Start Touren Saulburg - Falkenfels Rundweg
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Saulburg - Falkenfels Rundweg

· 3 Bewertungen · Wanderung · Bayerischer Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Badeweiher in Falkenfels
    / Badeweiher in Falkenfels
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick auf Stegmühl
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Aufstieg durch den Wald nach Geßmannszell
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Kirche in Saulburg
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / im Dexenholz
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Überquerung der Kößnach
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Aufstieg im Dexenholz
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Hier geht es Richtung Falkenfels weiter - immer geradeaus
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / schöne Laubbäume im Dexenholz
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wallfahrtskirche St. Johann
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick zurück nach Saulburg von St. Johann aus
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick auf die Burg Falkenfels
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12

Rundweg von Falkenfels über Geßmannszell nach Saulburg. Über Zieglhaus, das Dexenholz und St. Johann zurück nach Falkenfels. Schöner Rundweg über schöne Wald- und Wiesenwege mit den Highlights: Burg Falkenfels, Schloß Saulburg und die Wallfahrtskirche St. Johann
leicht
13,1 km
3:45 h
329 hm
329 hm

Rundweg Falkenfels - Saulburg - St. Johann:

In Falkenfels an der Kreuzung Dorfstr./Oberhofer Str. geht es los. Wir folgen dem Wanderweg grün 2 durch den Ort, haben immer wieder einen schönen Blick auf die Burg und umrunden den Badeweiher. Über eine kleine Nebenstraße geht es hinunter nach Stegmühl. Kurz darauf der erste kleine Aufstieg durch den Wald. Wir überqueren die Straße halten uns rechts und kommen auf einem Wiesenpfad hinunter nach Geßmannszell mit seinem schönen Weiher. Es geht wieder einen kleinen Berg hinauf und wir folgen die nächsten Kilometer einem Waldweg, immer den Hügel hinauf. An einem Baum weist uns die Markierung nach rechts und wir erreichen über einen "wilden" Waldweg die Ortschaft Spitzhaus. Dort halten wir uns an der Straße rechts und am Ende der Ortschaft links. Über einen Wiesenweg geht es bergab und wir treffen auf einen Waldweg, dem wir nun nach links folgen. Vorbei an der Kapelle am Kalvarienberg erreichen wir Saulburg. dort folgen wir der Forstbergstraße und am höchsten Punkt weist uns ein Wegweiser nach links hinab in den Ort. Unten angekommen erreichen wir den Wanderparkplatz am Firedhof. Hier wechseln wir nun auf den Wanderweg grün 1 und wandern durch Saulburg weiter. Kurz nach der Kirche geht es links hinein. Über einen kleinen Waldpfad steigen wir hinab nach Zieglhaus. An der Straße geht es links und nach ca. 100 m geht der Weg rechts über eine Wiese weiter. Wir erreichen das Dexenholz und müssen erst einmal die Kößnach überqueren. Es gibt hier eine kleine Holzbrücke, schaut abenteuerlich aus, hat aber gehalten :-)). Nun beginnt der Aufstieg durch das Dexenholz, immer auf schönen Waldwegen. Ca. 2 km nach der Brücke treffen wir auf das Hinweisschild "Falkenfels", welches nach links zeigt. Wir folgen der Schotterstraße für ca. 800 m und biegen dann auf den nächsten Wanderweg - grün 3. Es geht durch einen schönen Laubwald bergauf und wir kommen an der Wallfahrtskiche St. Johann vorbei. Hier lohnt sich ein kleiner Abstecher - ca. 150 m. Über einen Wiesenpfad mit schönem Blick zurück nach Saulburg erreichen wir Forst. Wir folgen weiter der Teerstr. haben einen schöne Sicht auf die Burg Falkenfels und erreichen wieder unseren Ausgangspunkt in Falkenfels.

Schöne kleine Wanderung durch schöne Wälder und mit schönen Aussichten.

Die Tour kann auch in Saulburg gestartet werden.

Autorentipp

  • Burg Falkenfels
  • Schloß Saulburg
  • Wallfahrtskirche St. Johann

  • "Holzbrücke" über die Kößnach
outdooractive.com User
Autor
Uwe Stanke 
Aktualisierung: 29.11.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
502 m
Tiefster Punkt
339 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

festes Schuhwerk

Ausrüstung

Rucksack, Stöcke, Brotzeit und Wasser

Weitere Infos und Links

www.uwestanke.de

Start

Falkenfels (480 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.004954, 12.595653
UTM
33U 324164 5430791

Ziel

Falkenfels

Wegbeschreibung

Wanderweg grün 2 von Falkenfels bis nach Saulburg, dann Wechsel in Saulburg auf den Wanderweg 1 bis ca. 2 km nach der Holzbrücke über die Kößnach. Wir folgen für ca. 800 m dem Schild Falkenfels. Links beginnt nun der Wanderweg grün 3, der uns nach Falkenfels zurückführt.

Schöne Waldwege, in Falkenfels und Saulburg Teerstraße.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Falkenfels und auch Saulburg können mit öffentlichen Busen erreicht werden.

Anfahrt

-,-

Parken

94350 Falkenfels an der Kreuzung Dorfstr./Oberhofer Str.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

keine

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte "Wanderregion Kinsachtal-Wiesenfelden"

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(3)
Uwe Stanke 
26.10.2017 · alpenvereinaktiv.com
Hallo Claudia, ich weiß wo ihr falsch abgebogen seit... mir ist es bei der Tour genauso ergangen. Ich bin auch den steilen Weg hinauf. Anscheinend sind hier noch alte Wegmarkierungen ausgebracht und der Weg wurde umgelegt. Am Besten ist es beim Erreichen der Straße weiter auf dieser nach rechts zu gehen und kurz darauf findet man auf der rechten Seite auch schon wieder den Wanderweg grün 2. Werde aber den Warnhinweis noch in den Text einbauen. Hoffe ihr hattet trotzdem eine schöne Wanderung und Danke für den Hinweis. Viele Grüße!
mehr zeigen
Claudia Stuiber
26.10.2017 · Community
"Hier halten wir uns rechts und gehen immer dem Wanderweg grün 2 entlang. Kurz darauf erreichen wir Saulburg, kommen am Schloß vorbei und gehen bis zur Bushaltestelle in der Bayerwaldstraße." Diese Wegbeschreibung stimmt nicht. Als wir an der Straße ankamen und den Weg grün 2 gingen ähnelte es einer "Surviveltour". Dieser Weg, so wurde es uns von einem Einheimischen gesagt, ist schon seit Jahren nicht mehr begehbar. Gegenüber der Straße war zwar ein Schild grün 2 aber dieses sollte schleunigst entfernt werden. Wir haben etwas ältere Leute dabei gehabt und mussten mit denen über gefälltes Holz etc. gehen. Dann kam ein mit Stromzaun umzäunter Weiher. Wir entfernten den Stromzaun kurzzeitig um durchzugehen. Wir kamen dann wirklich, wie beschrieben, am Schloss vorbei. Hier ging es sehr steil bergauf. Also für ältere Leute nicht gerade von Vorteil. Besser ist es oben an der Straße entlang nach Saulburg zu gehen. Ist aber natürlich gefährlicher. Die 3 Stunden-Angabe war auch nicht zu machen. Da müsste man schon sehr schnell unterwegs sein. Abgesehen von vorgenanntem war es ansonsten eine schöne Wanderung.
mehr zeigen
Gemacht am 15.10.2017

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
13,1 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
329 hm
Abstieg
329 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.