Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Rundfahrt um den Ifen
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Mountainbike

Rundfahrt um den Ifen

· 6 Bewertungen · Mountainbike · Kleinwalsertal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Schwarzwasserhütte
    / Schwarzwasserhütte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Hohe Ifen von Süden
    Foto: Schakko, Lizenz: gemeinfrei, Outdooractive Redaktion
  • / Hoher Ifen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 40 30 20 10 km Alpe Melköde Gerlachsattel Ifenwiesalpe Mahdtalhaus Sibratsgfäll

Der markante Ifen lässt sich im Allgäu stets leicht entdecken. Auf dieser Tour hat man die Möglichkeit diesen Berg von allen Seiten zu betrachten und ihm ganz nahe zu kommen. Dabei ist man auf einfachen Wegen unterwegs. Nur zum Gerlachsattel muss das Bike ein Stück hinauf getragen werden. Jedoch wird diese Mühe mit einem anspruchsvollen aber schönen Singletrail belohnt.
schwer
48,4 km
6:00 h
1480 hm
1471 hm
Markant, mächtig und unverwechselbar so kann das Kalksteinplateau des Ifen beschrieben werden. Mit dieser Route bietet sich die tolle Möglichkeit, bei schönem Wetter einen unvergesslichen Tag in den Bergen zu verbringen. Zahlreiche landschaftliche Höhepunkte liegen auf der Tour, was einen die Länge und geforderte Ausdauer schon fast wieder vergessen lässt. Vorbei an einem malerischen Weiler geht es zur Europäischen Wasserscheide bis hin zum höchsten Punkt der Tour, dem Gerlachsattel. Weiter geht es über schöne Alpwiesen, dabei haben wir stets einen Blick auf den imposanten Ifen. Stets sind wir hin- und hergerissen zwischen dem atemberaubenden Panorama und dem flowigen Trial, der uns auch mit technischen Passagen fordert. An der Melköde angelangt können wir kurz darauf unsere Tour an der Auenhütte wieder beenden.

Autorentipp

Vom Parkplatz der Auenhütte windet sich eine Teerstraße in Serpentinen zur Ifenhütte. Hier können wir unser Bike stehen lassen und zu Fuß den Aufstieg zum Ifen wagen.
Profilbild von Marco Rues
Autor
Marco Rues
Aktualisierung: 22.08.2016

Schwierigkeit
S3 schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1750 m
Tiefster Punkt
913 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Auenhütte im Kleinwalsertal (1270 m)
Koordinaten:
DG
47.343112, 10.137956
GMS
47°20'35.2"N 10°08'16.6"E
UTM
32T 585957 5243921
w3w 
///bleistift.arbeitsort.erfährt

Ziel

Auenhütte im Kleinwalsertal

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Tour am Parkplatz der Auenhütte (1275 m). Zunächst geht es in Richtung Talausgang dann fahren wir links auf dem Schotterweg in Richtung Oberwäldle. Es geht stets geradeaus, bis wir an das Gehöft Kesselschwand gelangen und dem Weg links in Richtung Mahdtalhaus folgen. Vorbei am Mahdtalhaus, biegen wir in Schwende kurz nach Kirche links in Richtung Waldhaus ab. Über einige Serpentinen geht hinab zur Breitachklamm (988 m). Hier folgen wir für einige Zeit dem Bachverlauf der Breitach. An der Weggabelung links auf Schotter bergauf zum Gehöft Hinterenge. Der Ausschilderung folgen zur Osterbergalpe und an der letzten Abzweigung rechts in nach Rohrmoos fahren. Auf einer Teerstraße hinab gelangen wir ins Rohrmoostal   (1065 m). Wir nutzen die Abzweigung zum Hörnlepass und fahren geradeaus ins Tal hinein. Bei Hirschgrund biegen wir schließlich links ab und fahren bergauf nach Schönbach. Von dort aus gelangen wir vorbei an der Hinteren Rubachalpe nach Silbratsgfäll. Sind wir in Bilgeri (921 m) am Campingplatz angelangt, zweigen wir nach links ab. Nun kommen wir an den Bergwald und fahren bergauf zur Ifer Krähenbergalpe. Ungefähr vier Kilometerspäter haben wir die Iferwiesalpe (1041 m) erreicht und fahren rechts über die Brücke. Damit gelangen wir auf den Weg hinauf zum Gerlachsattel. Hier liegt die Miesbodenalpe (1187 m), von welcher es steil bergauf geht. An manchen Stellen muss das Rad geschoben bzw. getragen werden. Nach einer malerischen Passage am Bergsee erreichen wir unseren höchsten Punkt am Gerlachsattel (1752 m). Jetzt können wir auf dem Singletrial in Richtung Schwarzwasserhütte (1620 m) abfahren. An der Hütte bietet sich noch einmal die Möglichkeit zur Rast. Der Singletrail führt weiter in Richtung Auenhütte. Der Trail endet an der Melköde, es geht auf einem Schotterweg weiter ins Tal. Nach kurzer Zeit sind wir an unserem Ausgangspunkt wieder angelangt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Oberstdorf, weiter mit dem Linienbus bis Hirschegg, Haltestelle Walserhaus.

Anfahrt

B 19 ab Oberstdorf in Richtung Kleinwalsertal bis Hirschegg. Am Ortsausgang der Beschilderung "Ifenlift" bis zur Auenhütte folgen.

Parken

Parkplatz an der Auenhütte

Koordinaten

DG
47.343112, 10.137956
GMS
47°20'35.2"N 10°08'16.6"E
UTM
32T 585957 5243921
w3w 
///bleistift.arbeitsort.erfährt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,7
(6)
Profilbild
Rainer Hilbrand 
25.07.2020 · Community
Schwere bis sehr schwere Tour. Von Schönenbach bis zum Anfang des steilen Weg zum Gerachsattel ist Bikeverbot! Erwähnt werden muss unbedingt, dass der Anstieg zum Gehrachsattel über einen steilen, steinigen Weg führt. Hier muss das Rad geschoben oder besser sogar getragen werden. (Ca .60 Minuten) Die Abfahrt vom Gerachsattel zur Schwarzwassertalhütte bewerte ich mit S2 - S3. Nur für erfahrene und gute Trailbiker ist die Tour zu empfehlen. Ab Der Schwarzwassertalhütte sind viele Wanderer unterwegs. Bitte Rücksicht nehmen! ACHTUNG: Die Tour ist für E-Biker völlig ungeeignet!!
mehr zeigen
andi bauer
07.10.2019 · Community
an sich eine schöne Tour, landschaftlich nördlich vom Ifen wirklich toll! Aber: Der Anstieg zum Gerlachsattel ist in den unteren 350hm einfach nicht fahrbar! Stufen von über 50cm bergauf und eine durchschnittliche Steigung über 20% lassen nur Tragen und stellenweise Schieben zu...Ich möchte ein Video sehen von dem der behauptet, bergauf mehr als 10m gefahren zu sein! Wenn man das vorher weiß, ists eine coole große Tour!
mehr zeigen
Gemacht am 07.09.2019
Roman P.
16.09.2018 · Community
für meinen Geschmack zu viel schieben - Start von Sibratsgfäll - schöne Wege bis zum Fuß vom Gerachsattel - ca. 45 Minuten über steile Stufen schieben - bei der Abfahrt mußte ich auch immer wieder absteigen - war nass - Rest war wieder OK - Wetter war gestern leider neblig - daher kann ich nichts zur Aussicht sagen
mehr zeigen
Gemacht am 15.09.2018
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

1
2

Bewertung
Schwierigkeit
S3 schwer
Strecke
48,4 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
1480 hm
Abstieg
1471 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Singletrail / Freeride

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.