Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren RUR-OLEF-ROUTE - Ein starkes Stück Eifel...
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

RUR-OLEF-ROUTE - Ein starkes Stück Eifel...

Wanderung · Eifel
Profilbild von Oliver Kohlgraf
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oliver Kohlgraf
  • Vogelsang
    Vogelsang
    Foto: Michael Usadel, Community
m 600 500 400 300 200 50 40 30 20 10 km
In Kombination mit dem Eifelsteig bildet die Rur-Olef-Route wohl eine der schönsten Erlebnisschleifen entlang des neuen Steigs und spiegelt viele Schönheiten der Eifel auf kleinstem Raum wieder.

 

 

leicht
Strecke 56,4 km
15:00 h
1.784 hm
1.784 hm
613 hm
280 hm

Naturnahe Laubwälder im Wechsel mit Wiesen und Feldern, kauzige Pfade schlängeln durch aufregende Felspassagen, romantische Wildbäche wollen überquert werden und die grandiosen Offenlandschaften auf den Höhenrücken des Nationalparks Eifel suchen ihresgleichen in ganz Mitteleuropa. Die 3-Tages-Tour birgt aber auch kulturelle „Leckerbissen“ wie z.B. die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang, das quirlige Eifelstädtchen Gemünd, Schloss und Schlosskirche in Schleiden oder die schönen Dörfer Olef, Oberhausen, Blumenthal, Erkensruhr oder Einruhr. Die Rur-Olef-Route ist ein echtes Sahnehäubchen entlang des neuen Eifelsteigs und lässt selbst Wanderherzen von Eifelkennern höher schlagen. Für Eifel-Neulinge bietet die Weitwanderung um und durch den Nationalpark Eifel die einzigartige Möglichkeit, die vielfältige Natur der Eifel an einem Wochenende zu erobern. Der Clou für Eisenbahn-Fans: im Sommer bringt Sie ein historischer Schienenbus der Oleftalbahn an Sonn und Feiertagen zu Ihrem Ausgangspunkt Gemünd.

Die Rur-Olef-Route - ein starkes Stück Eifel!

 

 buchbar ganzjährig bei: 

Nationalpark-Tor Gemünd

Kurhausstrasse 6

53937 Schleiden/Eifel

Internet: www.natuerlich-eifel.de

email: nationalparktor@nordeifel-tourismus.de

Autorentipp

Entlang der Strecke (Route 1):

Eifel-Blick Kreuzberg in Gemünd, historischer Ortskern Olef, Bummel über den Markt in Schleiden, Schloss und Schlosskirche in Schleiden, Fachwerkensemble auf dem Zöllerplatz in Oberhausen, Einkehrmöglichkeiten: Olef, Schleiden, Blumenthal.

Entlang der Strecke (Route 2):

Wildgehege Hellenthal, Aussicht auf die Hohe Acht (höchste Erhebung in der Eifel / 747m) vom Sonntagshügel, Wildtierbeobachtungen auf den Offenlandflächen des Nationalparks, Felspassagen, Rubelsberg, Aussichtspunkt oberhalb Einruhr, Einkehrmöglichkeiten: Wildgehege Hellenthal, Hirschrott, Erkensruhr.

Entlang der Strecke (Route 3):

Urftstaumauer, Wüstung Wollseifen, ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang (täglich Führungen), Eifel-Blick Modenhübel, Einkehrmöglichkeiten: Urftstaumauer, Forum Vogelsang.

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
613 m
Tiefster Punkt
280 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 0,38%Straße 0,21%Unbekannt 99,40%
Asphalt
0,2 km
Straße
0,1 km
Unbekannt
56,1 km
Höhenprofil anzeigen

Weitere Infos und Links

http://www.nationalpark-eifel.de/go/eifel-detail/german/Anreise__und__Unterkunft/Arrangements/1009_drei_tage_auf_der_rur_olef_route.html

http://www.natuerlich-eifel.de/wandern-radfahren/buchbare-wanderangebote/3-tage-wandern-die-rur-olef-route.html

http://buchung.nrw-tourismus.de/de/index/o-rur-olef-route-ein-starkes-stueck-eifel

http://www.bahn.de/regional/view/fzn/eifel/rur-olef-route.shtml

www.eifel-wanderungen.de

Start

Koordinaten:
DD
50.575932, 6.495787
GMS
50°34'33.4"N 6°29'44.8"E
UTM
32U 322694 5605662
w3w 
///andacht.zahl.steine
Auf Karte anzeigen

Wegbeschreibung

1. Etappe Gemünd - Hellenthal

(17 km /Höhenmeter: 450)

Ausgangspunkt der reizvollen und anspruchsvollen Weitwanderung in 3 Etappen ist der Kneippkurort Gemünd. Von hier steigt der Weg dem Eifelsteig folgend über Waldpfade, Felspassagen und Aussichtspunkte bis kurz vor den malerischen Fachwerkort Olef. Ab hier führt der Weg als Rur-Olef-Route über den Lützenberg nach Schleiden (Schloß und Schloßkirche) und abwechslungsreich teils im Tal, teils auf den Höhen weiter zum Etappenziel Hellenthal. Nationalpark-Tor Gemünd, Telefon: 02444 - 2011.

2. Etappe Hellenthal - Einruhr

(20 km /Höhenmeter: 300)

 

In Hellenthal, am Fuße der Oleftalsperre, verlässt der Weg das Oleftal und schwingt sich zur Dreiborner Hochfläche auf. Ab dem Wildgehege Hellenthal (mit einzigartiger Greifvogelstation) führt der Weg jetzt zunehmend durch die offene Landschaft von Wiesen und Feldern bis zum Eintritt in den Nationalpark Eifel bei Schöneseiffen. Über die weiten Offenlandflächen führt der Weg zu den atemberaubenden Felspassagen nach Hirschrott ins Tal nach Erkensruhr und anschließend durch die wunderschönen Buchenwälder von Dedenborn, wo wir auf den Eifelsteig treffen und ihn ein kurzes Stück bis nach Einruhr am Obersee begleiten. Nationalpark-Infopunkt Hellenthal, Telefon: 02482 - 85 115.

 

3. Etappe Einruhr - Gemünd

(21 km /Höhenmeter: 550)

 

Von Einruhr folgt der Weg dem Eifelsteig Richtung Gemünd. Zunächst als schmaler Pfad durch Felspassagen, dann entlang des Obersees erreicht der Weg die Urftstaumauer. Weiter führt der Weg zunächst steil bergan und erklimmt die offenen Hochflächen des Nationalparks. Durch die Wüstung des ehemaligen Dorfes Wollseifen gelangen wir zur einstigen NS-Ordensburg Vogelsang (täglich Führungen). Anschließend windet sich der Weg als Naturpfad ins Morsbachtal, erklimmt die Aussichtspunkte „Kickley“ und Modenhübel und weiter durch das verträumte Lahsbachtal zum Ausgangspunkt Gemünd zurück. Nationalpark-Infopunkt Einruhr, Telefon: 02485 - 317.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Eifelbahn von Köln bis Bhf Kall, von hier aus mit der Bus-Linie 829 oder SB 82 nach Gemünd, im Sommer an Sonn- und Feiertagen ab Bahnhof Kall mit Oleftalbahn (historischer Schienenbus) nach Gemünd.

Bus-Linie Nr. 63 von Aachen nach Gemünd, Freizeitlinie Nr. 68 von Aachen nach Einruhr.Infos:

Anfahrt

Von Köln/Bonn über die A1, ab Ausfahrt Wißkirchen (111) über die B 266 nach Gemünd.

 

Von Aachen über die B 258 Richtung Simmerath, weiter über die B 266 nach Gemünd.

 

Parken

in Gemünd.

Koordinaten

DD
50.575932, 6.495787
GMS
50°34'33.4"N 6°29'44.8"E
UTM
32U 322694 5605662
w3w 
///andacht.zahl.steine
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

ISBN 978-3-921805-53-4

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, eventuell Wanderstöcke und Lunchpaket.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
56,4 km
Dauer
15:00 h
Aufstieg
1.784 hm
Abstieg
1.784 hm
Höchster Punkt
613 hm
Tiefster Punkt
280 hm
Hin und zurück Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.