Start Touren S'Küppal (1691m) von Achenkirch
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Schneeschuh

S'Küppal (1691m) von Achenkirch

Schneeschuh · Rofan-Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion München Verifizierter Partner 
  • Blick vom Gipfel auf die Nordabstürze des Rofan
    / Blick vom Gipfel auf die Nordabstürze des Rofan
    Foto: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • Weg durch den Winterwald
    / Weg durch den Winterwald
    Foto: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • Schneeschuhwanderer unterwegs
    / Schneeschuhwanderer unterwegs
    Foto: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • Blick auf die Seekarspitze mit der breiten, von Skitourengängern befahrenen Ostflanke
    / Blick auf die Seekarspitze mit der breiten, von Skitourengängern befahrenen Ostflanke
    Foto: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • Hirschgeweih an der Köglalm
    / Hirschgeweih an der Köglalm
    Foto: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
  • Blick auf die Köglalm. Dahinter das Karwendel mit Seekarspitze und Christlum
    / Blick auf die Köglalm. Dahinter das Karwendel mit Seekarspitze und Christlum
    Foto: Helge Tielbörger, DAV Sektion München
Karte / S'Küppal (1691m) von Achenkirch
1000 1200 1400 1600 1800 2000 m km 2 4 6 8 10 12 Parkplatz Köglalm S'Küppal (1691m)

Einfache, relativ sichere Schneeschuhtour auf einen ruhigen Buckel mit Sicht auf die Felsabstürze des Rofan.

mittel
12,3 km
5:30 h
850 hm
850 hm

S'Küppal ist ein wenig begangener Waldbuckel, der eine sehr schöne 180° Halbsicht in Richtung Rofan und Guffert bietet. Zwischendurch hat man immer wieder schöne Blicke hinab auf den Achensee und gegenüber auf die steilen Flanken der Seekarspitze. Diese Flanke ist für erfahrene Skitourengeher ein Schmankerl, bei der man an Norwegen erinnert wird.

Ab der Köglalm (im Sommer Jausenstation, im Winter geschlossen) führt der Weg über Almgelände und lichten Wald stimmungsvoll zum höchsten Punkt. Ungespurt, was durchaus vorkommen kann, ist  ab der Köglalm ein gutes Orientierungsvermögen angebracht.

Eine Abkürzung vor der Kotalm über den Sommerweg durch steile Hänge und Tobel lässt bei sicheren Verhältnissen etwas alpines Feeling aufkommen.

Autorentipp

Ein toller Ausklang der Tour ist ein Besuch im Restaurant Seeeck  in Achenkirch

Die Tour lebt von der Aussicht. Deshalb nur bei entsprechender Sicht gehen.

outdooractive.com User
Autor
Helge Tielbörger 
Aktualisierung: 10.09.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
S'Küppal, 1691 m
Tiefster Punkt
Achenkirch, 944 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Alle Angaben ohne Gewähr. Das Begehen der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko und setzt entsprechende Kenntnisse und Erfahrungen voraus.

Ausrüstung

Schneeschuhausrüstung mit kompletter LVS-Ausrüstung.

Weitere Infos und Links

Diese und viele weitere Schneeschuhtouren findet ihr auch im Kurs- und Tourenprogramm der Sektionen München und Oberland www.DAVplus.de/alpinprogramm

Start

Achenkirch (944 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.509044, 11.708355
UTM
32T 703934 5265290

Ziel

S'Küppal

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz führt der Weg auf einer geräumten Straße ein paar hundert Meter genau nach Osten und biegt dann scharf nach Süden ab. Parallel zur Achenseestraße führt die Straße bergan bis zu einem Wohnhaus. Dort links weiter auf einer Forststraße in einigen Kehren bis zu einem Jagdanwesen. Bis hierhin kann man die Schneeschuhe meist auf dem Rucksack geschnallt lassen. Der Weg verläuft nun schnurstracks ca. 1,5km bis zu einer Weggabelung, an der wir uns links halten. Auf etwa 1280m schwenkt die Forststraße scharf nach links und geradeaus kann man bei sicheren Verhältnissen dem Sommerweg zur Kotalm folgen. Diese Variante quert sehr steile Hänge und Tobel.

Standardmäßig geht man jedoch den etwas weiteren Weg weiter entlang der Forststraße bis hinauf zur Köglalm. An der Wegkreuzung unmittelbar vor den ersten Häusern geht es links für Tourengeher zum Unnütz. Von rechts zieht unsere Variante hinauf. Wir gehen halbrechts und lassen die letzten Almgebäude links liegen und stapfen über freies Almgelände, der Beschilderung in Richtung Erfurter Hütte/Kotalm folgend.

Nach wenigen hundert Metern zeigt ein Schild nach links zum Kögljoch. Wir gehen jedoch geradeaus weiter (Südwest) und tauchen in lichten Hochwald ein. Nach ca. einem Kilometer (gerechnet ab der Köglalm) verlassen wir die Schneise, die den Weg in Richtung Erfurter Hütte/Kotalm zeigt, nach links und queren leicht ansteigend in die Nordseite des Gipfels.  Bevor man zuweit in die östliche Ausrichtung des Hanges kommt, steigt man etwas steiler südwärts hinauf zum unscheinbaren, teilweise bewaldeten Gipfel.

Oben angekommen, blickt man in die Felsabstürze der Rofangipfel, zum Unnütz, Guffert und in die Bayerischen Voralpen.

Der Abstieg folgt dem Anstiegsweg.

Eine kleine Variante berührt das Kögljoch. Dazu steigt man zunächst den gleichen Weg vom Gipfel hinab bis fast zu dem Punkt, wo man beim Aufstieg den Weg zur Erfurter Hütte/Kotalm verlassen hat und wendet sich, einen kaum sichtbaren Buckel links lassend genau nach Norden. Über einen steilen Hang geht es hinab in ein scharf eingeschnittenes Bachtal, das uns nordwestlich zum Kögljoch leitet. Dort nach links auf die freien Flächen der Köglalm bis wir auf den Aufstiegsweg treffen.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Bus bis Achenkirch Christlumlifte.

Aus dem Inntal: www.vvt.at

Von Tegernsee mit dem RVO-Bus 9550: www.rvo-bus.de/rvo-de

Anfahrt

Von München über Lenggries und Sylvenstein-Stausee oder Tegernsee und Kreuth auf der 181 von Norden bis Achenkirch und zum Parkplatz am Cordial-Hotel (siehe unten) oder Süden kommend von der Inntalaustobahn auf der 181 hinauf zum Achensee und weiter bis Achenkirch.

Parken

Kleiner Parkplatz südlich des Cordial-Hotels. Von Norden kommend auf der Achenseestrasse 181 am Hotel vorbei und die erste Strasse links hinein. Dort gleich auf der rechten Seite parken.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Schneeschuhführer Münchner Berge: 54 Schneeschutouren: Bayerische Alpen und angrenzendes Nordtirol

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinkarte 6 Rofan

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,3 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
850 hm
Abstieg
850 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.