Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rundtour zu den Baumveteranen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rundtour zu den Baumveteranen

Wanderung · Oberstaufen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bergahorn im Naturpark Nagelfluhkette
    Bergahorn im Naturpark Nagelfluhkette
    Foto: Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
m 1300 1200 1100 1000 900 800 700 8 6 4 2 km

Eine Rundwanderung durch das Alpgebiet zwischen Hochgrat und Imberg. Die Tour führt an markanten und prächtigen Baumveteranen vorbei, oberhalb der Oberstiegalpe spricht man gar von einem Bergahorngarten. Diese Jahrhunderte alten Bäume sind wahre Kraftplätze und begeistern nicht nur Botaniker.

mittel
Strecke 9,8 km
3:30 h
535 hm
535 hm
1.275 hm
815 hm

Von der Talstation der Hochgratbahn folgt man dem Alpweg in Richtung Bergstation. Schon bald entdeckt man den ersten besonderen Wildwuchs: Eine eher unscheinbare Eberesche, welche auf einem Nagelfluhfelsen thront. Kurz vor der Unteren Lauchalpe rechts ab, an der Unterstieg Alpe vorbei hinauf zur Morgenalpe. Direkt unterhalb dieser Alpe steht eine alte Vogelkirsche. Vielen ist der Baum auch unter dem Namen Vogelbeere ein Begriff. Im Hochsommer und Frühherbst ist er besonders schön, dann trägt er nämlich tiefrote Früchte zwischen seinen grünen Blättern.

Schaut man auf den gegenüberliegenden Hang schräg oberhalb der Unterlauch Alpe, so kann man eine Ureibe erspähen. Ganz unscheinbar im Aussehen zählt sie mit 600 - 800 Jahren zu den ältesten Bäumen Deutschlands. Ein schlichtes Bäumchen, das Blattwerk angegriffen, der Stamm hohl. Im weiteren Wegeverlauf folgt rechterhand eine mächtige Bergulme mit einem Stammesumfang von sechs Metern und einem Alter von bis zu 400 Jahren.

Kurz darauf linksseitig eine stämmige Fichte, unter deren Zweige das Vieh gern Schutz vor Sonne und Regen sucht. Daneben eine knapp 50 Meter hohe Weißtanne, die einem Riesen gleicht. Wir zweigen links ab zur Oberstieg Alpe, wo wir gleich nebenan einen weiteren Baumveteran, nämlich eine stark verästelte Rotbuche, entdecken. Auf dem Bergpfad in Richtung Falkenhütte/Hörmoos dann folgt ein wahrer Bergahorngarten mit mehreren markanten Exemplaren nahe des Weges. Diese werden gerne als Fotoobjekt genutzt.

Wenige Hundert Meter nach dem beeindruckenden hohlen Baum zweigt ein Weg rechts ab und leitet an den beiden Ziehenalpen vorbei. Kurz darauf folgt man der Beschilderung der beiden Premiumwanderwegen Alpenfreiheit und Luftiger Grat hinunter zum Lanzenbach und nach Überquerung der Brücke geht es noch einmal kräftig bergauf bis zur zur Alpe Remmelegg. Dort rechts auf dem Forstweg hinunter zur Fahrstraße. Gegenüberliegend den Weg über die Weißach nehmen und flußaufwärts zurück zur Talstation.

Autorentipp

Die 1.000 jährige Eibe oberhalb der Unterstieg Alpe gehört zu den ältesten Bäumen Deutschlands.

Profilbild von Oberstaufen Tourismus
Autor
Oberstaufen Tourismus
Aktualisierung: 14.07.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.275 m
Tiefster Punkt
815 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Start

Hochgrat Talstation (856 m)
Koordinaten:
DD
47.509630, 10.058230
GMS
47°30'34.7"N 10°03'29.6"E
UTM
32T 579684 5262342
w3w 
///freundin.besprechungen.baumart
Auf Karte anzeigen

Ziel

Hochgrat Talstation

Wegbeschreibung

Talstation Hochgratbahn - Unterstieg Alpe - Oberstiegalpe - Ziehenalpe - Alpe Remmelegg - Talstation Hochgratbahn 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Parken

Talstation Hochgratbahn

Koordinaten

DD
47.509630, 10.058230
GMS
47°30'34.7"N 10°03'29.6"E
UTM
32T 579684 5262342
w3w 
///freundin.besprechungen.baumart
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Astrid Witzigmann
31.10.2020 · Community
Wunderschöner Weg, der auch nicht zu überlaufen ist. Die Beschilderung ist kurz vor der Hörmoosalpe etwas irreführend. Dort einfach weiter auf der Teerstrasse, von hier zweigt später ein Weg Richtung Talstation Hochgratbahn ab. bei einem grossen Baum kommt dann der Abzweig Richtung Remmeleck Alpe. Wir hatten einen sehr schönen Tag, auch wenn wir insgesamt gut 16 km Laufweg hatten und 4,5 h unterwegs waren.
mehr zeigen

Fotos von anderen

+ 2

Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,8 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
535 hm
Abstieg
535 hm
Höchster Punkt
1.275 hm
Tiefster Punkt
815 hm
aussichtsreich geologische Highlights faunistische Highlights Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 1 Wegpunkte
  • 1 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.