Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rundweg Flusskrebs - Familienfreundliche Tour über Stock und Stein
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rundweg Flusskrebs - Familienfreundliche Tour über Stock und Stein

Wanderung · Bayerischer Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald Explorers Choice 
  • /
    Foto: Annette Nigl
  • /
    Foto: Annette Nigl
  • /
    Foto: Nationalpark Bayerischer Wald
  • /
    Foto: Deutscher Wanderverband
  • /
    Foto: Teresa Schreib
  • /
    Foto: Sandra Schrönghammer
  • /
m 860 840 820 800 780 2,0 1,8 1,6 1,4 1,2 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 km
Für Kinder geeignete Wanderung auf einem vom Deutschen Wanderverband zertifizierten Qualitätsweg

Strecke 2,2 km
0:45 h
70 hm
70 hm
862 hm
788 hm
Schon bei Kindern ab 4 Jahren weckt dieser Weg die Lust am Wandern und am Entdecken der wilden Waldnatur im Nationalpark Bayerischer Wald. Am Bach, in einer kleinen Schutzhütte, an der kleinen Felsformation am Ochsenriegel gibt es genügend Möglichkeiten zum Entdecken, sodass es unterwegs nicht langweilig wird. Der Rundweg ‚Flusskrebs‘ ist zertifiziert vom Deutschen Wanderverband in der Kategorie ‚familienspaß‘.

Autorentipp

Kurze, leichte Tour mit nur mäßigem Höhenunterschied. Für Familien mit Kindern ab 4 Jahren geeignet.
Profilbild von Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Autor
Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Aktualisierung: 28.06.2021
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
862 m
Tiefster Punkt
788 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Immer richtig unterwegs:

  • Umstürzende Bäume und herabfallendes Totholz beachten! Die Benutzung der Wege erfolgt auf eigene Gefahr, bei starkem Wind den Wald aus Sicherheitsgründen verlassen!
  • Wegegebot in bestimmten Bereichen des Nationalparks zum Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten.
  • Bitte lassen Sie keinen Müll im Gelände zurück! Auch Hundekotbeutel oder Taschentücher haben in der Natur nichts zu suchen. Helfen Sie mit, unseren wilden Wald sauber zu halten. Danke!

Weitere Infos und Links

Wissenswertes

Im Nationalpark entsteht ein neuer Urwald
Im Nationalpark wird auf dem Großteil seiner Fläche nicht in die natürlichen Entwicklungsprozesse eingegriffen. Natürliche Störungen wie Windwurf, Borkenkäfer und Schneebruch verändern innerhalb relativ kurzer Zeit das Aussehen der Landschaft enorm. Alte Bäume sterben ab und verbleiben im Wald. Zwischen ihren Überresten entsteht ein neuer stabiler Urwald mit großer Artenvielfalt. Stehendes und liegendes Totholz spielt dabei eine wichtige Rolle, da es unterschiedlichste Lebensräume für eine Vielzahl von Lebenwesen bietet, insbesondere Insekten und Pilze profitieren von Totholz. Junge Bäume finden in der Umgebung von Totholz günstige Lebensbedingungen durch ein gutes Angebot an Wasser, Nährstoffen und Substrat.

Start

Parkplatz Sagwassersäge, Am Sagwasser 2, 94556 Neuschönau (787 m)
Koordinaten:
DD
48.896738, 13.509059
GMS
48°53'48.3"N 13°30'32.6"E
UTM
33U 390725 5417048
w3w 
///sowie.verantwortung.saum

Wegbeschreibung

Tourenverlauf:
Parkplatz Sagwassersäge – Schutzhütte Ochsenriegel – Ochsenriegel – Steintreppen – Parkplatz Sagwassersäge

Tourenbeschreibung:
Wir beginnen unsere kinderfreundliche Familientour am Parkplatz Sagwassersäge. Wir steigen die Steintreppen links von der Informationstafel hinauf, überqueren die Forststraße und befinden uns nun am Einstieg des Weges. Der Rundweg Flusskrebs ist durchgehend mit der gelben Markierung ‚Flusskrebs‘ markiert.

Am Seebach entlang geht es leicht bergauf und wir können live miterleben, wie der Nationalpark-Wald sich langsam in einen wilden Wald verwandelt. Wo alte Bäume aufgrund von Sturm, Schneebruch und Borkenkäferbefall abgestorben sind, entwickelt sich neuer Urwald. Stehendes und liegendes Totholz bietet ein wichtiges Refugium vor allem für Pilze und Insekten.

Nach etwa 800 Metern biegen wir nach rechts ab, wo es nun etwas steiler bergauf geht. Wir überqueren den Seebach, indem wir über einige Steine im Bachbett balancieren, und erreichen nach etwa 150 Metern die Schutzhütte Ochsenriegel. Hier am höchsten Punkt der Wanderung bietet sich eine kleine Rast an.

Nachdem wir uns gestärkt haben, folgen wir der Markierung ‚Flusskrebs‘ nach rechts weiter und der Weg führt uns leicht bergab zur kleinen Felsformation Ochsenriegel. Nun folgt das einzige Steilstück der Tour, eine Felsentreppe, auf der bei Nässe etwas Vorsicht geboten ist. Der Einstieg zur Treppe befindet sich linker Hand.

Am Fuß der Felsentreppe angekommen schlängelt sich der Pfad durch umgestürzte Bäume und Felsblöcke hindurch, bis wir nach 300 Metern wieder den Seebach erreichen und überqueren. Dann folgen wir dem ‚Flusskrebs‘ Richtung Parkplatz Sagwassersäge, erreichen diesen nach etwa 50 Metern und sind damit am Ende unserer kurzen aber erlebnisreichen Tour.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Igelbus-Haltestelle Sagwassersäge
Igelbus-Linie Finsterau-Bus  603

(Igelbus-Verkehr von 15.5. bis Ende der bayerischen Herbstferien)

Fahrpläne unter www.bayerwald-ticket.com
Fahrplanauskunft unter www.bayern-fahrplan.de

Anfahrt

Parkplatz Sagwassersäge
Am Sagwasser 2
94556 Neuschönau

Parken

Parkplatz Sagwassersäge
Am Sagwasser 2
94556 Neuschönau

Koordinaten

DD
48.896738, 13.509059
GMS
48°53'48.3"N 13°30'32.6"E
UTM
33U 390725 5417048
w3w 
///sowie.verantwortung.saum
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Immer für gute Ausrüstung sorgen: Karte, festes Schuhwerk, Trinken, Erste Hilfe-Set, Schlechtwetterkleidung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
2,2 km
Dauer
0:45 h
Aufstieg
70 hm
Abstieg
70 hm
Höchster Punkt
862 hm
Tiefster Punkt
788 hm
familienfreundlich Rundtour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.