Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtourempfohlene Tour

Samina Tal

· 1 Bewertung · Bergtour · Bodensee-Rheintal
Profilbild von Peter T.
Verantwortlich für diesen Inhalt
Peter T. 
  • Rückblick zu den Lichtensteiner Bergen
    / Rückblick zu den Lichtensteiner Bergen
    Foto: Peter, Community
  • / Das Walserdorf Steg
    Foto: Peter, Community
  • / Weganlage an der Samina
    Foto: Peter, Community
  • / Saminatal
    Foto: Peter, Community
  • / Saminatal
    Foto: Peter, Community
  • / Alpine Weganlage
    Foto: Peter, Community
  • / Geologische Verformung im Samina Tal
    Foto: Peter, Community
  • / Von Letzte Blick ins Walgau
    Foto: Peter, Community
m 1400 1200 1000 800 600 400 200 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Eine Wanderung von Steg in Lichtenstein entlang der Samina über die Grenze nach Amerlügen auf weite Strecken weitab von allen Zivilationsspuren
mittel
Strecke 17,9 km
7:28 h
350 hm
1.311 hm
1.302 hm
467 hm
Lange Wanderung durch das einsame Tal der Samina mit gut ausgebauter und markierter Weganlage, die jedoch an einigen Stellen ausgesetzt und seilversichert ist. Trittsicherheit und sorgsames Gehen ist an einigen Stellen unerläßlich. Nach dem Grenzübertritt und dem Wasserfall ist der Weg in Vorarlberg als Forstweg ausgebaut

Autorentipp

Auf der gesamten Tour gibt es keine Einkehrmöglichkeit. Selbst in Amerlügen und Fellengatter gibt es keine Lokale. Für eine Einkehr empfiehlt sich nur das Restaurant Maria Grün in der Mariagrüner Strasse in Letzte in der Nähe der buddhistischen Klosteranlage. (In Fellengatter, sobald man auf der Letzte Strasse ist, rechts abzweigen in die Weiherstrasse. Von dort kommt man auf die Mariagrüner Strasse)
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Steg, 1.302 m
Tiefster Punkt
Tisis, 467 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Weganlage lief vor einem Unwetter 1995 vielfach rechts der Samina, wurde nach Zerstörung der Weganlage auf die linke Flußseite verlegt und umgeht dort Steilabbrüche in ständigem Auf- und Ab. Weg sollte nicht bei Regen oder kurz nach starken Regenfällen begangen werden.

Weitere Infos und Links

Gute Beschreibungungen auch in

http://www.topweg.ch/wanderung/saminatal.html

http://www.gps-tracks.com/durchs-wilde-saminatal-wanderung-B00969.html

http://www.alpenmagazin.org/index.php/freizeit/da-muss-man-hin/719-wildnis-saminatal

Start

Tisis/Feldkirch (1.286 m)
Koordinaten:
DD
47.115045, 9.569734
GMS
47°06'54.2"N 9°34'11.0"E
UTM
32T 543221 5218106
w3w 
///kurier.kartoffel.angeflogen

Ziel

Tisis/Feldkirch

Wegbeschreibung

Nach Austieg aus dem Bus an der Haltestelle "Tunnel Steg" gehen wir wieder zurück Richtung Tunnel, über die Brücke und dann links der Samina, die hier noch der Stägerbach ist (wird erst nach Vereinigung mit dem Valorschbach beim Ölerschegg zur Samina) und gehen auf bequemem Forstweg bis zu einer Alpe, wo es gekennzeichnet rechts hinab geht zum Fluß. Dann immer gut gekennzeichnet weiter auf dem Weg. Wir müssen einige Steinschlag- und Lawinenrinnen queren. Einige Bäche sind ebenfalls, aber problemlos zu queren. Zur Entspannung geht es auch immer mal wieder in Flußnähe durch kleine Auenwälder, bevor es auf steilem Pfad bergauf und wieder hinab um steile Felsabbrüche herumgeht. Nach Querung der Schutthalde des Branntawintobel geht es am Fluß über eine kleine hölzerne Steganlage. Links oben taucht irgedwann die Felsformation der 3 Schwestern auf, während wir in Richtung Nord die hohen Köpfe erkennen können. Dann erreichen wir den Grenzübergang zwischen Lichtenstein und Vorarlberg. Kurz danach den Wasserfall am Falleck, wo wir zum ersten Mal die Samina überqueren. Hier hat sich das Tal deutlich geweitet. Der Wanderpfad ist zum Forstweg geworden. Auf ihm geht es Richtung talauswärts. Wir queren die Samina noch 3mal und steigen dann wieder auf der linken Flußseite gemütlich etwa 1 Stunde hinauf nach Amerlügen. Die Aussicht von dieser Bergterasse ist grandios. Weiter geht es über Fellengatter vorbei an der denkmalgeschützten Kapelle von Mariaebene. Nach Erreichen der Letzte Strasse bleiben wir auf dieser bis hinan nach Tisis, wo wir genau oberhalb der Kirche unseren Ausgangsort erreichen.

Hinweis

Wildruhezone Bargälla: 15.12 - 15.04
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Haltestelle Letztestrasse in Tisis/Feldkirch mit dem Bus 11 um 08:31 (09:31) über Vaduz Post (umsteigen in Bus 21 bis zur Haltestelle Steg Tunnel)

Anfahrt

Autobahn A14 bis Feldkirch Nord oder Ausfahrt Frastanz

Parken

Auf dem Kirchplatz in Tisis oder unterhalb der Kirche, unterhalb der Schule

Koordinaten

DD
47.115045, 9.569734
GMS
47°06'54.2"N 9°34'11.0"E
UTM
32T 543221 5218106
w3w 
///kurier.kartoffel.angeflogen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompaß Wanderkarte 21 Feldkirch-Vaduz. Am besten druckt man jedoch aus der Webseite Swiss-Mobil die entsprechende Ausschnitte im Maßstab 1:25.000 aus.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Bergschuhe mit guter Profilsohle sind unbedingt erforderlich, Stöcke ratsam. Verpflegung und Getränke. Wer mit Wasser zufrieden ist, Wasser gibt es reichlich

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Otto Beck 
02.02.2021 · Community
Gemacht am 29.10.2016
Foto: Otto Beck, Community
Foto: Otto Beck, Community
Foto: Otto Beck, Community
Foto: Otto Beck, Community
Foto: Otto Beck, Community
Foto: Otto Beck, Community

Fotos von anderen

+ 2

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
17,9 km
Dauer
7:28 h
Aufstieg
350 hm
Abstieg
1.311 hm
Höchster Punkt
1.302 hm
Tiefster Punkt
467 hm
aussichtsreich geologische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.