Start Touren Rundwanderung: Schwarzenbach - Dillberg - Buch - Schwarzenbach
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Rundwanderung: Schwarzenbach - Dillberg - Buch - Schwarzenbach

· 2 Bewertungen · Wanderung · Nürnberger Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Altdorf Verifizierter Partner 
  • Treidelschiff Elfriede auf dem Ludwigskanal
    / Treidelschiff Elfriede auf dem Ludwigskanal
  • / Bucher Höhlen
    Foto: Picasa, DAV Sektion Altdorf
  • / Bucher Höhlen
    Foto: Picasa, DAV Sektion Altdorf
  • / Bucher Höhlen
    Foto: Picasa, DAV Sektion Altdorf
  • / Glocken- und Uhrenturm in Schwarzenbach
    Foto: Picasa, DAV Sektion Altdorf
  • / Bucher Höhlen Hinweistafel
    Foto: Picasa, DAV Sektion Altdorf
  • / Gasthaus "Zum Ludwigskanal"
    Foto: Picasa, DAV Sektion Altdorf
  • / Sender am Dillberg
    Foto: Picasa, DAV Sektion Altdorf
  • / Wanderweg zu den Bucher Höhlen
    Foto: Picasa, DAV Sektion Altdorf
  • / Goldhut im Original
    Foto: DAV Sektion Altdorf
  • / Goldkegel Ezelsdorf-Buch
    Foto: Picasa, DAV Sektion Altdorf
  • / Kapelle in Buch
    Foto: Picasa, DAV Sektion Altdorf
  • / Goldhutwanderweg
    Foto: Picasa, DAV Sektion Altdorf
  • / Schleuse am Ludwigskanal
    Foto: DAV Sektion Altdorf
  • / Wegkreuz bei Schwarzenbach
    Foto: Helmuth Gatti, DAV Sektion Altdorf
m 700 600 500 400 10 8 6 4 2 km Bucher Silberhöhle Sendemast/Leuchtturm Glocken- und Uhrturm Kapelle Goldkegelplatz

Herrliche Rundwanderung von Schwarzenbach am Ludwigskanal auf dem Eppeleinweg hinauf auf die Höhen des Dillberg. Zurück über Buch und die "Goldkegel"- Fundstätte bei Ezelsdorf, an Oberferrieden vorbei zurück an den Ludwigskanal.
mittel
12,6 km
3:45 h
278 hm
274 hm

Der Ludwigskanal (Ludwig-Donau-Main-Kanal) war im 19. und 20. Jahrhundert eine 172,4 km lange Wasserstraße zwischen der Donau bei Kelheim und dem Main bei Bamberg. Im weiteren Sinne war der zwischen 1836 und 1846 erbaute Kanal Teil einer schiffbaren Verbindung zwischen der Nordsee bei Rotterdam und dem Schwarzen Meer.

An der Strecke standen 69 Schleusen- und Kanalwärterhäuser, die nach einem Musterplan erstellt wurden. Auf den zugehörigen Grundstücken wurde Gemüseanbau und Tierhaltung durch die Schleusenwärter betrieben. An dem Kanal entlang waren ca. 40 000 Bäume gepflanzt, welche nach der Obstreife jeweils versteigert wurden.

Direkt am Alten Kanal gelegen ist das Gasthaus „Zum Ludwigskanal“, der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen mit dem Rad oder zu Fuß oder eine Fahrt mit dem Treidelschiff „Elfriede“.

Sender Dillberg: Auf dem Dillberg befindet sich der vom Bayerischen Rundfunk schon seit 1955 betriebene Sender Dillberg, dessen Hauptmast (errichtet 1990) 231 Meter hoch ist. Zunächst UKW, seit 1956 als Fernsehsender; 1995 DAB und seit Mai 2005 DVB-T.

Am Fuß des Dillbergs wurde 1953 bei Feldarbeiten goldenschimmernde Blechreste gefunden,  die sich nach einem Test bei einem Zahnarzt in Ezelsdorf als echtes Gold herausstellten. Nach einer vom Germanischen Nationalmuseum Nürnberg eingeleiteten weiteren Untersuchung wurde dann ca. 80 cm unter der Erdoberfläche die weiteren Teile des Goldhut von Ezelsdorf-Buch gefunden. Dieser prähistorische Kultgegenstand ist heute ein bedeutendes Ausstellungsstück im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg. Es gibt weltweit nur noch zwei weitere Exemplare in Schifferstadt/Pfalz und Südfrankreich. Sie stellen religiöse Insignien von Priestern eines in der späten Bronzezeit verbreiteten Sonnenkultes dar.

Rund um den Dillberg wurde früher „Silbersand“ abgebaut. Einige Silbersandhöhlen sind heute noch sichtbar. Die größte Höhle, die Bucher Höhle oder auch Dillberghöhle (Höhlenkataster Fränkische Alb, Katasternummer K 44) befindet sich in unmittelbarer Nähe des Wanderweges nach Buch. Zwischen dem 1. und 2. Weltkrieg haben in den Wintermonaten Landwirte und ihre Knechte die Höhlen in den Sandstein geschlagen,mit Fuhrwerken zum Bahnhof in Postbauer-Heng gebracht und von dort per Bahn nach Nürnberg tranportiert. Nürnberger Firmen haben den feinkörnigen Sand zu Schleifmittel oder Putzsand verarbeitet. In den letzten Wochen des Krieges dienten die Höhlen auch als Schutzraum für die Bucher Bevölkerung.

Autorentipp

Gute Einkehrmöglichkeiten:

"Zum Ludwigskanal" in Schwarzenbach Tel. 09183 250

"Goldene Krone" in Buch Tel. 09188 871

outdooractive.com User
Autor
Helmuth Gatti 
Aktualisierung: 15.08.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
590 m
Tiefster Punkt
408 m

Einkehrmöglichkeit

Kapelle
Zum Ludwigskanal

Ausrüstung

Wanderstöcke sind empfehlenswert

Start

Parkplatz im Haspelwiesenweg am Ludwigskanal (413 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.350412, 11.346250
UTM
32U 670396 5469058

Ziel

Parkplatz im Haspelwiesenweg am Ludwigskanal

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz "Haspelwiesenweg" am Kanal gehen wir an dem Standeskirchlichen Gemeindehaus vorbei und erreichen bald darauf den in Streuobstwiesen gelegenen Ortsteil Peunting. Wir folgen nun weitgehend dem "Eppeleinweg" (Markierung: "Rotes Kreuz auf weißem Untergrund"). Im Wald geht es auf wurzeligen Pfaden in Richtung des Brentenberg, am Rande des Dillbergs. Wir kommen zur Verbindungsstraße Ezelsdorf - Grub und gehen nach rechts; nach ca. 100 m geht links mit dem Eppeleinweg weiter. Nach ca. 500 m weist an einer Weggabelung die Hinweistafel den weiteren Eppeleinweg nach links bergansteigend zum Brentenberg aus. Wir stoßen später auf einen breiten Fahrweg und gehen nach rechts und sehen dann die Antennenmasten des 595 m hohen Sender Dillberg, der seit 1955 vom Bayr. Rundfunk betrieben wird.

Bei der nächsten Weggabelung zeigt uns der Wegweiser nach rechts mit der Markierung "Weiße 1 auf rotem Grund" den Weg zu den Bucher Höhlen. Nach ca. 100 m sind wir bei den "Bucher Höhlen", wo früher Silbersand abgebaut wurde. Ein schmaler Pfad führt zwar an weiteren Höhlenöffnungen vorbei durch Gestrüpp zu einemn Weg, der von links kommt und hinab nach Buch führt. Die besser begehbare Alternative zu diesem schmalen Pfad ist, von der ersten Höhle wieder zurück auf den markierten, breiteren Weg "1". Nach ca. 500 m geht nach einem Bogen rechts ein Waldpfad nach Buch hinab.

In Buch ist bei der "Goldene Krone" eine Einkehrmöglichkeit gegeben.

Wir gehen jetzt durch den Ort Buch in Richtung Ezelsdorf und kommen zu der Fundstätte des "Ezelsdorfer Goldkegel". Dieser prähistorische Kultgegenstand wurde 1953 hier in der Flur gefunden und ist heute ein bedeutendes Ausstellungsstück im Germanischen National- museum in Nürnberg.

An der Straße entlang kommt nach ca. 100m rechts der Weg mit der "Schwarzen 1 auf gelbem Grund". Auf ihm bergansteigend treffen wir später wieder den Weg, auf dem wir von Peunting hergekommen sind. Die Verbindungsstraße Ezelsdorf-Grub überqueren und dem weiteren Weg mit "8" folgen. Er führt uns hinab, am Waldrand zunächts nach rechts und dann im Bogen an der Überlandleitung vorbei zur Verbindungsstraße Ezelsdorf-Schwarzenbach folgen. Die Straße überqueren, über einen "Wiesenweg" erreichen wir die ersten Häuser der Siedlung von Oberferrieden. Am Siedlungsrand entlang kommen wir nach ca. 200 m zu einer Straße, der wir nach rechts folgen. Der folgende Weg führt uns rechts hinaus auf Feld und Flur. Dort treffen wir wieder auf Rundweg "8" und folgen ihm bis nach Schwarzenbach. Das Gasthaus "Zum Ludwigskanal" erreichen wir links durch die Kanalunterührung. Unser Ausgangspunkt ist der Parkplatz im Haspelwiesenweg, der vor der Kanalunterführung nach rechts geht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

BAB 3 Abfahrt: Altdorf / Burgthann; Altdorf: Umgehungsstraße nach Rasch; Schwarzenbach

Parken

Parkplatz direkt bei Gaststätte "Zum Ludwigskanal"
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte: Kompass Wanderregion Nürnberg - Nürnberger Land - Hersbruck

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(2)
Peter Zagel
18.04.2020 · Community
Ist ok! Im Wald und auch in der freien Natur. Nicht besonders anspruchsvoll. Gemütliche Wanderung.
mehr zeigen
Gemacht am 18.04.2020
Frank Mac Oil 
19.05.2019 · Community
abwechslungsreiche Tour über schöne Wiesen und einsame Waldstücke. Empfehlenswert: der Biergarten in Buch, Goldene Krone.
mehr zeigen
Gemacht am 19.05.2019
Foto: Frank Mac Oil, Community
Foto: Frank Mac Oil, Community
Foto: Frank Mac Oil, Community
Foto: Frank Mac Oil, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,6 km
Dauer
3:45h
Aufstieg
278 hm
Abstieg
274 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights faunistische Highlights barrierefrei

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.