb der Eisbodenscharte können sich bis in den Juli hinein Schneefelder halten.

Der Aufstieg über die Eisbodenscharte ist ein schwieriger mit Drahtseilen gesicherter Abschnitt. Auch im Abstieg von der Schärtenspitze zur Blaueishütte gibt es versicherte Stellen.

Der Grat ist zwar breit und in westliche Richtung nicht steil abfallend, aber Schwindelfreiheit sollte gegeben sein.

Besonders im steilen Abstieg von der Schärtenspitze zur Blaueishütte ist die Steinschlaggefahr aufgrund der großen Beliebtheit sehr hoch.

Weitere Infos und Links

Wetterbericht Ramsau bei Berchtesgaden:

https://www.bergfex.de/sommer/ramsau-bei-berchtesgaden/wetter/

Start

Ramsau, Haltestelle Kirche (661 m)
Koordinaten:
DD
47.607515, 12.896407
GMS
47°36'27.1"N 12°53'47.1"E
UTM
33T 341897 5274822
w3w 
///füllen.bleiben.rinnen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Ebendort

Wegbeschreibung

Vom Start (661 m) aus überquert man eine kleine Brücke vor der Ramsauer Kirche, ein beliebtes Fotomotiv. Wir halten uns in Richtung Süden und folgen der Straße, die an der evangelischen Kirche entlang bergauf führt. Am Ortsausgang geht der Weg über einen Kiesweg und führt direkt in den Wald hinein. Hier biegen wir bei der nächsten Gelegenheit rechts auf einen kleine Pfad ab, der im Frühsommer recht zugewachsen sein kann. Der Pfad erreicht einen Forstweg, wo wir nach etwa 20 Metern nach rechts die Fortführung des Pfades bergan finden. Noch zwei weitere Forststraßen werden vom Pfad gekreuzt, bevor wir auf dem Schattenseitenweg ankommen. Diesem folgen wir in östliche Richtung, bis wir auf die Eckau-Forststraße stoßen, an der bereits Eckau- und Hochalm ausgeschildert sind.

Die Forststraße führt über die Eckaualm und eröffnet einen tollen Blick voraus, anschließend beginnt ein kleinerer Pfad steil zur Hochalm hinauf zu führen. Es werden eine Schlammlawine aus dem Frühling 2019 und die Mitterkaser Diensthütte (1330 m), an der es die Möglichkeit gibt, an einem kleinen Wasserhahn die Flaschen wieder aufzufüllen, passiert. An der Hochalm selbst, die wie alle vorangegangenen Almen nicht bewirtschaftet ist, biegt man steil rechts ab und steigt über die Hochalm (1500 m) weiter auf. Irgendwann werden aus der Grasfläche scharfkantige und von Rinnen durchzogene Karstflächen, die Konzentration erfordern, aber leicht zu begehen sind. Noch weiter oben finden sich Schuttfelder und gelegentlich noch Schneefelder, bevor die Eisbodenscharte erreicht wird.

In der Eisbodenscharte (2049 m) gibt es einen kurzen aber steilen Anstieg, der mit Drahtseilen gesichert ist. Oben angekommen werden die letzten hundert Höhenmeter über einen traumhaften Grat zurückgelegt, der im Osten senkrecht abfällt und im Westen in Form einer alpinen Matte leicht abfällt. Die Schärtenspitze (2153 m) bietet dann einen genialen Blick auf Watzmann, Steinernes Meer, Hochkalter und Blaueisgletscher. Der Abstieg ist steil und wegen der relativ hohen Anzahl an Besucher von der Blaueishütte stark steinschlaggefährdet. Das letzte Stück des Weges zur Blaueishütte läuft sanft aus und ist von großen Gesteinsbrocken und Latschenkiefern geprägt.

Von der Blaueishütte (1651 m) führt der Abstieg zuerst über einen Pfad mit engen Serpentinen, später über eine Forststraße, bis die Schärtenalm (1362 m) erreicht wird. Von hier aus führt die Forststraße weiter zur Seeklause hinab, nach kurzer Zeit ist der Abzweig in Richtung Ramsau Pfeiffenmacherbrücke ausgeschildert. Ein recht breiter Kiespfad führt bis zur Eckau-Forststraße hinab, der daraufhin für das letzte Stück des Weges talwärts gefolgt wird. Nun kann an der Ramsauer Ache entlang in das Zentrum des Bergsteigerdorfes Ramsau zurückgegangen werden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Der stündlich verkehrende Bus 846 von Berchtesgaden zum Hintersee hält am Startpunkt der Tour, Haltestelle Ramsau Kirche.

Anfahrt

Abfahrt entlang der Alpenstraße (B305) zwischen Berchtesgaden und Weißbach. Ramsau b. Berchtesgaden ist gut ausgeschildert, im Ort den Parkhinweisen folgen.

Parken

Am Startpunkt sowie in ganz Ramsau sind Parkmöglichkeiten zu finden, die jedoch in der Saison stark genutzt werden.

Koordinaten

DD
47.607515, 12.896407
GMS
47°36'27.1"N 12°53'47.1"E
UTM
33T 341897 5274822
w3w 
///füllen.bleiben.rinnen
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Bernhard Kühnhauser: Alpenvereinsführer Berchtesgadener Alpen, Rother Verlag, 2015, 612 Seiten, 26,90 Euro. ISBN: 9783763311279

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Bayrische Alpen: BY 21 Nationalpark Berchtesgaden. Ausgabe 2017, Maßstab 1:25.000.

Alpenvereinskarte Bayrische Alpen: BY20 Lattengebirge. Ausgabe 2015, Maßstab 1:25.000.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Alles, was für eine alpine Tagestour benötigt wird. Da es einige Stahlseile gibt, sind Klettersteighandschuhe nützlich. Auch ein Steinschlaghelm ist denkbar, wenn auch nur für kurze Passagen nützlich.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Johannes Keller 
03.08.2022 · Community
Grandiose Tour. Unbedingt in der vorgeschlagenen Richtung gehen, da man beim Aufstieg stets die Hände im Einsatz hat.
mehr zeigen
Gemacht am 06.07.2022

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,6 km
Dauer
7:45 h
Aufstieg
1.550 hm
Abstieg
1.550 hm
Höchster Punkt
2.153 hm
Tiefster Punkt
661 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 6 Wegpunkte
  • 6 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.