Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Saar-Hunsrück-Steig - der Süd-Nord-Abschnitt von Hermeskeil nach Trier
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour

Saar-Hunsrück-Steig - der Süd-Nord-Abschnitt von Hermeskeil nach Trier

· 2 Bewertungen · Mehrtagestour · Hunsrück
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Riveristalsperre
    / Riveristalsperre
    Foto: Koch.trier - Eigenes Werk, commons.wikimedia.org (CC BY-SA 3.0)
m 900 800 700 600 500 400 300 200 100 40 35 30 25 20 15 10 5 km Waldrach im Ruwertal Moor am Rösterkopf Keller Steg Riveristalsperre
Der Fernwanderweg Saar-Hunsrück-Steig, vom Deutschen Wanderinstitut als Premiumweg ausgezeichnet, verläuft im gleichnamigen Naturpark quer über den Hunsrück. Orscholz an der Saarschleife, die Römerstadt Trier und Idar-Oberstein sind die Start- bzw. Endpunkte des gesamten Steigs. In der vorliegenden Tour wird die Route von Süden nach Norden zwischen Hermeskeil und Trier beschrieben.
mittel
Strecke 44 km
13:30 h
1.037 hm
1.404 hm
Das Motto des Saar-Hunsrück-Steiges "Erlebe die Vielfalt" scheint absolut gerechtfertigt. Auf über 180 km, eingeteilt in zwölf Etappen, erstreckt sich dieser Fernwanderweg quer über den Hunsrück und bietet eine breite Vielfalt an Landschaft und Natur. Auch das Höhenprofil ist abwechslungsreich im Verlauf. Eine Eigenschaft, die diesen Fernwanderweg einzigartig macht, ist der ca. 65-prozentige Anteil naturbelassener Wege und Pfade. Asphaltwege machen dagegen nur etwa fünf Prozent aus.

Die ersten neun Etappen verbinden von West nach Ost das saarländische Orscholz bei Mettlach mit Idar-Oberstein in Rheinland-Pfalz. Diese Tour wird unter dem Namen "Saar-Hunsrück-Steig - West-Ost-Abschnitt zwischen Orscholz und Idar-Oberstein" beschrieben. Etappe 10, mit der wir hier beginnen, startet in der Mitte der West-Ost-Route bei Hermeskeil und schafft in den drei letzten Etappen schließlich eine Verbindung zur Römerstadt Trier weiter nördlich. Wem die 184 km allerdings noch nicht genug sind, der kann sich auf den so genannten "Traumschleifen" noch mehr von der Region zwischen Mosel, Rhein, Saar und Nahe ansehen. Dies sind Rundwanderwege zwischen sechs und 18 km Länge, die sich entlang des Steiges reihen. Einige davon beginnen direkt am Fernwanderweg, die meisten in kurzer Entfernung. Aktuell gibt es um die 30 Stück dieser ausgeschilderten Premiumwege, wobei weitere 30 in Planung sind.

Praktisch ist der Wanderbus, der von April bis November an Wochenenden und Feiertagen zwei Mal täglich auf der Route zwischen Orscholz und Nonnweiler (und zurück) verkehrt.

Profilbild von Cornelia Grömminger
Autor
Cornelia Grömminger
Aktualisierung: 24.11.2016
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
642 m
Tiefster Punkt
147 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Projektbüro Saar-Hunsrück-Steig
Gemeinde Losheim am See
Eigenbetrieb Touristik, Freizeit und Kultur
Merziger Straße 3
66679 Losheim am See
Tel: 0 68 72 / 90 18 100
Fax: 0 68 72 / 90 18 110
Mail: info@saar-hunsrueck-steig.de
Internet: www.saar-hunsrueck-steig.de

Start

Parkplatz in Hermeskeil an der L151 (605 m)
Koordinaten:
DD
49.642903, 6.950409
GMS
49°38'34.5"N 6°57'01.5"E
UTM
32U 352031 5500945
w3w 
///kinoabend.ferien.geführte

Wegbeschreibung

10. Etappe: Hermeskeil - Kell am See

18 km
Vom Parkplatz geht es zunächst bergab in westlicher Richtung durch den Wald und am Waldrand entlang bis ins Löstertal hinab. Wir folgen dem Verlauf der Löster, bis wir in einem spitzen Winkel nach links abbiegen. Nachdem wir die Autobahn unterquert haben, laufen wir oberhalb von Gusenburg am Waldrand entlang, bis wir das Tal des Lauschbaches erreichen. Dem Bachlauf folgend geht es durch den Wald. Wir erreichen schließlich eine offene Wiesenflur und überqueren dort die Bundesstraße. Nun befinden wir uns schon oberhalb von Kell am See, dem Etappenziel unserer heutigen Tour.

11. Etappe: Kell am See - Riveris
14 km
Oberhalb von Kell am See beginnt die elfte Etappe des Saar-Hunsrück-Steiges. Zunächst gehen wir in einem spitzen Winkel in Richtung Norden zum Stausee von Kell am See, an dessen Rand wir ein Stück entlang wandern. Anschließend geht es durch den Wald etwas bergan, bis wir am Bachlauf des Ellersbaches ankommen und diesem folgen. Ein stetig ansteigender Weg führt uns durch ein Hochmoor, das wir über einen Steg überqueren können. Nun schlängelt sich der Weg hinab bis zur Riveristalsperre, wo wir einen herrlichen Blick über den See genießen können. Entlang des Westufers des Stausees gelangen wir nach einem weiteren kurzen Wegstück in den Ort Riveris, dem Ziel unserer heutigen Etappe.

12. Etappe: Riveris - Kasel - Trier
15 km
Der Start der letzten Etappe des Saar-Hunsrück-Steigs liegt in Riveris. Auf dieser Route werden wir die Römerstadt Trier erreichen, den Endpunkt des gesamten Steigs. Ab Riveris geht es zunächst am Hang entlang. Wir überqueren die Kreisstraße und wandern im Osten von Morscheid weiter. Schließlich geht es bergab in das Riveristal, vorbei an der Schmelz- und Schleifmühle, wo die Riveris in die Ruwer mündet. Im Ruwertal westlich von Waldrach haben wir schöne Ausblicke auf die Weinanbaugebiete rechter Hand von uns. Über einen befestigten Weg gelangen wir nach Kasel, wo wir einen Zwischenstopp einlegen und uns in einem der Restaurants stärken können. Danach beginnt der Aufstieg in Richtung Heidenkopf entlang des Benninger Baches. Durch Wald und Wiesen überqueren wir den Heidenkopf und können von hier aus einen wunderbaren Panoramablick genießen. Nun geht es wieder etwas bergab. Zwischen Filsch und Tarforst überqueren wir die Landstraße und nähern uns aus südöstlicher Richtung der Stadt Trier an. Von Bachtal zu Bachtal erreichen wir schließlich das Neubaugebiet „Trimmelter Hof“, das Endziel unserer Etappe. Über einen Weinlehrpfad kann man ins Zentrum von Trier gelangen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Türkismühle (Gemeinde Nohfelden) oder Trier, weiter mit dem Bus nach Hermeskeil

Anfahrt

Über die A1 bis Ausfahrt Hermeskeil

Parken

Parkplatz in Hermeskeil an der L151

Koordinaten

DD
49.642903, 6.950409
GMS
49°38'34.5"N 6°57'01.5"E
UTM
32U 352031 5500945
w3w 
///kinoabend.ferien.geführte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
Christiane We
11.07.2021 · Community
EINFACH NUR TOLL!!!! Ich habe absolut nichts negatives zu schreiben.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
44 km
Dauer
13:30 h
Aufstieg
1.037 hm
Abstieg
1.404 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.