Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Sandfeldkopf von der Duisburger Hütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Sandfeldkopf von der Duisburger Hütte

Wanderung · Goldberg-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Duisburg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Hochwurten mit Duisburger Hütte und Sandfeldkopf (links) und Schwarzseekopf (rechts)
    / Hochwurten mit Duisburger Hütte und Sandfeldkopf (links) und Schwarzseekopf (rechts)
    Foto: Ernst Riegel, DAV Sektion Duisburg
  • / Abstieg zum Hochwurtensee Blick auf Rojacher Spitze (mittig) und Alteck (rechts)
    Foto: Ernst Riegel, DAV Sektion Duisburg
  • / Lache am Weg Blick gegen Alteck
    Foto: Ernst Riegel, DAV Sektion Duisburg
  • / Hochwurtensee mit Blick auf Alteck
    Foto: Ernst Riegel, DAV Sektion Duisburg
  • / Hochwurtensee mit Blick auf Rojacher Spitze (links), Alteck (mittig) und Goldbergtauernkopf rechts
    Foto: Ernst Riegel, DAV Sektion Duisburg
  • / Weißseehaus, Blick auf Feldseekamm
    Foto: Ernst Riegel, DAV Sektion Duisburg
  • / Weisssee mit Weissseekopf
    Foto: Ernst Riegel, DAV Sektion Duisburg
  • / In einer Lache spiegelsich das Alteck
    Foto: Ernst Riegel, DAV Sektion Duisburg
  • / Vor der Saustellscharte mit Blick auf den Tauernhauptkamm
    Foto: Ernst Riegel, DAV Sektion Duisburg
  • / Rast in der Saustellscharte
    Foto: Ernst Riegel, DAV Sektion Duisburg
  • / Wegweiser Saustellscharte
    Foto: Elfi Rumbold, DAV Sektion Duisburg
  • / Im Grasland der Kleinfragant Blick auf Rote Wand
    Foto: Ernst Riegel, DAV Sektion Duisburg
  • / Rote Wand und Bogenitzenscharte
    Foto: Elfi Rumbold, DAV Sektion Duisburg
  • / Querung der steilen Grashänge
    Foto: Elfi Rumbold, DAV Sektion Duisburg
  • / Zur Scharte hin wird das Geländer flacher
    Foto: Elfi Rumbold, DAV Sektion Duisburg
  • / Aufstieg zur Bogenitzenscharte
    Foto: Ernst Riegel, DAV Sektion Duisburg
  • / monotones Gelände auf dem Weg zum Gipel
    Foto: Elfi Rumbold, DAV Sektion Duisburg
  • / Gipfel Sandfeldkopf
    Foto: Elfi Rumbold, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick ins Fraganter Tal
    Foto: Elfi Rumbold, DAV Sektion Duisburg
  • / Herrlicher Blick auf Großglockner
    Foto: Elfi Rumbold, DAV Sektion Duisburg
  • / Auif dem Rückweg unterhalb der Saustellschart, Blick auf Rote Wand
    Foto: Elfi Rumbold, DAV Sektion Duisburg
m 3000 2800 2600 2400 2200 7 6 5 4 3 2 1 km

Moderate Wanderung auf den höchsten Gipfel des Wurten-Zirknitzkammes

mittel
7,5 km
4:00 h
608 hm
251 hm

An den Seen des Hochwurten (Hochwurten-, Weiß- und Schwarzsee) vorbei, durch das Grasland der Kleinfragent auf einen fast 3000er mit hervorragender Aussicht auf die zum Greifen nahen, höchsten Gipfel der Schobergruppe.

 

Profilbild von Ernst Riegel
Autor
Ernst Riegel
Aktualisierung: 11.09.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Sandfeldkopf, 2919 m
Tiefster Punkt
Weißseehaus, 2381 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Duisburger Hütte (2595 m)
Koordinaten:
DG
47.024640, 13.011672
GMS
47°01'28.7"N 13°00'42.0"E
UTM
33T 348907 5209820
w3w 
///aussichten.gültig.hufe

Ziel

Gipfel des Sandfeldkopf

Wegbeschreibung

Von der Duisburger Hütte 2572 m auf dem Richard-Helfer-Weg (AV-Weg 145) nach Süden absteigen, bis zum Wegekreuz am Hochwurtensee, nahe Pkt. 2434m. Dem Sträßchen folgen bis zum Weißseehaus (2381m) am Weißsee. Nun folgen wir dem Sadnig Höhenweg (AV-Weg 147) am Schwarzsee und kleineren Tümpeln vorbei, hoch zur Saustellscharte 2560 m. Nach einer Rast steigen wir einige Höhenmeter in südwestlicher Richtung in die Kleinfragant bis etwas Höhe 2500 m ab. Ab hier folgen wir in südwestlicher Richtung gelegentlichen, schwachen Pfadspuren hoch zur bereits sichtbaren Bogenitzenscharte (2665m). Hier wenden wir uns in nördliche Richtung und steigen über den breiten Gratrücken auf zum Gipfel des Sandfeldkopfes (2919m).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Mallnitz/Obervellach, Wanderbus Innerfragant

Anfahrt

Ab Knoten Spittal Richtung Lienz, ab Lendorf Mölltal Bundesstraße bis Flattach, Fraganter Tal – Alternativ: Gasteiner Tal, Bahnverladung Böckstein – Mallnitz/Obervellach, Mölltal Bundesstraße, weiter wie oben.

 

Parken

Parkplatz Mölltaler Gletscher Bahnen

Koordinaten

DG
47.024640, 13.011672
GMS
47°01'28.7"N 13°00'42.0"E
UTM
33T 348907 5209820
w3w 
///aussichten.gültig.hufe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte Sonnblick Nr. 42

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

gute Wanderschuhe, Regenschutz


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,5 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
608 hm
Abstieg
251 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.