Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rundtour um Kaprun - Etappe 4: Großes Wiesbachhorn
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour Etappe 4

Rundtour um Kaprun - Etappe 4: Großes Wiesbachhorn

· 1 Bewertung · Hochtour · Glockner-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Terrasse des Heinrich-Schwaiger-Hauses lädt zu Kaffee, Kuchen und Sonnenbad.
    / Die Terrasse des Heinrich-Schwaiger-Hauses lädt zu Kaffee, Kuchen und Sonnenbad.
    Foto: Andi Dick, Redaktion DAV-Panorama
  • / Von der Sonne verhöhnt: Vom berühmten Kaindlgrat sind nur noch Reste übrig.
    Foto: Andi Dick, Redaktion DAV-Panorama
  • / Aufstieg zum Wiesbachhorn mit Schwaigerhaus über dem Mooserboden-See
    Foto: Andi Dick, Redaktion DAV-Panorama
  • / Ein Gruß vom Klimawandel an Kaindlgrat und Wiesbachhorn-Nordwand
    Foto: Andi Dick, Redaktion DAV-Panorama
  • / Die letzten Meter zum Wiesbachhorn; Glockner und Venediger kümmert’s nicht.
    Foto: Andi Dick, Redaktion DAV-Panorama
  • / Schneefrei aufs Wiesbachhorn, ein seltenes Glück. Hinten das Steinerne Meer
    Foto: Andi Dick, Redaktion DAV-Panorama
  • / Blick vom Wiesbachhorn zum Hohen Tenn; hinten Breithorn und Watzmann
    Foto: Andi Dick, Redaktion DAV-Panorama
m 3800 3600 3400 3200 3000 2800 2600 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Gr. Wiesbachhorn 3565 m Heinrich-Schwaiger-Haus
Großartige Hochtour auf einen der formschönsten Dreitausender rund um Kaprun. Die abwechslungsreiche Route durch Fels und Firn ist vor allem auch landschaftlich beeindruckend, das teilweise absturzgefährliche Gelände erfordert aber absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit und solide alpine Erfahrung.
mittel
Strecke 4 km
4:15 h
770 hm
770 hm
Bei guten Verhältnissen ist das Große Wiesbachhorn eine verhältnismäßig einfache Hochtour ohne wirkliche Gletscherberührung. Der Kaindlgrat, ein bis zu 35° steiler Firngrat, kann mittlerweile häufig auf einem ausgeaperten Felsgrat umgangen werden. Die Kletterstellen (I-II) sind meist mit Drahtseilen versichert. Vorsicht ist allerdings bei Vereisung geboten, denn dann kann die Tour schnell sehr heikel werden, vor allem im steilen Gipfelhang. Beeindruckend ist aber in jedem Fall das grandiose Gipfelpanorama mit direktem Blick auf den höchsten Berg Österrreichs, den Großglockner.

Autorentipp

Die Besteigung des Großen Wiesbachhorns ist ein grandioses Erlebnis - aber nur für hochalpin erfahrene Bergsteiger zu empfehlen.
Profilbild von Redaktion DAV-Panorama
Autor
Redaktion DAV-Panorama
Aktualisierung: 19.03.2016
Schwierigkeit
II, PD mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Großes Wiesbachhorn, 3.564 m
Tiefster Punkt
Heinrich-Schwaiger-Haus, 2.802 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Hochalpine Erfahrung, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Kletterstellen bis zum II. Grad. Bei schlechten Verhältnissen und Vereisung sehr heikel. Teilweise absturzgefährliches Gelände.

Weitere Infos und Links

Heinrich-Schwaiger-Haus: www.davplus.de/heinrich-schwaiger-haus

Start

Heinrich-Schwaiger-Haus (2.800 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Großes Wiesbachhorn

Wegbeschreibung

Hinter dem Heinrich-Schwaiger-Haus (2802 m) auf einfachem Weg bis zu einer steilen Felsstufe. Diese wird durch einen mit Drahtseilen und Trittstiften versicherten Kamin überwunden (Klettersteig A/B bzw. Kletterstellen II). Nun in leichter Kletterei (I) über Fels und Blockwerk zum Unteren Fochezkopf (3022 m). Kurzer Abstieg, dann durch Schuttfelder, ein Schneefeld umgehend, weiter zum Oberen Fochezkopf (3159 m). Hier beginnt der Kaindlgrat, der heutzutage im Normalfall rechts auf ausgeapertem Felsgrat umgangen wird. Diesem bis zu einem gut sichtbaren Plateau folgen. Dann die Südwestflanke des Großen Wiesbachhorns querend bis zum Beginn des felsigen Gipfelhangs aufsteigen. Über den Westgrat in leichter Kletterei (I) zum Gipfel (3564 m).

Abstieg wie Aufstieg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

End/Peterka: Alpenvereinsführer Glockner- und Granatspitzgruppe, Bergverlag Rother, München

Kartenempfehlungen des Autors

AV-Karte Nr. 40 Glocknergruppe (1:25.000)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergtourenausrüstung mit festen Bergschuhen. Zusätzlich sicherheitshalber Helm und Steigeisen mitnehmen, je nach Verhältnissen kann auch ein Eispickel hilfreich sein.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
II, PD mittel
Strecke
4 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
770 hm
Abstieg
770 hm
Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.