Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Sabina, gemäßigtes Klettern in der Wand von San Paolo
Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinklettern

Sabina, gemäßigtes Klettern in der Wand von San Paolo

· 1 Bewertung · Alpinklettern · Gardaseeberge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Bad Ischl Verifizierter Partner 
  • rot: Route -  gelb: Abstiegsweg
    / rot: Route - gelb: Abstiegsweg
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Topo
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Parkmöglichkeit beim Ristorante Lanterna
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Hier geht es in den Wald hinein
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Beim Einstieg (10.7.2013)
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Über gestuften Fels geht es die 1. Seillänge empor (10.7.2013).
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / In der 2. Seillänge
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Am Beginn der 3. Seillänge
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Auch altes Material ist anzutreffen! (10.7.2013)
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Bei dieser brüchigen Querung muss man aufpassen! (10.7.2013)
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Der folgende Überhang ist leichter als es scheint! (10.7.2013)
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Es folgt noch eine Seillänge im bombenfesten Fels (10.7.2013).
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Die letzten Meter zum Ausstieg führen über eine schöne Platte.
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Über das ausgesetzte Band geht es zum Abstieg
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Bei diesem Steinmann geht es steil nach links hinunter.
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / Beim Abstieg muss man durch diesen Spalt hindurch.
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
  • / An zwei Stellen helfen Fixseile beim Abstieg.
    Foto: Gerhard König, ÖAV Sektion Bad Ischl
m 400 300 200 100 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 km
Eine leichte Tour in der Wand von San Paolo. Die Route ist aber nicht sportklettermäßig abgesichert.
mittel
1,2 km
3:00 h
140 hm
140 hm
In der Wand "Parete di San Paolo" wurden seit 2004 unzählige Mehrseillängenrouten geschaffen, die wegen ihres kurzen Zustieges äußerst beliebt sind. Noch immer ist die Erschließung nicht zu Ende. Die vorgestellt Route "Via Sabina" gehört neben der "Via Argo" zu den leichtesten Routen der Wand. Die schwersten Stellen sind kurz. Die Absicherung ist gut (aber nicht übersichert), obwohl die Sanduhrschlingen einen alten Eindruck vermitteln (man kann aber auch eigene anbringen). Die im Topo eingezeichneten Sanduhren (auch als Baumschlingen) sind gefädelt. Es gibt aber auch weitere Möglichkeiten Sanduhrschlingen anzubringen. Die Route ist eine alpine Tour, keine Sportkletterroute. Am Ende muss man über ein ausgesetztes Band nach rechts die Wand verlassen. Hier gibt es aber Bohrhaken, die ein Sichern erlauben. Der Abstieg ist steil mit zwei seilgesicherten Stellen. Es gibt aber auch die Möglichkeit in einem weiten Umweg nach rechts zum Parkplatz zurückzukehren.

Autorentipp

In der Wand von San Paolo gibt es viele weitere schöne Routen.
Profilbild von Gerhard König
Autor
Gerhard König
Aktualisierung: 17.08.2015
Schwierigkeit
V+ mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Kammverlauf beim Abstieg, 240 m
Tiefster Punkt
Parkplatz, 100 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
30 m, 0:10 h
Wandhöhe
100 m
Kletterlänge
165 m, 2:00 h
Abstieg
140 m, 0:20 h
Standplätze
mit Bohrhaken
Zwischensicherung
Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Seillänge
1 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
8
Erstbegehung
D.Cabas, P.Masera, G.Gerola - 2012 (Überarbeitet April 2013 H.Grill, F.Kluckner, R.Franken)

Sicherheitshinweise

Vorsicht beim Ausstiegsband und auch beim steilen Abstiegsweg. Nicht ganz fester Fels in der Querung in der 5. Seillänge.

Weitere Infos und Links

Viele weitere Routen findet man: Klettern im Sarcatal

Start

Ristorante "Lanterna" an der schmalen Straße von Arco nach Ceniga am Fuße der breiten Felswand von San Paolo. (100 m)
Koordinaten:
DG
45.938564, 10.896851
GMS
45°56'18.8"N 10°53'48.7"E
UTM
32T 647039 5088970
w3w 
///rehbraun.defekt.nachbarn

Ziel

Ristorante "Lanterna" an der schmalen Straße von Arco nach Ceniga am Fuße der breiten Felswand von San Paolo.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz folgt man der Straße 150m in südliche Richtung (nach Arco), bis man nach rechts (links Parkmöglichkeit für drei Autos und Zugang zur Sarche) auf einem schmalen Steig in den Wald einbiegen kann. Viele Wege im Wald machen die Orientierung nicht einfach. Die beste Möglichkeit: Man steigt kurz zur Wand auf, quert dann etwa 100m eben nach links bis wieder die Wand erscheint und orientiert sich dann an den bei den Einstiegen angeschriebenen Routennamen. "Sabina" ist nach "Caldo Inverno" und "La Cengia Rossa". Kommt man zu "Via 70°" oder "Mani Rosse", ist man zu weit gegangen. Der Routenname "Sabina" ist groß beim Einstieg angeschrieben.

Routenverlauf: siehe Topo

Abstieg: Vom Ausstieg folgt man dem ausgesetzten Band nach rechts bis man kurz in den Wald hinaufsteigen kann. Nun geht es einige Meter nach links auf den bewaldeten Kamm hinauf. Immer links haltend (ja nicht nach rechts den Kamm verlassen) folgt man diesem, bis der schmale Weg bei einem markanten Steinmann (siehe auch Foto) nach links steil durch den Wald hinunterzieht. Der teilweise ausgesetzte Steig wird durch 2 Fixseile entschärft und ist nicht zu verfehlen. In einem Bogen gelangt man wieder zum Einstiegsbereich und zum Parkplatz zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Arco ist mit öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar.

Anfahrt

Von Arco zum Camping Arco und der schmalen Straße zum Ristorante "Lanterna" folgen.

Parken

Kostenlose Parkmöglichkeit beim Ristorante "Lanterna" - eventuell auch 150m vorher am rechten Straßenrand (3 Autos)

Koordinaten

DG
45.938564, 10.896851
GMS
45°56'18.8"N 10°53'48.7"E
UTM
32T 647039 5088970
w3w 
///rehbraun.defekt.nachbarn
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Diego Filippi - Hohe Wände bei Arco (Versante Sud - 2013) - Achtung!! "Sabina" ist im Führer fehlerhaft!!

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Schlingen für die Sanduhren und eventuell auch Friends mitnehmen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(1)
Hubert Moderegger 
29.05.2017 · Community
Die Tour weißt viele erdige Passagen auf. Wir sind im Stau steckengeblieben. Es gibt lohnender Touren in der Gegend.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
V+ mittel
Strecke
1,2 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
140 hm
Abstieg
140 hm
Einkehrmöglichkeit Rundtour Wand Platte überhängend Abstieg zu Fuß

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.