Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rundwanderung Stiepel-Blankenstein
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Rundwanderung Stiepel-Blankenstein

· 1 Bewertung · Wanderung · Ruhrgebiet
Profilbild von Jürgen Kaluzny
Verantwortlich für diesen Inhalt
Jürgen Kaluzny
  • Tal der Ruhr bei Stiepel
    / Tal der Ruhr bei Stiepel
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • Tal der Ruhr zwischen Stiepel und Schleuse Stiepel/Blankenstein
    / Tal der Ruhr zwischen Stiepel und Schleuse Stiepel/Blankenstein
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Tal der Ruhr Richtung Burg Blankenstein zwischen Stiepel und Schleuse Stiepel/Blankenstein
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / 04 Ruhr von der Schleuse Stiepel/Blankenstein
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Rückblick auf die Ruhr mit der Schleuse Stiepel/Blankenstein
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Leinpfad zwischen Schleuse Stiepel/Blankenstein und Kosterbrücke
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Graureiher an der Ruhr vom Leinpad zwischen Schleuse Stiepel/Blankenstein und Kosterbrücke
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Tal der Ruhr von der Kosterbrücke beim Hof Balte
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Tal der Ruhr von der Kosterbrücke über der Ruhr
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Wanderweg an der Ruhr bei der Kosterbrücke Richtung Blankenstein
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Schleuse Stiepel/Blankenstein von Weg zwischen Kosterbrücke und Blankenstein
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Wanderweg von der Kosterbrücke kurz vor Blankenstein
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Tal der Ruhr vom Aussichtspunkt unterhalb von Blankenstein
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Burg Blankenstein vom Gethmannscher Garten
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Fachwerkhäuser in Blankenstein
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Burg Blankenstein von der Evang. Kirche
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Evang. Kirche und Fachwerkhäuser vom Zugang zur Burg Blankenstein
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Tal der Ruhr vom Turm der Burg Blankenstein
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Wanderweg unterhalb des Katzensteins zwischen Blankenstein und Haus Kemnade
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / See Kemnade vom Weg zwischen Blankenstein und Haus Kemnade
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Wanderweg zwischen Blankenstein und Haus Kemnade, Hattingen, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Burg Blankenstein von der Strasse beim Haus Kemnade
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Innenhof von Haus Kemnade
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Haus Kemnade
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Wanderweg zwischen Haus Kemnade und See Kemnade
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Staustufe vom See Kemnade
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Tal der Ruhr mit Brücke Kemnade aus Richtung See Kemnade
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Buhnen an der Ruhr zwischen See Kemnade und Stiepel
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Burg Blankenstein über der Ruhr zwischen Kemnade und Stiepel
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Dorfkirche Stiepel
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Wanderzeichen der Rundwanderung Stiepel-Blankenstein
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
m 400 300 200 100 12 10 8 6 4 2 km
von Stiepel entlang der Ruhr zur Kosterbrücke, dann über Blankenstein nach Haus Kemnade und über den See Kemnade wieder zurück
mittel
13,7 km
3:59 h
186 hm
186 hm
Von der Dorfkirche Stiepel wandert man zur Schleuse Stiepel/Blankenstein, entlang des Leinpfads zur Kosterbrücke und üb er diese auf die andere Seite der Ruhr. Dann geht es über den Hangweg hinauf nach Blankenstein und am Katzenstein entlang hinab nach Haus Kemnade. Zuletzt wandert man über den See Kemnade, entlang des Leinpfads zur alten Fähre und hinauf zur Dorfkirche Stiepel.
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Wanderweg unterhalb des Katzensteins, 155 m
Tiefster Punkt
Tal der Ruhr bei der Kosterbrücke, 66 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Sehenswürdigkeiten:

Bergbau-Wanderwege und Leinpfad: https://m.bochum.de/C125708500379A31/vwContentByKey/W27SECQL966BOLDDE#par3

Bergbau-Wanderweg: https://www.ruhrgebiet-industriekultur.de/bergbauwanderweg-bochum-sued.html

Leinpfad: https://www.lokalkompass.de/bochum/c-natur-garten/das-ruhrtal-mit-leinpfad-zwischen-bochum-und-hattingen_a422914

Schleuse Stiepel/Blankenstein: http://www.route-industriekultur.ruhr/themenrouten/12-geschichte-und-gegenwart-der-ruhr/schleuse-blankenstein.html

Kirche St. Johannes Baptist: https://hattingen-katholisch.de/kirche-st-johannes-baptist.html

Evang. Kirche Blankenstein: https://www.kdwupper.de/blankenstein_kirchen.html

Burg Blankenstein: http://www.ms-visucom.de/cgi-bin/ebidat.pl?id=2455

Haus Kemnade: http://www.ms-visucom.de/cgi-bin/ebidat.pl?id=2457

Kemnader See: https://www.ruhrverband.de/fluesse-seen/stauseen/kemnader-see/

Dorfkirche Stiepel: http://www.stiepel.evkirchebochum.de/dorfkirche.html (Die Kirche ist entgegen den Angaben im Internet in den Wintermonaten nicht von 15.00 – 17.00 Uhr zu besichtigen sondern von 14.00 – 16.00 Uhr.)

Einkehrmöglichkeiten auch über Mittag direkt am Weg:

Haus Kemnade: http://hauskemnade.de/restaurant

Seitenblick Bochum-Stiepel: https://www.restaurant-seitenblick.de/kopie-von-seitenblick-bochum-1

Weitere Einkehrmöglichkeiten tagsüber nur am Wochenende direkt am Weg:

Wirtshaus Stiepel: https://www.wirtshaus-stiepel.de/?

Gasthaus an der Kost: http://www.anderkost.de/index.php?article_id=29

Burg Blankenstein: http://www.burgblankenstein.de/index.php/burginfos/kontakt-5

André’s alte Fähre: http://www.andresfaehre.de/index.php/kontakt

Start

Parkplatz bei der Dorfkirche Stiepel (97 m)
Koordinaten:
DG
51.416477, 7.234090
GMS
51°24'59.3"N 7°14'02.7"E
UTM
32U 377203 5697619
w3w 
///kollege.fliegende.drückt

Ziel

siehe Start

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus gehen wir zurück zur Brockhauser Straße und biegen nach rechts unterhalb der Strasse auf einen Weg ein, der in einem weiten Linksbogen vorbei an einem Bolzplatz hinab ins Tal führt. Unten biegen wir rechts auf einen Asphaltweg ein, den Ruhrtalradweg. Wir wechseln bald darauf auf die andere Grabenseite, biegen am Ende des Weges links ab und erreichen die Schleuse Stiepel/Blankenstein an der Ruhr.

Wir wandern jetzt den Fluss abwärts den Leinpfad direkt an der Ruhr entlang, auf dem früher die Treidel-Pferde die Kähne Fluss aufwärts zogen. Unmittelbar vor der Kosterbrücke schwenkt der Weg rechts ab, dem wir immer geradeaus bis zum Reiterhof Balte folgen. Hier wechseln wir unter der Brücke auf die andere Seite und laufen kurz darauf rechts hinauf zur Strasse. Wir überqueren die Strasse und gehen dann auf der linken Seite über die Brücke.

Auf der anderen Ruhrseite halten wir uns links, wobei wir die rechte Straßenseite benutzen. Wir folgen einfach der Rechtskurve, laufen dann am Gasthaus an der Kost und an einem kleinen Campingplatz vorbei direkt zur Ruhr. Wir unterqueren dann rechts die Bahnlinie, steigen uns links haltend den Berg hinauf und biegen beim nächsten Weg scharf links ab. Wir folgen dann in leichten Auf und Ab am Berghang entlang den Wanderzeichen H und <> und haben hin und wieder einen weiten Blick über das Tal der Ruhr. Wir laufen durch die Jugendbildungsstätte Welper und lassen bald darauf das Wanderzeichen H links liegen. Wir wandern – dem Zeichen <> folgend – weiter bergan und haben dann etwas links unterhalb noch einmal einen weiten Blick über das Tal der Ruhr. Zurück am Weg steigen wir weiter aufwärts und haben beim Gethmannscher Garten einen ersten Blick auf die Burg Blankenstein.

Wir gehen am Rand des Gartens entlang und laufen unten bei den Häusern geradeaus zum Marktplatz mit der katholischen Kirche St. Johannes Baptist von 1794 auf der linken Seite. Wir gehen rechts an der Kirche vorbei, kommen zu schönen Fachwerkhäusern und erreichen geradeaus die evangelische Kirche von 1767, die an der Stelle der früheren Burgkapelle erbaut wurde. Wir kommen dann zur Burg, die von 1226 bis 1243 erbaut wurde. Nur der Torturm ist noch erhalten geblieben, denn alle Gebäude wurden im 17. Jahrhundert geschleift, so dass nur noch einzelne Grundmauern erhalten sind. Die Besteigung des Turms lohnt, denn wir haben von dort oben einen exzellenten Blick über das Tal der Ruhr.

Wir gehen zurück zur Evangelischen Kirche und steigen gleich links die Stufen hinab. Unten biegen wir gleich links in den Waldweg ein und folgen dann dem Zeichen A 2 rechts den Berg hinab. Wir steigen nach einiger Zeit wieder etwas hinauf, überqueren die Strasse und wandern weiter Berg aufwärts. Wir kommen dann zwischen 2 Felsen durch, sehen später dann die Strasse unten im Tal und erreichen schließlich eine kleine Strasse. Hier biegen wir links ab und folgen dem Zeichen A 2 bis zum Haus Kemnade, das wir erreichen, indem wir die große Kreuzung im Tal überqueren und der Strasse Richtung Ruhr folgen.

Beim Haus Kemnade handelt es sich um eine Wasserburg, die wahrscheinlich im 14. Jahrhundert erbaut wurde und ihr heutigen Aussehen durch Umbauten im 16. bis 18. Jahrhundert erhielt. Hinter Haus Kemnade biegen wir rechts ab und wandern die kleine Strasse entlang zum See Kemnade, der 1979 aufgestaut wurde. Über die Brücke wechseln wir auf die andere Seite der Ruhr und laufen nach links über den Leinpfad – zwischendurch unter der Brücke hindurch – immer an der Ruhr entlang. Parallel dazu verläuft der Ruhrtalradweg. Wir haben immer wieder einen netten Blick auf den Fluss mit seinen Buhnen und auf der anderen Seite des Tals auf Burg Blankenstein.

An der Alten Fähre verlassen wir nach rechts die Ruhr und wandern immer geradeaus hinauf nach Stiepel. Oben an der Strasse halten wir uns rechts und gehen nach links hinüber zur Stiepeler Dorfkirche, die einen Besuch lohnt. Die Kirche wurde Mitte des 12. Jahrhunderts erbaut und verfügt über romanische Freskomalereien, die in unserem Raum ziemlich einzigartig sind. Die Wanderung sollten wir so planen, dass wir rechtzeitig für eine Besichtigung zurück sind, wobei wir noch einmal darauf hinweisen, dass entgegen den Angaben im Internet die Öffnungszeiten in der Winterzeit von 14.00 bis 16.00 Uhr sind, wie wir bei unserer Wanderung erfahren haben. Zum Parkplatz ist es nach der Besichtigung nicht mehr weit, denn der befindet sich unterhalb der Kirche.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug von Düsseldorf, Köln oder Dortmund bis nach Bochum HBF fahren. Dann weiter mit dem Bus 356 stündlich zur Dorfkirche Stiepel.

Aushangfahrplan Bus 356: https://efa.vrr.de/vrrstdh/AHF/EFA10__00005e04.pdf

Fahrplan beachten: https://www.bahn.de/p/view/index.shtml

Anfahrt

Z. B. von Düsseldorf über die A 46 Richtung Wuppertal oder von Köln über die A 1 Richtung Dortmund bis zum Kreuz Wuppertal-Nord und über die A 43 Richtung Recklinghausen bis zur Ausfahrt Witten-Herbede fahren. Links und am Ende der Strasse rechts abbiegen.

Z.B. von Dortmund über die A 40 Richtung Bochum bis zum Kreuz Bochum und über die A 43 Richtung Wuppertal bis zur Ausfahrt Witten-Herbede fahren. Am Ende der Strasse dann rechts abbiegen.

Bei der nächsten Ampel-Kreuzung rechts abbiegen, an Haus Kemnade vorbei und über die Brücke fahren. Den Berg hochfahren, oben links nach Stiepel abbiegen, an der Dorfkirche Stiepel vorbeifahren und dann rechts abbiegen. Der Parkplatz befindet sich kurz darauf auf der rechten Seite.

Parken

Parkplatz bei der Dorfkirche Stiepel

Adresse für das Navi: 44797 Bochum, Gräfin-Imma-Straße 212

Koordinaten

DG
51.416477, 7.234090
GMS
51°24'59.3"N 7°14'02.7"E
UTM
32U 377203 5697619
w3w 
///kollege.fliegende.drückt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Karte Nr. 15 von GeoMap, Velbert-Baldeneysee-Elfringhauser Schweiz, 1:25.000, ISBN 978-3-936184-55-6

digitale Karte NRW: https://www.tim-online.nrw.de/tim-online2/ (Oben rechts auf die kleine Karte klicken und die Hintergrundfarbe der Karte auswählen. Oben links auf das Zeichen „Kartenauswahl“ klicken, dann „Freizeitinformationen“ aufrufen und anklicken, so dass dann die Wanderwege auf der Karte sichtbar werden. Dann in das gesuchte Gebiet hineinscrollen. Über das Drucken-Symbol lässt sich eine Karte ganz nach Wahl erstellen.)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderschuhe, der Witterung entsprechend

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Christian Mallmann
13.06.2020 · Community
Eigentlich eine schöne Runde, nur leider verläuft sie über den Campingplatz "An der Kost". Dort ist der Zutritt untersagt und wir hatten das Glück dem Campingplatzbetreiber in die Arme zu laufen. Dieser ließ uns nicht passieren, so das wir uns umständlich einen Umweg suchen mussten.
mehr zeigen
Gemacht am 13.06.2020

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,7 km
Dauer
3:59 h
Aufstieg
186 hm
Abstieg
186 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.