Start Touren Saar-Hunsrück-Steig
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Saar-Hunsrück-Steig

Wanderung · Saarland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin Verifizierter Partner 
  • Die imposante Saarschleife bei Mettlach.
    / Die imposante Saarschleife bei Mettlach.
    Foto: Dr. Alzheimer/Geheimnisvolles Saarland, Dr. Alzheimer/Geheimnisvolles Saarland
  • /
    Foto: Wandermagazin
  • /
    Foto: Wandermagazin
  • /
    Foto: Wandermagazin
  • /
    Foto: Wandermagazin
200 400 600 800 1000 m km 20 40 60 80 100 120 140 141,5 km Länge Saarschleife

Zwölf Etappen, die Überquerung von Landmarken, traumhaft schöne Picknickinseln, Sinnenliegen, perfekte Markierung – der Abenteuersteig in Deutschlands Südwesten wartet auf Entdecker.

 

Auf der Wanderkarte ist beispielhaft nur der direkte Weg von Mettlach/Orscholz nach Idar-Oberstein  ohne den Start in Trier dargestellt.

mittel
141,4 km
5:45 h
3760 hm
3823 hm
Deutschlands Schönster Wanderweg 2009 in der Kategorie Routen hat drei alternative Start- und Zielorte. Wie das? Ganz einfach: In Idar-Oberstein, in Trier oder in Orscholz über der berühmten Saarschleife (der Cloef) kann man starten oder die 184 km lange Route beenden. Bei Kell am See im Hunsrück gabelt sich der Saar-Hunsrück-Steig. Nordwestlich nach Trier oder südwestlich nach Orscholz. Umgekehrt einen sich am Keller Steg die beiden Stränge und es geht auf naturbelassenen Pfaden über den Hunnenring bei Otzenhausen, die Dollberge, den Erbeskopf und die Mörschieder Burr nach Idar-Oberstein im Nahetal.

Autorentipp

Interessantes am Weg:
Trier, Cloef, Keramikstadt Mettlach, Hochwaldalm, Grimburg, Keller See, Ringwall Otzenhausen, Erbeskopf, Wildenburg, Idar-Oberstein
outdooractive.com User
Autor
Helmut Otto
Aktualisierung: 26.02.2014

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
814 m
Tiefster Punkt
159 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine

Ausrüstung

Tourplanung

:

Es gibt verschiedene Pauschalen ohne Gepäck. Tagestourenrucksack, Fernglas, Teleskopstöcke und Handy nicht vergessen. Knöchelhohe Schuhe sind zu empfehlen.

Weitere Infos und Links

Projektbüro Saar-Hunsrück-Steig, Zum Stausee 198, 66679 Losheim am See, Tel. 06872/9 01 81 00, Fax 06872/9 01 81 10, info@saar-hunsrueck-steig.de, www.saar-hunsrueck-steig.de

Start

Wahlweise Mettlach, Trier oder Idar- Oberstein (363 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.502560, 6.539521
UTM
32U 321860 5486234

Ziel

Wahlweise Mettlach, Trier oder Idar- Oberstein

Wegbeschreibung

1. Etappe: Orscholz - Mettlach - Britten 18 km, 6 h, 551 m auf, 520 m ab

Start an der spektakulären Saarschleife bei Orscholz, Abstieg nach Mettlach, die Keramikstadt im Saarland, hinauf in den Schwarzwälder Hochwald. Begeisterung ist gewiss.

2. Etappe: Britten - Stausee Losheim - Scheiden 18 km, 6 h, 443 m auf, 365 m ab

Verwunschene Bachtäler, Bergwiesen, Holzbrücken, Stege, der Losheimer See mit Wanderinformations-Zentrum, spektakuläre Aussichten und einsame Waldpassagen.

3. Etappe: Scheiden - Waldhölzbach - Weiskirchen 14 km, 4:45 h, 390 m auf, 470 m ab

Hinein ins Lannenbachtal. Felsen dominieren am Anfang, manche als Ausguck, andere zum Umrunden. Schmale Tälchen, schlingenreiche Wegeführung, ein Wildgehege

4. Etappe: Weiskirchen - Reidelbach - Grimburgerhof, 17 km, 4:45 h , 622 m auf, 594 m ab

Eine Almhütte in Saarlands Norden! Eine Burg aus aufgetürmten Quadern, Bachpassagen, uralte Bäume und immer wieder Aussicht pur. Es ist angerichtet.

5. Etappe: Grimburgerhof - Hermeskeil - Nonnweiler, 16 km, 4:30 h, 539 m auf, 533 m ab

Der Keller Steg teilt: rüber nach Trier oder rüber nach Hermeskeil? Herrliche Bergwiesen, das Lauschbachtal mit seiner Idylle, das Forstelbachtal versteht es zu steigern

6. Etappe: Nonnweiler - Erbeskopf bei Thalfang 22 km, 7 h, 722 m auf, 494 m ab

Hinauf zum keltischen Ringwall, schweben über die Dollberge, Tiroler Stein, Ochsenbruch und zum Schluss seine Majestät der Erbeskopf mit Weitblick.

7. Etappe: Erbeskopf bei Thalfang - Morbach 14 km, 4:15 h, 238 m auf, 371 m ab

Eisenbahngeschichte zum Anfassen, Abstieg durch Hochwald, den nördlichen Ausläufern des Hunsrück folgen, Viadukte, Ausblicke und am Ende der sagenhafte Ortelsbruch – ein
Schatz der Natur.

8. Etappe: Morbach - Langweiler - Kempfeld 16 km, 5 h, 706 m auf, 609 m ab

Die mächtige Landmarke des Idarwaldes queren, Weitblicke auf die Steinbachtalsperre, einsteigen in den Geopark Krahloch, Aufstieg unter Steinrosseln zur wildromantischen Wildenburg.

9. Etappe: Kempfeld - Idar-Oberstein 14 km, 4:30 h, 260 m auf, 595 m ab

Der Kammweg zur Mörschieder Burr ist sensationell, Abstieg auf Pfaden, die südlichen Hunsrückausläufer mit vielen Ausblicken durchmessen und Einzug in Deutschlands
Edelsteinmetropole.

10. Etappe: Hermeskeil - Kell am See 18 km, 6 h, 496 m auf, 559 m ab

Einsteigen ins Löstertal, Aussichten auf den Hochwald, rein ins Lauschbachtal und vom Keller Steg nach Kell.

11. Etappe: Kell am See - Riveris 14 km, 4:45 h, 273 m auf, 483 m ab

Zwei Seen bringt der Tag: den Keller See und die Riveristalsperre. Dazwischen Natur pur mit alten Bäumen, schmalen Pfaden. Am Ende wartet der erste Wein.

12. Etappe Riveris - Trier 15 km, 5 h, 403 m auf, 430 m ab

Durch das Ruwertal nach Kasel ins Herz des Weinbaus und über die Höhen von Trier hinein ins antike Trier.

Öffentliche Verkehrsmittel

DB: Alle Startorte sind mit der Bahn erreichbar

Anfahrt

Start Mettlach: A8 bis AS Merzig-Wellingen, weiter bis Orscholz; Start Trier: A1, A602; Start Idar-
Oberstein: A61 bis Bad Kreuznach und B50.

Parken

An den jeweiligen Bahnhöfen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Abenteuer Saar-Hunsrück-Steig - Wanderführer von Heidrun Braun, 240 Seiten (2010), 13,80 €

Kartenempfehlungen des Autors

Siehe "Weitere Infos"

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
141,4 km
Dauer
5:45 h
Aufstieg
3760 hm
Abstieg
3823 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.