Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Sas di Stria
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Sas di Stria

Bergtour · Dolomiti d'Ampezzo, Dolomiti Bellunesi
Profilbild von Stephanie Armbruckner
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stephanie Armbruckner
  • Bei diesem Schild geht unsere Tour los
    / Bei diesem Schild geht unsere Tour los
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Zu Beginn verläuft der Weg mäßig steil zwischen Felsen und Wiesen, die Stellungen erreichen wir erst später
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Ausblick Richtung Heiligkreuzkofel
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Vorbei an einigen Gedenkkreuzen, die an den ersten Weltkrieg und dessen Folgen für die Region erinnern
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Die letzten zwei Drittel des Weges verlaufen durch die Stellungen
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Wegverlauf durch die Stellungen
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Auch einige Leitern sind zu überwinden
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Beim Gipfelkreuz des Sas di Stria angekommen
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Etwas abseits vom Hauptweg gibt es einen Tunnel mit steilen Leitern, die zu einem wunderschönen Aussichtsplatz führen
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Bei dem Aussichtsplatz angekommen, uns gegenüber den Kleine Lagazuoi
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Am Rückweg passieren wir noch dieses kleine Holzkreuz, vermutlich handelt es sich auch hierbei um ein Gedenkkreuz, im Hintergrund sind die Cinque Torri zu erkennen
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • / Blick von unten zurück auf unser Tagesziel
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
  • /
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
m 2400 2300 2200 2100 2,0 1,8 1,6 1,4 1,2 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 km
Vom Passo di Falzarego ist der Sas di Stria (Hexenstein) schon sichtbar mit einer enorm markanten spitzen Form, die schon beinahe unnahbar wirkt. Kaum zu glauben, dass der Weg auf den Gipfel dann nichtmal allzu schwierig ist, aber umso eindrucksvoller zu gehen - die Lage direkt gegenüber des markanten Kleinen Lagazuoi, die vielen Stellungen und Stollen, durch die der Weg hindurch verläuft, sowie die traumhafte Aussicht am Gipfel machen diese Tour zu einem Pflichtprogramm für Bergliebhaber aller Art!
mittel
Strecke 2,2 km
2:00 h
337 hm
337 hm

Vom Parkplatz aus ist schon ein Teil des Bergrückens zu sehen, über den uns unser Weg auf den Gipfel des Sas di Stria führen wird. Zunächst verläuft der Weg mäßig zwischen Felsen und Wiesen hindurch, bis nach etwa 15 Minuten ein kleines Plateau erreicht ist, auf dem einige kleine rustikale Kreuze aufgestellt sind. Diese erinnern an den ersten Weltkrieg und dessen Folgen für die Region.

Gleich nach diesem Plateau erreichen wir die Stellungen, durch die wir bis zum Gipfel wandern werden. Teilweise geht es sehr schmal hindurch, durch kurze Tunnelabschnitte und über einige steile Leitern. Nach insgesamt circa 50 Minuten haben wir schließlich den geschichtsträchtigen Gipfel erreicht. Nach einer gemütlichen Pause mit Blick auf den Kleinen Lagazuoi geht es wieder retour, mit einem kurzen Abstecher zu einem kleinen versteckten Aussichtsplatz. Dafür verlassen wir bei einem hölzernen Durchgang den Hauptweg und wenden uns nach links. Ein Tunnel führt uns quer durch einen sehr markanten Felsen, über eine kleine Schotterfläche, und wieder in den Berg hinein. Über eine sehr steile Holzleiter geht es in der Finsternis nach oben (Stirnlampe notwendig) und schließlich auf eine Gallerie mit traumhafter Aussicht auf den Kleinen Lagazuoi! 

Retour geht es schließlich auf der Aufstiegsroute mit einem kurzen Abstecher bei einem kleinen filigranen Kreuz etwas oberhalb der Gedenkkreuze, die wir beim Aufstieg besucht hatten. 

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.420 m
Tiefster Punkt
2.181 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Passo di Valparola (2.182 m)
Koordinaten:
DD
46.527123, 11.992521
GMS
46°31'37.6"N 11°59'33.1"E
UTM
32T 729502 5156968
w3w 
///wovon.zweigte.vorliegt

Ziel

Passo di Valparola

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus ist schon ein Teil des Bergrückens zu sehen, über den uns unser Weg auf den Gipfel des Sas di Stria führen wird. Zunächst verläuft der Weg mäßig zwischen Felsen und Wiesen hindurch, bis nach etwa 15 Minuten ein kleines Plateau erreicht ist, auf dem einige kleine rustikale Kreuze aufgestellt sind. Diese erinnern an den ersten Weltkrieg und dessen Folgen für die Region.

Gleich nach diesem Plateau erreichen wir die Stellungen, durch die wir bis zum Gipfel wandern werden. Teilweise geht es sehr schmal hindurch, durch kurze Tunnelabschnitte und über einige steile Leitern. Nach insgesamt circa 50 Minuten haben wir schließlich den geschichtsträchtigen Gipfel erreicht. Nach einer gemütlichen Pause mit Blick auf den Kleinen Lagazuoi geht es wieder retour, mit einem kurzen Abstecher zu einem kleinen versteckten Aussichtsplatz. Dafür verlassen wir bei einem hölzernen Durchgang den Hauptweg und wenden uns nach links. Ein Tunnel führt uns quer durch einen sehr markanten Felsen, über eine kleine Schotterfläche, und wieder in den Berg hinein. Über eine sehr steile Holzleiter geht es in der Finsternis nach oben (Stirnlampe notwendig) und schließlich auf eine Gallerie mit traumhafter Aussicht auf den Kleinen Lagazuoi! 

Retour geht es schließlich auf der Aufstiegsroute mit einem kurzen Abstecher bei einem kleinen filigranen Kreuz etwas oberhalb der Gedenkkreuze, die wir beim Aufstieg besucht hatten. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
46.527123, 11.992521
GMS
46°31'37.6"N 11°59'33.1"E
UTM
32T 729502 5156968
w3w 
///wovon.zweigte.vorliegt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
2,2 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
337 hm
Abstieg
337 hm
Hin und zurück aussichtsreich kulturell / historisch versicherte Passagen Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.