Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rund um den Rodderberg
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rund um den Rodderberg

Wanderung · Region Köln-Bonn
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rhein-Sieg-Kreis Explorers Choice 
  • Rodderberg
    / Rodderberg
    Foto: C. Roeder Naturpark Rheinland, CC BY-SA, Rhein-Voreifel Touristik e.V.
  • / Heinrichsblick Naturschutzgebiet Rodderberg
    Foto: Monique Lebahn, CC BY-SA, Rhein-Voreifel Touristik e.V.
  • / Naturschutzgebiet-Rodderberg
    Foto: Monique Lebahn, CC BY-SA, Rhein-Voreifel Touristik e.V.
  • / Naturschutzgebiet-Rodderberg
    Foto: Monique Lebahn, CC BY-SA, Rhein-Voreifel Touristik e.V.
  • / Naturschutzgebiet-Rodderberg
    Foto: Monique Lebahn, CC BY-SA, Rhein-Voreifel Touristik e.V.
m 180 160 140 120 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km

UNTERWEGS AUF DER NATURPARK RHEINLAND FEUERROUTE

Der Rodderberg ist der jüngste Vulkan im Drachenfelser Ländchen. Die Nachbar-Vulkane sind vor 25 Millionen Jahren entstanden und schon stark abgetragen. Mit seinen etwa 330.000 bis 400.000 Jahren ist der Rodderberg dagegen noch "gut in Form". Ein Ring aus Tuffgestein und Schlacke umschließt den kreisrunden Krater von 800 Metern Durchmesser. 

Strecke 3,3 km
0:55 h
56 hm
56 hm
193 hm
138 hm

UNTERWEGS AUF DER NATURPARK RHEINLAND FEUERROUTE

Der Rodderberg ist der jüngste Vulkan im Drachenfelser Ländchen. Die Nachbar-Vulkane sind vor 25 Millionen Jahren entstanden und schon stark abgetragen. Mit seinen etwa 330.000 bis 400.000 Jahren ist der Rodderberg dagegen noch "gut in Form". Ein Ring aus Tuffgestein und Schlacke umschließt den kreisrunden Krater von 800 Metern Durchmesser. Da die Tuffböden die Sonnenwärme sehr gut speichern, bildet der Rodderberg eine sogenannte Wärme-Insel. Vor allem am Kraterrand leben wärmeliebende seltene Tier und Pflanzenarten, die sonst eher in Südeuropa vorkommen. Als der zunehmende Tuffabbau dieses Naturparadies gefährdete, wurde das Gebiet 1927 unter Naturschutz gestellt.

 

NATUR ERLEBEN RUND UM DEN KRATER

Der 3,2 Kilometer lange, leicht begehbare Rundweg am Kraterrand des Rodderbergs bietet wunderschöne Landschaftseindrücke.Der erloschene Vulkan ist ein besonderer Lebensraum für wärmeliebende Pflanzen und Tiere. So fühlen sich hier etwa viele Schmetterlingsarten wohl. Im Mai und Juni fällt besonders der leuchtend gelb blühende Flügelginster ins Auge, der die Trockenrasen auf den sonnig warmen Hängen besiedelt.Um die Flächen offen zu halten, werden sie in traditioneller Weise mit Schafen und Ziegen beweidet.Am östlichen Kraterrand zeugen die bizarren Baumgestalten der Kopfbuchen von einer alten Form der Waldnutzung. Im Norden bietet der Heinrichsblick eine großartige Aussicht auf Rheintal und Siebengebirge. Der Rundweg ist nicht ausgeschildert, aber einfach zu finden. 

Profilbild von Rhein-Voreifel Touristik e.V.
Autor
Rhein-Voreifel Touristik e.V.
Aktualisierung: 10.11.2021
Höchster Punkt
193 m
Tiefster Punkt
138 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

www.rhein-voreifel-touristik.de

Start

Koordinaten:
DD
50.644696, 7.188356
GMS
50°38'40.9"N 7°11'18.1"E
UTM
32U 371913 5611881
w3w 
///anlehnen.wertvolle.erprobte

Wegbeschreibung

Der Rodderberg ist der jüngste Vulkan im Drachenfelser Ländchen. Der noch gut zu erkennende Ring besteht aus Tuffgestein und Schlacke. Aufgrund der Tuffböden bildet der Rodderberg eine sogenannte Wärme-Insel. Hier leben seltene, wärmeliebende Tier- und Pflanzenarten, die sonst eher in Südeuropavorkommen.Ein Naturerlebnis ist somit auf dem 3,2 km langen leicht begehbaren Rundweg am Kraterrand des Rodderbergs garantiert. Besonders auffallend sind die vielen Schmetterlinge. Am östlichen Kraterrand stehen die bizarr wirkenden Kopfbuchen. Im Norden bietet der Heinrichsblick eine großartige Aussicht auf Rheintal und Siebengebirge.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
50.644696, 7.188356
GMS
50°38'40.9"N 7°11'18.1"E
UTM
32U 371913 5611881
w3w 
///anlehnen.wertvolle.erprobte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Flyer Feuerroute

Kartenempfehlungen des Autors

Die Naturpark Feuerroute 1,00€

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
3,3 km
Dauer
0:55 h
Aufstieg
56 hm
Abstieg
56 hm
Höchster Punkt
193 hm
Tiefster Punkt
138 hm
Hin und zurück Von A nach B Rundtour Etappentour aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.