Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rundweg Bussard - Von Bayerisch Eisenstein zum Schwellhäusl
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

Rundweg Bussard - Von Bayerisch Eisenstein zum Schwellhäusl

Wanderung · Bayerischer Wald
LogoNationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald Explorers Choice 
  • Schwellhäusl Trifterklause
    / Schwellhäusl Trifterklause
    Foto: Teresa Schreib
  • / Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
  • / Immer richtig unterwegs
    Foto: Nationalpark Bayerischer Wald
  • / Rundweg Bussard
    Foto: Teresa Schreib
  • / Rundweg Bussard
    Foto: Teresa Schreib
  • / Schutzhütte Hochbergsattel
    Foto: Teresa Schreib
  • / Bussard.jpg
m 800 700 7 6 5 4 3 2 1 km Wanderpark Schwellhäusl
Vielseitige Wanderung im Norden des Nationalparks mit Einkehrmöglichkeit
Strecke 7,8 km
2:45 h
290 hm
290 hm
855 hm
674 hm
Der Rundweg Bussard führt durch wilde Wälder zwischen Bayerisch Eisenstein und der beliebten und idyllisch an der Schmalzbach-Schwelle gelegenen Ausflugsgaststätte Schwellhäusl, die mit regionalen Schmankerln zur Einkehr lockt. Der Rundweg ist vom Deutschen Wanderverband als „Kurzer Qualitätsweg“ in der Kategorie ‚regionaler genuss‘ zertifiziert.

Autorentipp

Mittelschwere Tour mit mäßigen Höhenunterschieden. Einkehrmöglichkeit im Schwellhäusl (Bitte informieren Sie sich vorab über die Öffnungszeiten).
Die Tour verläuft durchgehend auf dem Rundwanderweg mit der Markierung ‚Bussard‘.
Profilbild von Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Autor
Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Aktualisierung: 14.12.2020
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
855 m
Tiefster Punkt
674 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeiten

Schwellhäusl

Sicherheitshinweise

Immer richtig unterwegs:

  • Umstürzende Bäume und herabfallendes Totholz beachten! Die Benutzung der Weg erfolgt auf eigene Gefahr, bei starkem Wind den Wald aus Sicherheitsgründen verlassen!
  • Wegegebot in bestimmten Bereichen des Nationalparks zum Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten.
  • Bitte lassen Sie keinen Müll im Gelände zurück! Auch Hundekotbeutel oder Taschentücher haben in der Natur nichts zu suchen. Helfen Sie mit, unseren wilden Wald sauber zu halten. Danke!

Weitere Infos und Links

Wissenswertes

Im Nationalpark entsteht ein neuer Urwald
Im Nationalpark wird auf dem Großteil seiner Fläche nicht in die natürlichen Entwicklungsprozesse eingegriffen. Natürliche Störungen wie Windwurf, Borkenkäfer und Schneebruch verändern innerhalb relativ kurzer Zeit das Aussehen der Landschaft enorm. Alte Bäume sterben ab und verbleiben im Wald. Zwischen ihren Überresten entsteht ein neuer stabiler Urwald mit großer Artenvielfalt. Stehendes und liegendes Totholz spielt dabei eine wichtige Rolle, da es unterschiedlichste Lebensräume für eine Vielzahl von Lebenwesen bietet, insbesondere Insekten und Pilze profitieren von Totholz. Junge Bäume finden in der Umgebung von Totholz günstige Lebensbedingungen durch ein gutes Angebot an Wasser, Nährstoffen und Substrat.

Schwellhäusl
Das Gasthaus steht malerisch an der Schmalzbach-Schwelle, einer alten Trifterklause mitten im Nationalpark Bayerischer Wald. Das Schwellhäusl wurde ursprünglich als Unterkunftshaus für Forstarbeiter erbaut. Es liegt an einem Kreuzungspunkt vieler Fuß- und Radwanderwege durch den Nationalpark Bayerischer Wald. Die Wirtsfamilie versorgt Ausflügler nahezu ganzjährig mit leckeren Speisen und Getränken.
 
Schwellen und Klausen 
Als Schwelle oder häufiger Klause werden künstliche Stauseen bezeichnet, die besonders im 19. Jahrhundert für die Holztrift erbaut wurden. Mit Hilfe des aufgestauten Wassers schwemmte man die unterhalb der Schwelle in den Bergbach eingeworfenen Baumstämme aus dem Wald. Häufig wurden deshalb auch die Bergbäche unterhalb der Schwellen befestigt und begradigt. Einige gut erhaltene Triftanlagen stehen heute unter Denkmalschutz.

Start

Parkplatz am Wanderpark Bayerisch Eisenstein, Anton-Pech-Weg 12, 94252 Bayerisch Eisenstein (706 m)
Koordinaten:
DD
49.120533, 13.201363
GMS
49°07'13.9"N 13°12'04.9"E
UTM
33U 368763 5442412
w3w 
///verständigung.bolzen.ohrring

Wegbeschreibung

Tourenverlauf:
Wanderpark Bayerisch Eisenstein - Eisernes Kreuz - Schwellhäusl - Hochbergsattel - Bayerisch Eisenstein

Tourenbeschreibung:
Die Wanderung auf dem Rundweg Bussard startet am Parkplatz Wanderpark Bayerisch Eisenstein. Wir folgen auf der gesamten Wanderung der Markierung ‚Bussard‘. Zu Beginn verlassen wir den Parkplatz in Richtung Anton-Pech-Weg, biegen rechts ab und gehen stets geradeaus bis wir auf die Hauptstraße treffen und dieser für kurze Zeit folgen. Bald biegen wir nach links ab in die Hans-Watzlik-Straße. Wir passieren eine Bahnunterführung bevor wir den Ort auf einer Forststraße wieder verlassen.
 
Nach 200 m zweigen wir nach links ab und sind im Nationalpark. Der Weg steigt sanft an bis zu einem Schotterweg, dem wir nach rechts ca. einem Kilometer weit folgen, bis der Wanderweg ,Bussard´ ihn wieder nach links verlässt. Der Waldpfad führt uns am Hang entlang zum Eisernen Kreuz (790 m ü. NN). Geradeaus an der Schutzhütte vorbei leitet uns der ,Bussard´ schließlich zurück zur Schmalzbach-Schwelle mit der Ausflugsgaststätte Schwellhäusl. Die regionale Schmankerlküche in der alten Trifterklause lädt zur Einkehr; für die Kinder gibt es einen großen Spielplatz.
 
Nach der Rast halten wir uns rechts und folgen der Markierung ,Bussard´ in Richtung Bayerisch Eisenstein. Es folgt ein längerer Aufstieg. Nach einiger Zeit queren wir einen Schotterweg. An der kommenden Kreuzung halten wir uns links bis wir erneut auf einen Schotterweg stoßen. Diesem folgen wir ein kurzes Stück nach rechts und treffen auf die Schutzhütte Hochbergsattel, dem höchsten Punkt der heutigen Wanderung (847 m ü. NN).

Der ,Bussard´ weist nun rechts in den Wald hinein. Wir folgen ihm, kreuzen ein weiteres Mal einen Schotterweg und gelangen schließlich an eine Kreuzung. Hier steigen wir rechts ab nach Bayerisch Eisenstein (720 m ü. NN) und erreichen unseren Ausgangspunkt, den Wanderpark.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Waldbahn-Bahnhof Bayerisch Eisenstein
Fahrpläne unter www.bayerwald-ticket.com
Fahrplanauskunft unter www.bayern-fahrplan.de

Anfahrt

Parkplatz am Wanderpark
Anton-Pech-Weg 12
94252 Bayerisch Eisenstein

Parken

Parkplatz am Wanderpark
Anton-Pech-Weg 12
94252 Bayerisch Eisenstein

Koordinaten

DD
49.120533, 13.201363
GMS
49°07'13.9"N 13°12'04.9"E
UTM
33U 368763 5442412
w3w 
///verständigung.bolzen.ohrring
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Immer für gute Ausrüstung sorgen: Karte, festes Schuhwerk, Trinken, Erste Hilfe-Set, Schlechtwetterkleidung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
7,8 km
Dauer
2:45 h
Aufstieg
290 hm
Abstieg
290 hm
Höchster Punkt
855 hm
Tiefster Punkt
674 hm
Einkehrmöglichkeit Rundtour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.