Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rundweg 2 (Badenbrunn) des 5-Elemente-Weges
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

Rundweg 2 (Badenbrunn) des 5-Elemente-Weges

Wanderung · Thermen- & Vulkanland
LogoErlebnisregion Thermen- & Vulkanland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Erlebnisregion Thermen- & Vulkanland Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kleine Brücke am Weg
    / Kleine Brücke am Weg
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Liebevoll gestaltete Wegweiser
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Wegweiser - wir wandern den Weg Nr. 2
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Kneippbecken
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Der weg führt über die Wiese
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Kapelle in Badenbrunn
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Labestation am Weg
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Rastplatz am Weg
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Gemütliches Dahinwandern
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Der Weg ist sehr gut gepflegt
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Wir wandern bei Weingärten vorbei
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Wir wandern auf die Kirche in Wörth zu
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / 5 Elemente Weg
    Foto: Archiv Gemeinde Gnas
m 400 350 300 7 6 5 4 3 2 1 km
Eine gemütliche Wanderung im leichten Auf und Ab, bei der man sich mit sich selbst und den Elementen befassen kann - ein schön gestalteter und perfekt markierter Naherholungsweg.
leicht
Strecke 7,5 km
2:10 h
140 hm
140 hm
441 hm
306 hm
Hinter dem Begriff „5-Elemente-Weg“ stehen 3 Rundwege, die beim Dorfplatz in Wörth und somit gleich beim ersten Element, dem Feuer, starten. Alle drei Wanderwege haben eine Anbindung zur „Handspur“ dem überregionalen Wanderwegenetz „Auf den Spuren der Vulkane“. Mit dem Rundweg 2 – Badenbrunn – erwandert man die Stationen der Elemente Wasser und Erde und lernt die abwechslungsreiche Landschaft in Kombination mit schönen Aussichts- und Rastplätzen kennen. Nahe der Station „Element Wasser“ in Badenbrunn steht das Geburtshaus des bekannt gewordenen Komponisten Franz Fuchs (1873 – 1955), der in jungen Jahren großes Talent auf mehreren Instrumenten zeigte. Mit seiner Familie zog er nach Judenburg, wo sein Vater eine Werkstätte zur Erzeugung von Ziehharmonikas führte. Nach dem Abschluss seines Studiums „Fürstliche Konservatorium“ in Thüringen kehrte er wieder nach Judenburg zurück. Im Laufe seines Lebens komponierte er Sinfonien, Ouvertüren, Konzertstücke, Opern, Kammermusik. Eine Infotafel beim Rastplatz „Element Wasser“ erinnert an das Leben und Schaffen dieses Musikers.

Autorentipp

An heißen Tagen empfehlen wir, die Abkürzung über die Anna Suppan Gedenkstätte zu nehmen und direkt ins Tal abzusteigen.
Profilbild von Weges OG
Autor
Weges OG
Aktualisierung: 09.02.2022
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
441 m
Tiefster Punkt
306 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Mondscheinstüberl
Buschenschank Hirschmann

Sicherheitshinweise

Notrufnummer Rettung: 144

Notrufnummer der Bergrettung: 140

EU-Notruf: 112

Wetterdienstwww.zamg.ac.at

 

Weitere Infos und Links

Mondscheinstüberl, Tel.: +43 664 452 5226, 8342 Gnas, Wörth 11a

Buschenschank Hirschmann, Tel.: +43 3151 2478, 8342 Gnas, Wörth 30

Buschenschank zur Ingrid, Tel.: +43 664 1040 911, 8083 St. Stefan im Rosental, Wörth 30

Start

Wörth bei Gnas (312 m)
Koordinaten:
DD
46.904976, 15.765668
GMS
46°54'17.9"N 15°45'56.4"E
UTM
33T 558313 5194889
w3w 

Ziel

Wörth bei Gnas

Wegbeschreibung

Wir starten bei der Kirche bzw. dem Dorfplatz von Wörth und orientieren uns an den Wegweisern vor Ort. Mit dem Weg 2 verlassen wir gleich hinter dem Gemeindeamt die Asphaltstraße, um am Wiesenrand und am Bach entlang weiterzugehen. Alsbald überqueren wir den Bach auf einer Holzbrücke und wandern im Wald weiter. Kurz darauf queren wir eine Asphaltstraße und gehen nach Badenbrunn. Es geht eben entlang der Straße dahin, bis wir auf der rechten Seite die Station „Element Wasser“ erreichen. Hier sehen wir ein 8-förmiges Kneippbecken mit Rastmöglichkeit und einer Gedenktafel des Komponisten Prof. Franz Fuchs. Bei der nächsten Kreuzung halten wir uns links, gehen bei einer Kapelle vorbei, um kurz darauf nach links abzubiegen. Ab nun geht es leicht bergauf. Die Schotterstraße führt im ersten Teil entlang von Wiesenflächen und nach einem Haus in Alleinlage durch einen gepflegten Wald weiter. Wir kommen zu einer Asphaltstraße, gehen nach rechts und folgen dieser. Bei einigen Häusern vorbei gehen wir nun leicht bergab und zweigen nahe einer Kapelle rechts in den Wald ab. Gleich darauf verlassen wir die Forststraße, um links einen Steig bergauf zu gehen. Wir erreichen eine Asphaltstraße, der wir rechts folgen. Bei einer Kreuzung halten wir uns links, gehen bei einigen Häusern vorbei und kommen zu einer Selbstbedienungsstation. Nur noch wenige Minuten und wir zweigen von der Straße scharf rechts weg, um am Wiesenrand zur Station „Element Erde“ am Kochberg zu gelangen. Nach einer gemütlichen Pause an diesem aussichtsreichen Platz wandern wir am Wiesenrand leicht bergab, bis zur Straße, wo es links leicht bergab entlang der Asphaltstraße weitergeht. Bei der Kreuzung halten wir uns rechts und folgen der Straße durch den Wald leicht bergauf. Angekommen bei der Landesstraße L212, die wir zügig überqueren, erreichen wir nach wenigen Metern einen Rastplatz mit einem Bildstock. Hier besteht die Möglichkeit, den Weg 2 deutlich abzukürzen und über die Gedenkstelle Anna Suppan bergab nach Wörth zu gehen. Wir gehen beim Bildstock vorbei und kommen wiederum zur Landesstraße L212, der wir nur wenige Meter folgen. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich das Gasthaus Gratzlwirt. Wir zweigen rechts in eine Seitenstraße ab, folgen dieser durch das wenig besiedelte und aussichtsreiche Gebiet. Der Blick auf die Riegersburg begleitet uns hier auf der Höhe. Bei der Kreuzung in Richtung Buschenschank „Zur Ingrid“ gehen wir rechts bergab und kommen wenig später dort vorbei. Wir bleiben auf der Straße, die weiter bis zum Talboden führt. Nun geht es ca. 1 Kilometer entlang der Asphaltstraße geradeaus dahin, bis wir den Ausgangspunkt der Wanderung erreichen.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

zum Fahrplan - ÖBB-Fahrplan

Anfahrt

Von Wien: über die A2 bis Abfahrt Gleisdorf Süd, weiter über die B68 nach Studenzen und weiter nach Wörth

Von Graz: über die A2 bis Abfahrt Gleisdorf Süd, weiter über die B68 nach Studenzen und weiter nach Wörth

 

hier finden Sie die schnellste Route zum Startpunkt - zum Routenplaner

Parken

Mehrere Parkmöglichkeiten im Ort

Koordinaten

DD
46.904976, 15.765668
GMS
46°54'17.9"N 15°45'56.4"E
UTM
33T 558313 5194889
w3w 
///socke.dankst.skifahren
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kompass Wanderführer "Steirisches Vulkanland - Auf den Spuren der Vulkane"
Beschreibungen, Routenkarten und Höhenprofilen ISBN 978-3-85026-096-1 www.kompass.at

Kartenempfehlungen des Autors

Vulkanland-Wanderkarte "Mensch & Natur" 1:500.000
Steirisches Vulkanland Tel. +43 (0)3152/8575-710 www.spuren.at

freytag & berndt WK 412 Südoststeirisches Hügelland, Vulkanland, Bad Gleichenberg, Bad Radkersburg  

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • Kleiner Rucksack mit Trinkflasche
  • Leichte Wanderschuhe
  • Nordic-Walking Stöcke
  • Regenschirm
  • Handy

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
7,5 km
Dauer
2:10 h
Aufstieg
140 hm
Abstieg
140 hm
Höchster Punkt
441 hm
Tiefster Punkt
306 hm
Rundtour Etappentour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.