Start Touren Rundtour Nenzinger Himmel - Setschalpe - Hirschsee
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Rundtour Nenzinger Himmel - Setschalpe - Hirschsee

Bergtour · Nenzing
Verantwortlich für diesen Inhalt
Bodensee-Vorarlberg Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf die gesamte Tour von der gegenüberliegenden Sässalpe
    / Blick auf die gesamte Tour von der gegenüberliegenden Sässalpe
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • Ankunft mit dem Wanderbus beim Berghotel Gamperdona im Nenzinger Himmel
    / Ankunft mit dem Wanderbus beim Berghotel Gamperdona im Nenzinger Himmel
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • Wunderschönes Ensemble der Ferienhäuser im Nenzinger Himmel
    / Wunderschönes Ensemble der Ferienhäuser im Nenzinger Himmel
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • Die einzelnen Hütten sind wunderschön restauriert und haben ihren Flair behalten
    / Die einzelnen Hütten sind wunderschön restauriert und haben ihren Flair behalten
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • Blick auf den Nenzinger Himmel beim Aufstieg zur Setschalpe
    / Blick auf den Nenzinger Himmel beim Aufstieg zur Setschalpe
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • Schöner schattiger Waldweg zur Setschalpe
    / Schöner schattiger Waldweg zur Setschalpe
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • An wenigen Stellen ist Konzentration angesagt
    / An wenigen Stellen ist Konzentration angesagt
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Fauna und Flora präsentieren sich, wenn wir mit offenen Augen durch die Natur wandern
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Trittsicherheit ist an einigen Stellen von Vorteil
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Kurz vor der Setschalpe verlassen wir den Wald ...
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Reger Betrieb auf der Setschalpe
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Eine Wollkopf-Kratzdistel, deren Blüte noch nicht aufgesprungen ist
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / "Wer kommt denn da?" mögen sich die Rinder denken
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Blick auf die Setschalpe. Der Alpweg nach rechts ist unser Weiterweg
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Immer wieder eröffnet sich der Blick auf den Nenzinger Himmel
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Schritt für Schritt sehen wir mehr von der wildromantischen Landschaft um den Hirschsee
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Bei einer solch vorbildlichen Wegebeschilderung kann die Abzweigung zum Hirschsee nicht übersehen werden
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Der Weg zum See führt flach durch Latschenkieferngehölz
    Foto: Erich Zucalli, w
  • / Nach einem Gewitter dürfen wir keinen tiefblauen See erwarten, trotzdem beeindruckt die Landschaft
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / In der Bildmitte der Aufstieg zum Spusagang, links der Oberzalimkpf (2340m) und rechts der Panüeler Kopf (2859m)
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Die Schutthänge des Oberzalimkopfes scheinen den Hirschsee langsam zuzuschütten
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Hier verlassen wir den Fahrweg und kürzen auf dem Wanderweg die Serpentinen ein wenig ab.
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Trotz trockenem Sommer 2018 sprudelt hier das Wasser unbekümmert ins Tal
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Gemütlicher Abstieg durch Wiesen. Im Hintergrund die Liechtensteiner Berge Gorfion, Augstenberg und Spitz.
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Kurz vor dem Nenzinger Himmel wird der Weg immer sanfter. Oberhalb der Häuser das Sareiser Joch
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Was für ein Schmetterling wohl diese wunderschöne Raupe mal wird?
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
  • / Im "Himmel" schließt sich der Kreis. Eine tolle Wanderung neigt sich dem Ende zu
    Foto: Erich Zucalli, www.guideservice.at
1350 1500 1650 1800 1950 m km 1 2 3 4 5 6

Abwechslungsreiche Rundtour im wunderschönen Gebiet des Nenzinger Himmels über die Setschalpe und den Hirschsee. Genießen sie den traumhaften Talschluss des Gamperdonatales mit den umliegenden Bergen und den blühenden Bergwiesen.

mittel
6,9 km
3:30 h
404 hm
404 hm

Diese leichte Rundwanderung im Nenzinger Himmel bringt ihnen die herrliche Landschaft des Gamperdonatales näher. Sie führt durch Kulturlandschaft, die von der Alpwirtschaft geschaffen und geprägt wurde. Otterkirchle, Pfannenknechtle, Blankuskopf und Windecker Spitze „sichern“ der Setschalpe Alpe den Rücken und bilden ein beeindruckendes Bild für den sich von unten nähernden Wanderer. Von der Setschalpe geht es auf einem schönen breiten Höhenweg zum etwas tiefer gelegenen Hirschsee, vorbei an Zirben, imposanten „Rüfena“ und immer den Blick auf die herrlichen Felswände des Panüeler (2859 m) hinter dem sich der Gletscher der Schesaplana befindet. Lassen sie die Blumen, die Alpflächen mit den Kühen, die schroffen Felswände des Panüeler und den herrlich gelegenen Hirschsee auf sich wirken, dann verstehen sie warum dieser Flecken Nenzinger Himmel genannt wurde. Auf der Setschalpe ist während der Alpzeit eine Einkehr möglich (nur Getränke).

Autorentipp

Diese Tour kann natürlich auch in umgekehrter Richtung gemacht werden.

outdooractive.com User
Autor
Erich Zucalli
Aktualisierung: 15.09.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Übergang Setschalpe-Hirschsee, 1762 m
Tiefster Punkt
Nenzinger Himmel, 1358 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Beim Aufstieg auf die Setschalpe gibt es Stellen, bei denen ein wenig Vorsicht geboten ist.

Ausrüstung

Knöchelhohe Wanderschuhe mit Profilsohle, Stöcke, Regen- und Sonnenschutz.

Weitere Infos und Links

Bus- und Bahnverbindungen

www.vmobil.at

Wanderbusse in den Nenzinger Himmel

http://www.wanderbus.at/nenzinger-himmel.html

https://www.gamperdond.at/

Start

Nenzinger Himmel (1357 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.087162, 9.650281
UTM
32T 549357 5215055

Ziel

Nenzinger Himmel

Wegbeschreibung

Nach der informativen Fahrt von Nenzing durch das lange Gamperdonatal startet die Tour beim Alpengasthof Gamperdona (1360m). Wir folgen dem Wegweiser "Setschalpe - Amatschonjoch - Brand" bis über die Brücke, biegen links ab um dann gleich wieder rechts weg den Wiesenhang leicht ansteigend. Bald erreichen wir waldiges Gelände, was uns den Anstieg auf die Setschalpe (1730m) an heißen Sommertagen erleichtert. Von der Alpe führt der Weg zuerst leicht ansteigend über die Zufahrtsstraße zum Hirschsee (Abzweigung nach links nicht verpassen). Vom See aus folgen wir noch etwa zehn Minuten lang dem Weg weiter in Richtung Panüleralpe, bis wir auf einen Fahrweg kommen, der zur Alpe weiter oben führt. Diesem Weg folgen wir nun ein paar Minuten lang abwärts, bis uns ein Wegweiser nach links durch den lockeren Mischwald führt. Nun überqueren wir mehrmals den Fahrweg, marschieren mal durch Wald, mal durch offenes Gelände, vorbei an kleinen Wassern, die sich schnell talwärts bewegen, bis wir am Ende des Waldes zu den ersten Häusern des Nenzinger Himmels gelangen.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn nach Nenzing, dann zu Fuß zum Wanderbus je nach Auswahl oder aber bei der notwendigen telefonischen Reservierung die Abholung beim Bahnhof vereinbaren.

Zurück mit dem Landbus 81 von Brand nach Bludenz und dann mit der Bahn nach Hause.

Anfahrt

Über die Autobahn A14 und die Ausfahrt Nenzing ins Zentrum des Ortes. Je nach Anbieter vom Zentrum in die Bazulstraße 3 (Gantner) oder nach rechts über die Landstraße in die Schwedenstraße 7 (Lisi & Friedl).

Zurück mit dem Landbus 81 von Brand nach Bludenz und dann mit der Bahn nach Nenzing und kurz zu Fuß zum Auto.

Parken

Bei den Wanderbusbetreibern möglich.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,9 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
404 hm
Abstieg
404 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.