Start Touren Rund ums Walberla, 514 m, und Rodenstein, 532 m - das Tor zur Fränkischen Schweiz
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Rund ums Walberla, 514 m, und Rodenstein, 532 m - das Tor zur Fränkischen Schweiz

· 4 Bewertungen · Wanderung · Fränkische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion München Verifizierter Partner 
  • Die Übersichtskarte zeigt unseren Parkplatz mit dem Wegverlauf!
    / Die Übersichtskarte zeigt unseren Parkplatz mit dem Wegverlauf!
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Der Spruch entführt uns zum Walburgistag am 1. Sonntag im Mai!
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Die leichte Wanderung beginnt!
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Die "Steinerne Frau" am Walberle löst uns durch die Beschreibung ihr "Entstehungsrätsel"!
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Ein wunderbarer Aussichtspunkt am Wegesrand gibt den Blick frei zu unserem Ausgangspunkt!
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Die 1697 errichtete Walburgiskapelle mit der Schutzpatronin Walburga begrüßt uns auf der Hochfläche!
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Die heilige Walburga, gelebt um 710 bis 779, in Bronze von Ernst Steinacker gegossen!
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Unser Weiterweg zum Rodenstock; zuerst geht es aber noch zu zwei schönen Aussichtspunkten!
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Der Aussichtspunkt nördlich der Kapelle mit prachtvollem Blick in die Fränkische Schweiz!
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Rückblick zur Kapelle, dahinter der eigentliche "Walberla-Gipfel", unser nächstes Ziel!
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Auf dem eigentlichen "Walberla-Gipfelchen, 514 m" mit Steinstele!
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / An exponierter Stelle, etwas abseits des Weges, geht der Blick ins weite Land!
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Die letzten Meter zum Rodenstein, 532 m!
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / Walberla-Kapelle mit unseren zwei Aussichtspunkten, links und rechts!
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
  • / "Eingetaucht"in den lichten Wald vollenden wir unseren Rundweg!
    Foto: Günther Manstorfer, DAV Sektion München
m 600 500 400 300 6 5 4 3 2 1 km Walberla, 513 m Rodenstein, 532 m Wegkreuz

Wenn die Franken von ihrem Berg sprechen, so reden sie im Volksmund über das "Walberla", dem aussichtsreichen Tafelberg östlich von Forchheim. Der richtige Name des Bergmassivs ist aber "Ehrenbürg".
leicht
6 km
2:52 h
365 hm
365 hm
Kein anderer Berg in der Fränkischen Schweiz zieht so viele Besucher an wie das kahle Hochplateau mit den beiden Anhöhen, dem Walberla, 514 m, und dem Rodenstein, 532 m. Der Weg hinauf ist eine leichte Wanderung die auch mit Kindern gut machbar ist. Am Anfang des Weges geht es noch auf Asphalt, dann auf Schotter um zum Schluß der Runde noch im Wald auf schmalem, weichen Pfad.

Autorentipp

Das Walberlafest ist eines der ältesten Frühlingsfeste in Franken. Näheres siehe: http://www.walberla.de/veranstaltungen/walberlafest.html
outdooractive.com User
Autor
Günther Manstorfer
Aktualisierung: 07.09.2015

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
532 m
Tiefster Punkt
341 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Alle Angaben ohne Gewähr. Das Begehen der hier beschriebenen Wanderung erfolgt auf eigenes Risiko und setzt entsprechende Kenntnisse und Erfahrungen voraus.
Für die Richtigkeit des GPS-Tracks kann keine Gewähr übernommen werden.

Ausrüstung

Wanderausrüstung wird empfohlen. Eine Empfehlung für eine detaillierte Ausrüstungsliste kann hier nachgelesen werden: www.DAVplus.de/ausruestung

Weitere Infos und Links

Tourismusverein "Rund ums Walberla": http://www.walberla.de/;   Walberlafest: http://www.walberla.de/veranstaltungen/walberlafest.html;   Ausrüstungsliste: www.DAVplus.de/ausruestung

Start

Wanderparkplatz in Kirchehrenbach (327 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.727834, 11.146797
UTM
32U 654715 5510582

Ziel

Walburgiskapelle auf der Walberla, 514 m, und Rodenstein, 532 m

Wegbeschreibung

Kurz hinter dem Wanderparkplatz, direkt daneben sind noch Schautafeln über die Geschichte der Walberla zu lesen, geht es links ab, teiweise auf Asphalt. Vorbei an einer Schranke, mal offen mal geschlossen, gehen wir auf die "Steinerne Frau am Walberla" zu. Siehe auch Foto. Nach der Kurve, bei der Schautafel über die "Steinerne Frau", sehen wir schon das große Kreuz. Ein erster großer Aussichtspunkt und Verweilplatz. Weiter nun, nur noch auf Schotter, erblicken wir bald die Walburgiskapelle mit der bronzenen Hl. Walburgastatue davor. Ein schmaler Schlitz erlaubt einen Blick in das innere der Kapelle. Danach geht es über freie Wiesenhänge nach Norden zum Aussichtspunkt mit Blick zu den bewaldeten Hängen und Richtung Ebermannstadt. Nun zurück zur Kapelle und nach Süden zum eigentlichen Walberlagipfelchen mit der Steinstele. Forchheim und in der südwestlichen Richtung lassen sich die Hochhäuser von Erlangen erahnen. Nun auf dem breiten sichtbaren Weg durch eine Senke und dann leicht aufwärts zu unserem zweiten Tagesziel dem Rodenstein, 532 m, mit seinem Gipfelkreuz. Von dort Abstieg nach Osten, Richtung Schlaifhausen, und auf ca. Höhe 470 m scharf links den Weg in den Wald verfolgen. Markiert ist der Weg nun mit dem  Symbol des Walberla-Plateaus, angedeutet die spitze Kapelle in der Mitte und links und rechts die markanten Aussichtspunkte mit dem Schriftzug darunter "Rundwanderweg Walberla". Nun folgen wir immer diesen Weg mit der Markierung durch wundervollen "Zauberwald", der Weg wird auch mal schmäler, bis wir wieder kurz unter der eingangs genannten Schranke auf unseren Aufstiegsweg stoßen. Auf bekanntem Weg geht es nun runter zum Parkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Forchheim bzw.  Ebermannstadt auf der Bundesstraße 470 nach Weilersbach, dort abbiegen nach Kirchehrenbach. Vor der großen Kirche rechts ab und auf dem Ortssträßchen nach Süden in ca. 600 m von der Kirche liegt rechts der ausgeschilderte Wanderparkplatz.

Parken

Auf dem ausgeschilderten Wanderparkplatz in Kirchehrenbach.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Reiseführer Fränkische Schweiz, Michael Müller-Verlag - individuell reisen; 10. Auflage 2013; www.michael-mueller-verlag.de

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass-Karte Südliche Fränkische-Schweiz, Nr. 171; 1:50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,2
(4)
Ralf Willhochhinaus
08.04.2020 · Community
das Walberla lohnt sich immer. V.a. wenn man Sonne tanken will, da der Berg fast komplett abgeholzt ist und man somit viel freie Sicht und Sonne hat
mehr zeigen
Gemacht am 09.10.2019
Oliver Vogelsang
25.05.2017 · Community
Sehr lohnender Aussichtspunkt, um auf dem Rundweg den Blick in alle Himmelsrichtungen schweifen zu lassen. Durch die unverstellte Sicht ist das Walberla auch ein toller Ort, um den Sonnenaufgang zu erleben.
mehr zeigen
Gemacht am 30.12.2016
Südblick vom Walberla auf Schlaifhausen
Foto: Oliver Vogelsang, Community
Blick vom Walberla auf Leutenbach
Foto: Oliver Vogelsang, Community
Blick vom Walberla ins Ehrenbachtal
Foto: Oliver Vogelsang, Community
Blick vom Walberla ins Ehrenbachtal
Foto: Oliver Vogelsang, Community
Blick vom Walberla nach Westen
Foto: Oliver Vogelsang, Community
Helge Tielbörger 
Tolle, kurze Wanderung mit Variationsmöglichkeiten.
mehr zeigen
Küchenschellen Ende März
Foto: Helge Tielbörger, DAV Sektionen München und Oberland
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 5

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
6 km
Dauer
2:52h
Aufstieg
365 hm
Abstieg
365 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.