Start Touren Rundweg 3-Gipfel-Tour (Leiten-, Zellinkopf und Hochnase)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Rundweg 3-Gipfel-Tour (Leiten-, Zellinkopf und Hochnase)

Bergtour · Nationalparkregion Hohe Tauern
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kärnten Hohe Tauern Verifizierter Partner 
  • Auf dem Weg zum Leitenkopf
    / Auf dem Weg zum Leitenkopf
    Foto: Kärnten Hohe Tauern
  • Gipfelkreuz Leitenkopf
    / Gipfelkreuz Leitenkopf
    Foto: Kärnten Hohe Tauern
  • Ausblick Richtung Mörtschach
    / Ausblick Richtung Mörtschach
    Foto: Kärnten Hohe Tauern
  • Auf dem Weg nach oben. Das Gipfelkreuz Laitenkopf sieht man schon
    / Auf dem Weg nach oben. Das Gipfelkreuz Laitenkopf sieht man schon
    Foto: Kärnten Hohe Tauern
Karte / Rundweg 3-Gipfel-Tour (Leiten-, Zellinkopf und Hochnase)
2100 2400 2700 3000 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Eine sehr schöne Tour mit drei Gipfelbesteigungen entlang des Weges und einem Rundumblick, den Sie niemals erwarten werden!

Die Tour ist nicht schwer, dennoch sollte man auf jeden Fall trittsicher und schwindelfrei sein!

mittel
9,4 km
5:30 h
931 hm
931 hm

Wenig bekannte, dafür umso eindrucksvollere Gipfel auf der Sonnenseite des Mölltales. Die Gipfel bieten die wohl schönsten Talblicke in das Mölltal und zudem eine atemberaubende Rundsicht.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2596 m
Tiefster Punkt
1830 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Gute Wanderschuhe, Stöcke, Tagesrucksack mit Jause und Getränk

Start

Gasthof Marterle (1834 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.878885, 12.940273
UTM
33T 343056 5193764

Ziel

Gasthof Marterle

Wegbeschreibung

Über die Bundesstraße B106 gelangen Sie nach Witschdorf, Gemeinde Rangersdorf. Von dort aus folgen Sie für ca. 10 km den Berg hinauf zur Kapelle und dem Alpengasthof Marterle.

Vom Marterle geht es sogleich stetig aber eher gemütlich und sehr gut markiert bergauf bis Sie nach ca. 2,5 - 3 Stunden das erste Ziel erreicht haben: den Leitenkopf (2.561m). Das Panorama und der Weitblick in alle Richtungen ist wirklich atemberaubend. Jedoch liegt noch viel vor Ihnen. Weiter geht es den Grat entlang, bald passieren Sie ein kleines Gedenkkreuz und das Hinweisschild "Nur für Geübte"; Ab jetzt ist Ihre Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefordert. Die Gratüberschreitung zum Zellinkopf erfordert keine Kletterkenntnisse, dennoch muss man seine Schritte sorgsam setzen! Nach ca. 1 Stunde erreichen Sie den 2. Gipfel - den Zellinkopf (2.597m) und weiter gehts teils über den Grat und Hangrücken den markierten Weg weiter Richtung Hochnase (ca. 1 Stunde). Der Aufstieg von den Lawinenverbauungen auf die Hochnase (2.560m) ist weithin gut sichtbar, aber die rot-weiß-roten Markierungen fehlen hier. Nach Erreichen des letzten Gipfels, einer Rast und Genuss des Ausblickes geht es wieder den selben Weg zurück und dann bei den Lawinenverbauungen hinunter. Sie sehen beim Abstieg bereits den Schotterweg, welchen Sie bei den Serpentinen auch teilweise abkürzen können, um so den Rückweg auf ca. 1,5 Stunden zu verkürzen.

Anfahrt

Über die B 106 im Mölltal zur Ortschaft Witschdorf (Gemeinde Rangersdorf), von hier aus dem Straßenverlauf Richtung Martele folgen (ca. 10 Kilometer).

Parken

Kostenfreier Parkplatz beim Alpengasthof Marterle

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,4 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
931 hm
Abstieg
931 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.