Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Salzburger Almenweg - Etappe 07: Biberalm - Leidalm - Schlossalm Bergstation
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour Etappe 7

Salzburger Almenweg - Etappe 07: Biberalm - Leidalm - Schlossalm Bergstation

Mehrtagestour · Gasteinertal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Salzburger Almenweg Verifizierter Partner 
  • Panoramaweg
    Panoramaweg
    Foto: Anita Bott, Salzburger Almenweg
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 8 6 4 2 km Schlossalmbahn Bergstation Biberalm Fundner Heimalm
Wildromantische Almwanderung mit spielerischem Höhepunkt 
mittel
Strecke 9 km
4:05 h
774 hm
469 hm
2.070 hm
1.373 hm

Wie war die Nacht auf der Alm? Ist es nicht ein himmlisches Vergnügen, hoch über dem Alltag diesen zu vergessen? Das Handy auszuschalten und nur der Stimme der Natur zu lauschen? Am Abend zu sehen, wie die Lichter im Tal angehen und diese von den Lichtjahren entfernten Sternen überstrahlt werden? 

Heute halten Sie den Alltag weiterhin auf Abstand, denn es geht wildromantisch über Hoch- und Niederalmen. Wunderbare Ausblicke wechseln sich mit köstlichen Almschmankerln ab. Die heutige Strecke ist eine Almenweg-Etappe wie aus dem Bilderbuch und sie endet mit einem echten Höhepunkt, denn das Etappenziel – das top-moderne und neu eröffnete Hofgasteinerhaus– befindet sich in unmittelbarer Nähe der Schlossalm Bergstation. Entdecken Sie hier oben die spielerische Seite der Berge mit Aussichtsplattform, Slackline-Park und vielem mehr. Wir versprechen Ihnen: Nach diesem Tag werden Sie in einem der 42 Betten auf 1.950 Meter Seehöhe ganz fantastisch schlafen.  

 

Almenweg Geschichte(n) 

Durch das Gasteinertal fließt die in der Sonne funkelnde Gasteiner Ache Richtung Norden. Der Fluss spielt in der berühmten Sage „Der Ring der Weitmoserin“ eine wichtige Rolle. Diese hochmütige Frau, die aus einer wohlhabenden Gasteiner Bergbaufamilie stammte, soll einst einer Bettlerin die Hilfe versagt haben, worauf diese sie verfluchte und ihr das Ende ihres Reichtums vorausaussagte. Wutentbrannt zog die stolze Frau daraufhin ihren kostbaren Ring vom Finger und warf ihn mit den Worten "So wie dieser Ring nie mehr das Tageslicht sieht, so wird auch das Erz in den Weitmoser Stollen nie versiegen!" in die Gasteiner Ache und ritt davon. Als ihr am nächsten Tag zu Mittag eine große Forelle vorgesetzt wurde, fiel aus deren Bauch der Ring. Schon kurze Zeit später geschah ein Unglück nach dem anderen und der Gold- und Silberabbau versiegte. Das bedeutete den Niedergang der Familie Weitmoser. Heute beherbergt das Weitmoser-Schlössl aus dem 16. Jahrhundert das Genießerrestaurant von Familie Scharfetter: Auch heimischer Fisch steht auf der Speisekarte.  

 

Almenweg Stärkung 

Auf der Fundner Heimalm werden Wanderer mit frischen Almprodukten wie Milch, Käse, Topfen, Bauernbrot, Speck oder Würstel aus eigener Erzeugung verköstigt. Auch der Schnaps ist selbst gebrannt. Die frischen Pofesen und Bauernkrapfen gelten als Geheimtipp. Bei der Wahl zur Salzburger Almsommerhütte des Jahres 2016 erreichte die Fundneralm den 2. Platz! 

Autorentipp

Während der Sommermonate finden im Gasteinertal zahlreiche Kulturveranstaltungen an unterschiedlichen Plätzen statt. Unter dem Titel Alm:Klassik verwandeln sich auch verschiedene Almhütten in Open-Air-Konzertsäle. Die Klassikkonzerte unter freiem Himmel – dargeboten von Ensembles der Philharmonie Salzburg – versprechen ein ganz besonderes Musikerleben.  
Profilbild von Anita Bott
Autor
Anita Bott
Aktualisierung: 05.05.2022
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.070 m
Tiefster Punkt
1.373 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Biberalm
Fundner Heimalm

Sicherheitshinweise

Damit Ihr Tag in den Bergen auch wirklich zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, geben wir Ihnen einige Tipps, damit Sie sicher in den Bergen unterwegs sind.

Weitere Infos und Links

 Alle weiteren Informationen rund um den Salzburger Almenweg finden Sie hier.

Start

Biberalm (1.738 m)
Koordinaten:
DD
47.191104, 13.066181
GMS
47°11'28.0"N 13°03'58.3"E
UTM
33T 353507 5228215
w3w 
///tore.tieren.zweig
Auf Karte anzeigen

Ziel

Bergstation Schlossalmbahn

Wegbeschreibung

Nach einem kräftigen Frühstück auf der Biberalm geht es weiter in Richtung Süden – hoch über dem Tal und bei einem unvergleichlichen Weitblick: Immer näher rücken die Dreitausender des Nationalparks Hohe Tauern. Der erste Aufstieg führt über einen alten Verbindungsweg in einen abgeschiedenen Taleinschnitt zur nicht bewirtschafteten Kerscherhütte. Danach geht es auf dem Hytonga-Steig weiter durch den dichten Wald.  

 

Nach einigen Nassbereichsüberquerungen lichtet sich der Wald und die ersten bewirtschafteten Almen sind nicht mehr weit. Die Fundner Heimalm (1.380 m) mit eigener Käserei am Fuße des hochaufragenden Guggensteins ist nach rund 1,5 Stunden Gehzeit erreicht und lädt zu einer kurzen Rast ein, bevor es entlang des Leidalmbaches weitergeht. Auf der Alm werden beste Almprodukte serviert: Der ideale Tipp für eine kleine Zwischenverpflegung! 

Durch einen schattenspendenden Mischwald führt der Almenweg in Richtung der bewirtschafteten und idyllisch gelegenen Brandner Hochalm (1.770 m). Hier werden Wanderer ebenfalls mit einem traumhaften Ausblick sowie hausgemachten Almprodukten wie Kaspressknödel verwöhnt.  

 

Ab hier verwandelt sich der breite Weg nun Schritt für Schritt in einen schmalen Steig und führt in einen abgeschiedenen Taleinschnitt zur Kleinen Scharte. Lawinensprenganlagen und die längste Skiabfahrt Salzburgs stehen im Kontrast zur Bergwildnis. Im Skigebiet Schlossalm greifen unberührte Natur und moderne Interventionen ineinander. Im Winter wie auch im Sommer ist dieser Erlebnisberg mit der Bergbahn erreichbar und hält für Gäste ein breites Angebot an Aktivitäten bereit. Etwas unterhalb der Bergstation wartet das Etappenziel Nummer sieben: das moderne Hofgasteiner Haus auf 1.950 Meter Seehöhe. 

 

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit 

Fundner Heimalm (1.380 m), (nach ca. 1,5 Stunden) Ende Mai bis Anfang Oktober / 0664 738 154 34 (kennzeichnen als zertifizierte Almsommerhütte) / E  

Brandner Hochalm (1.770 m), (nach ca. 3 Stunden) Mitte Juni bis Mitte September / 0664 639 14 34 E  

Bergstation Schlossalmbahn (2.050 m), nach ca. 4 ¼ Stunden) geöffnet wie Seilbahnbetrieb Schlossalmbahn / 0660 607 99 99 E 

Naturfreundehaus Hofgasteinerhaus (1.950 m), (nach ca. 4,5 Stunden) Anfang Juni bis Mitte Oktober (im Sommer 2022 aufgrund von Umbauarbeiten erst ab Ende Juli) / 0664 271 36 79 E / Ü  

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bad Hofgastein verfügt über eine ÖBB-Haltestelle. 

 

Zur Biberalm gelangt man vom Bahnhof über das Brandebengut, vorbei an der Hubertuskapelle und wahlweise auf dem Forstweg oder über den „Sepp Poesie“ Weg in gut 1,5 bis 2 Stunden. Eine andere Variante führt ausgehend von der Mittelstation der Schlossalmbahn vorbei an der Fundneralm zur Biberalm. 

Parken

Das eigene Auto kann auch für mehrere Tage am Parkplatz der Schlossalmbahn abgestellt werden. Bitte die „Almenweg-Parkuhr“ aus der Broschüre im geparkten Auto hinterlegen! 

Koordinaten

DD
47.191104, 13.066181
GMS
47°11'28.0"N 13°03'58.3"E
UTM
33T 353507 5228215
w3w 
///tore.tieren.zweig
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Online kostenloser Wanderführer in Buchform erhältlich unter www.salzburger-almenweg.at

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Hier finden Sie alles rund um den passenden Wanderschuh, die perfekte Ausrüstung und die richtige Geh-Technik.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9 km
Dauer
4:05 h
Aufstieg
774 hm
Abstieg
469 hm
Höchster Punkt
2.070 hm
Tiefster Punkt
1.373 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.