Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rund um den Lusen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rund um den Lusen

Wanderung · Bayerischer Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Thorsten Hoyer, Wandermagazin
m 1400 1200 1000 800 6 5 4 3 2 1 km Lusen Teufelsloch
Felsen, Schluchten, Bergfichtenwälder und ein einzigartiger Gipfel - alles, was eine unvergessliche Wanderung braucht. 
mittel
Strecke 6,9 km
3:30 h
550 hm
266 hm
Bereits die Anfahrt zum Startpunkt steigert die Vorfreude auf die Wanderung, denn die Abgeschiedenheit und die Ursprünglichkeit der Landschaft mit ihren geheimnisvollen Wäldern fasziniert auf Anhieb. Mitten im Nationalpark Bayerischer Wald bietet sich vom Park- und Rastplatz Fredenbrücke ein erlebnisreicher Einstieg, um den 1.373 m hohen Lusen zu erklimmen. Dabei fasziniert nicht nur der reizvolle und mitunter herausfordernde Anstieg, sondern vor allem der aus einem Granit-Blockmeer bestehende Gipfel. Hier befindet man sich inmitten einer der bedeutendsten geologischen Sehenswürdigkeiten ganz Bayerns.  

Autorentipp

Der Aufstieg auf den Lusen an einem klaren Wintertag ist ebenfalls ein Erlebnis.  
Profilbild von Thorsten Hoyer
Autor
Thorsten Hoyer
Aktualisierung: 29.01.2018
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.372 m
Tiefster Punkt
837 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Hochwaldsteig darf bei starkem Wind, Regen oder Schnee nicht betreten werden! 

Weitere Infos und Links

Tourismusbüro Neuschönau 
Kaiserstraße 13
94556 Neuschönau
Tel. 08558 960328
info@neuschoenau.de

Tourist-Info St. Oswald-Riedlhütte
Schulplatz 2
94566 Riedlhütte
Tel. 08553/6083
tourist-service@t-online.de, www.bayerwaldberge.de

 

Start

Parkplatz Fredenbrücke (837 m)
Koordinaten:
DD
48.937547, 13.453881
GMS
48°56'15.2"N 13°27'14.0"E
UTM
33U 386773 5421665
w3w 
///dringen.heer.bühne

Ziel

Lusen, Waldhausreibe

Wegbeschreibung

Ab dem Parkplatz Fredenbrücke (S) weist zunächst die Markierung mit einer Ranne (liegender Baumstamm mit drei Bäumchen) den Weg über den Bach Kleine Ohe. Entlang des zunächst bequemen Waldwegs informieren Schilder über die Besonderheiten des Ökosystems Bergbach. Der Bergbach-Lehrpfad führt bis zur Martinsklause (1) , einem kleinen Stausee. Holz war für die hiesigen Bewohner von jeher ein wichtiges Wirtschaftsgut. Früher wurden Stämme im Winter auf Schlitten zur Fredenbrücke transportiert. Zur Schneeschmelze wurde durch Öffnen des Stausee-Tores Hochwasser erzeugt, so dass die Baumstämme ab dem Lagerplatz auf dem Wasserweg transportiert werden konnten. An der Martinsklause eine Schutzhütte passieren und bald führt ein naturbelassener Pfad bergan. Zur Rechten fällt der Berghang steil in die wildromantische Schlucht der Kleinen Ohe ab. Der Pfad trifft am Ende der Steigung auf den Goldsteig, der bis kurz nach dem Gipfel parallel verläuft. Nur noch wenige Meter sind es bis zum Teufelsloch (2) . Unter diesem Felsblockmeer fließt die Kleine Ohe, deren Rauschen zu hören ist. Ein mystischer Ort, um den sich Sagen ranken. Nach einer sanften Gefällstrecke führt der Weg an der Kreuzung links weiter, nach gut 120 m hält man sich wieder rechts und trifft auf eine große Wegekreuzung. Hier am Böhmweg, die Grenze zu Tschechien ganz nah, steht neben einer Schutzhütte die Glasarche – eine Hand aus vier Tonnen Eichenholz hält eine drei Tonnen schwere Arche. Das Werk eines deutschen und eines tschechischen Künstlers symbolisiert die sich in Bedrängnis befindliche Natur sowie die Überwindung aller Grenzen. Ab hier weist neben der Ranne auch ein Schild mit einem Luchs zum Gipfel. Der „Sommerweg“ verläuft nun leicht ansteigend beständig geradeaus. Nach ca. 800 m lässt sich mit dem Hochwaldsteig (3) ein Teil des naturbelassenen Bergfichtenwaldes erleben. Die Runde auf einem Bohlensteg dauert ca. 30 Min. Zurück auf dem Weg heißt es, tief Luft holen für den Anstieg auf den Lusen: auf den letzten 350 m müssen ca. 120 Höhenmeter bewältigt werden! Nicht umsonst heißt dieses Wegstück durch Granitblöcke „Himmelsleiter“. Ein brillanter 360°-Rundblick macht die Anstrengung des Aufstiegs aber mehr als wett (4) ! Nur wenige Meter vom Gipfel entfernt, lädt das Lusenschutzhaus zu einer rustikalen Rast (Öffnungszeiten: www.lusenschutzhaus.de). Der Markierung mit dem Luchs folgen und über den Winterweg bequem zum Parkplatz und zur Bushaltestelle Waldhausreibe absteigen.   

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Zum Ausgangspunkt: Aus Riedlhütte mit Rachelbus (Umstieg Lusenbus) z:B. 8:40 Uhr (stündlich), aus Sankt Oswald mit Finsteraubus (Umstieg Lusenbus) z.B. 8:09 Uhr (mehrmals täglich), aus Neuschönau mit dem Lusenbus ab 09.33 im Stundentakt, Ausstiegshaltestelle Fredenbrücke. Rückfahrt: Nach Neuschönau mit dem Lusenbus z.B. ab 14.05 Uhr im Stundentakt.

Anfahrt

Über die A93 Ausfahrt Wackersdorf und weiter auf der B85 oder über die A3 Ausfahrt Hengersberg und weiter auf der B533.

Parken

Parkplatz Fredenbrücke

Koordinaten

DD
48.937547, 13.453881
GMS
48°56'15.2"N 13°27'14.0"E
UTM
33U 386773 5421665
w3w 
///dringen.heer.bühne
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Fritsch Wanderkarte 59 „Naturpark Bayerischer Wald, südlicher Teil“, 1:35.000, erhältlich bei der Tourist-Information

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Knöchelhohe Wanderschuhe werden empfohlen.  

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,9 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
550 hm
Abstieg
266 hm
aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.