Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Saar-Hunsrück-Steig - 02. Etappe: Hellendorf – Tünsdorf – Orscholz – Mettlach
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour Etappe 2

Saar-Hunsrück-Steig - 02. Etappe: Hellendorf – Tünsdorf – Orscholz – Mettlach

Mehrtagestour
Verantwortlich für diesen Inhalt
Saarland Verifizierter Partner 
  • Saarländische Gastfreundschaft
    / Saarländische Gastfreundschaft
    Foto: Joanna Czyrny, Saarland
  • / Wandern mit Blick auf die Saarschleife
    Foto: Joanna Czyrny, Saarland
  • / Wegezeichen Saar-Hunsrück-Steig
    Foto: Frank Polotzek, Saarland
  • / Römische Villa Borg
    Foto: Saarland
  • / Wandmalerei im Bad
    Foto: Frank Polotzek, Saarland
  • /
    Foto: Frank Polotzek, Saarland
  • / Gastraum Mettlacher Abteibräu
    Foto: Frank Polotzek, Saarland
  • / Panorama Saarschleife
    Foto: Saarland
  • / Aussichtspunkt "Kleine Cloef"
    Foto: Frank Polotzek, Saarland
  • / Mettlacher Abtei Brauerei
    Foto: Frank Polotzek, Saarland
  • / Aussicht Saarschleife
    Foto: Frank Polotzek, Projektbüro Saar-Hunsrück-Steig, Klaus-Peter Kappest
  • /
    Foto: Frank Polotzek, Projektbüro Saar-Hunsrück-Steig, Klaus-Peter Kappest
m 400 300 200 100 16 14 12 10 8 6 4 2 km
mittel
Strecke 17,1 km
4:30 h
226 hm
435 hm

Von Hellendorf gehen wir durch urige Wälder und Passagen mit sehr schönen Aussichten in Richtung Tünsdorf. Der Weg führt meistens auf Pfaden vorbei an Bächläufen und einem sehr idyllischen Waldweiher mit einer Sinnenbank.
Kurz vor Tünsdorf müssen wir 50 Höhenmeter überwinden, um dann mit einer grandiosen Aussicht belohnt zu werden. Nach der Ortslage Tünsdorf geht es leicht bergab in das Naturschutzgebiet Steinbachtal. Beim Meditationszentrum Neumühle passieren wir einen Wasserfall. Die Passage durch das wildromantische Steinbachtal gehört zu den Höhepunkten dieser Etappe.
Nach dem Aufstieg aus dem Steinbachtal durchqueren wir eine offene, landwirtschaftlich geprägte Landschaft mit weiten Aussichten. Beim Naturdenkmal „Orkelsfels“ haben wir Orscholz erreicht. Der Weg führt am Ortsrand vorbei zum „Cloef-Atrium“ mit Tourist-Info, Gastronomie und Ausstellungen. Von dort sind es noch 500 m zum berühmten Panoramablick auf die Saarschleife.
Wir steigen nun langsam hinab, immer wieder unterbrochen durch grandiose Blicke auf das enge Tal der Saarschleife, über spektakuläre Pfade, zu unserem Etappenziel in Mettlach. Dort gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten und eine große Auswahl an Restaurants. Von Mettlach werden Schiffsfahrten in die Saarschleife angeboten.

Profilbild von Joanna Czyrny
Autor
Joanna Czyrny
Aktualisierung: 10.08.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
417 m
Tiefster Punkt
160 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Tourist-Info im Cloef-Atrium Orscholz
(direkt am Steig)
Alfred-Becker-Straße, 66693 Mettlach-Orscholz
Telefon: +49 6865 9115112
www.tourist-info.mettlach.de

Tourist-Info Mettlach
(direkt am Steig) Fußgängerzone
Freiherr-vom-Stein-Str. 64, 66693 Mettlach
Telefon: +49 6864 8907999
www.tourist-info.mettlach.de

Internetseite des Saar-Hunsrück-Steigs: www.saar-hunsrueck-steig.de

 

Tourismus Zentrale Saarland

Tel.: 0681 - 9 27 20 - 0

www.urlaub.saarland

Start

Hellendorf (375 m)
Koordinaten:
DD
49.486371, 6.462867
GMS
49°29'10.9"N 6°27'46.3"E
UTM
32U 316250 5484619
w3w 
///hinauf.chor.vortrug

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Informationen zur Anreise finden Sie auf der Seite des Saar-Hunsrück-Steigs unter Anreise

Parken

Parkplatz an der Römischen Villa in Borg
Parkplatz am Cloef-Atrium, 66693 Mettlach-Orscholz

Koordinaten

DD
49.486371, 6.462867
GMS
49°29'10.9"N 6°27'46.3"E
UTM
32U 316250 5484619
w3w 
///hinauf.chor.vortrug
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Der Saar-Hunsrück-Steig ist ein naturnaher Weg, der zu 65% über weichen Waldboden, über Graspfade oder entlang von Bachläufen geführt ist. Diese besondere Qualität kann nach längeren Regenperioden allerdings auch zu Problemen führen, und Teile des Wegs schwer begehbar machen. Deshalb ist festes Schuhwerk unbedingt zu empfehlen.

Basic Equipment for Long-Distance Hikes

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
17,1 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
226 hm
Abstieg
435 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights geologische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.