Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rubha Hunish - Wanderung zur Nordspitze der Isle of Skye
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

Rubha Hunish - Wanderung zur Nordspitze der Isle of Skye

· 4 Bewertungen · Wanderung · Großbritannien und Nordirland
Profilbild von Reiner Drewe
Verantwortlich für diesen Inhalt
Reiner Drewe
  • Die einzigen Bewohner von Rubha Hunish
    / Die einzigen Bewohner von Rubha Hunish
    Foto: Reiner Drewe, Community
  • / Blick zurück. Der Pfad über die Wiesenlandschaft.
    Foto: Reiner Drewe, Community
  • / Trittstufen über den Weidezaun
    Foto: Reiner Drewe, Community
  • / Ausblick vom Rand der Basaltklippen. Hier geht der Pfad steil nach unten.
    Foto: Reiner Drewe, Community
  • / Die Basaltklippen von Rubha Hunish aus betrachtet
    Foto: Reiner Drewe, Community
  • / Blumen am Wegesrand
    Foto: Reiner Drewe, Community
  • / Halbinsel Rubha Hunish bei Sonnenuntergang
    Foto: Reiner Drewe, Community
  • / Die Schlüsselstelle der Wanderung von unten aus betrachtet
    Foto: Reiner Drewe, Community
  • / Blick über den Meeresarm Minch zur Inselkette der Äußeren Hebriden
    Foto: Reiner Drewe, Community
  • / Rückweg entlang der Duntulm Bay
    Foto: Reiner Drewe, Community
  • / Sonnenuntergang hinter den Bergen der Äußeren Hebriden
    Foto: Reiner Drewe, Community
  • / Sonnenuntergang hinter den Bergen der Äußeren Hebriden
    Foto: Reiner Drewe, Community
m 100 80 60 40 20 -20 6 5 4 3 2 1 km
Abgeschottet von massiven Basaltklippen erscheint die vorgelagerte Halbinsel Rubha Hunish unerreichbar für Wanderer zu sein. Zum Glück gibt es einen Durchlass in der Felswand, der es auf einem schmalen und steilen Pfad ermöglicht diesen fantastischen Ort zu erreichen.
mittel
Strecke 6,6 km
2:15 h
200 hm
200 hm
94 hm
5 hm

Die nicht allzu schwierige Rundwanderung zur Rubha Hunish bietet viele atemberaubende Ausblicke auf den Meeresarm Minch und die weiter draußen liegenden Berge der Äußeren Hebriden. Mit etwas Glück kann man viele Seevögel und auch Robben, Delphine und kleine Walarten beobachten.

Die Tour folgt größtenteils leicht zu begehenden Pfaden durch eine flachwellige Wiesenlandschaft. Hier kann der Untergrund teilsweise recht feucht und schlammig sein.

Für diejenigen, denen der steile und etwas ausgesetzte Abstieg von den Basaltklippen zur vorgelagerten Halbinsel Hunish ein wenig zu abschreckend wirkt, können diesen Abschnitt auch weglassen und stattdessen ausgiebig den fantastischen Ausblick von oben genießen.

Autorentipp

Nach der Wanderung ist die Ruine der MacDonald-Festung Duntulm Castle auf einer kleinen südwestlich vorgelagerten Landzunge eine Besichtigung wert.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Basaltklippen, 94 m
Tiefster Punkt
Duntulm Bay, 5 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Abstieg an den Basaltklippen erfordert eine gewisse Trittsicherheit.

Bei feuchtem Wetter kann es an dieser Stelle recht rutschig sein.

Start

Parkplatz bei Kilmaluag an der A855 (38 m)
Koordinaten:
OS Grid
NG 42256 74244
DD
57.683951, -6.325742
GMS
57°41'02.2"N 6°19'32.7"W
UTM
29V 659438 6396669
w3w 
///entwicklung.chemie.heide

Ziel

Parkplatz bei Kilmaluag an der A855

Wegbeschreibung

Direkt am kleinen Parkplatz beginnt der Pfad links von einem Metalltor. Der Pfad führt flach ansteigend durch die Wiesenlandschaft immer in Richtung einer Vertiefung zwischen den Hügeln im Nordwesten. Auch wenn sich der Pfad manchmal etwas verliert, ist die Orientierung bei normaler Sicht (kein dichter Nebel) dennoch unproblematisch.

Nach etwa 45 Minuten stößt der Pfad auf einen hohen Weidezaun, den man mittels einer Trittstufe übersteigen kann. Kurz danach ist der höchste Punkt der Wanderung erreicht und es öffnet sich der Ausblick von den Basaltklippen über die vorgelagerte Halbinsel Rubha Hunish.

Der Weg führt nun durch den Einschnitt zwischen den Felsen hinab zur Landzunge. Hier ist etwas Trittsicherheit erforderlich, da einige Stellen recht steil und rutschig sind.

Unten angekommen führt der Pfad weiter auf die Halbinsel. Als Rastplatz empfiehlt sich dort der kleine Hügel, um einen Rundumblick zu genießen.

Der Pfad verliert sich hier nun, aber einer Erkundung der Landzunge steht nichts im Wege.

Auf dem Rückweg folgt man dann wieder dem Pfad zurück nach oben zum Rand der Klippen. Von dort dann dem Weg nach rechts folgend auf eine kleine Kuppe, die nochmal einen weiten Ausblick bietet. Anschließend biegt der Weg langsam abwärts nach links zur flachen felsigen Küste der Duntulm Bay.

Kurz vor den Bauergehöften stößt der Weg auf eine Steinmauer, die nach links umgegangen wird. Der Weg folgt der Mauer zu einem senkrecht verlaufenden Zaun. Zwischen Mauer und Zaun gibt es aber eine schmalen Durchlass, so dass man der Mauer weiter folgen kann bis zu einem Tor, das auf ein Bauerngehöft führt. Man läuft über das Gehöft zu geschotterten Zufahrtsstraße, die dann auf die Hauptstraße A855 führt. Links befindet sich dabei ein kleiner See. Der A855 folgt man dann nach links und erreicht nach 700m wieder den kleinen Parkplatz bei der roten Telefonzelle.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Portree fährt der Bus 57 nach Duntulm. Der Busfahrer hält auf Nachfrage auch an der roten Telefonzelle bei Kilmaluag an.

Auf der Rückfahrt kann der Bus dann an der Haltestelle in Duntulm direkt an der A855 bestiegen werden.

Anfahrt

Aus beiden vorhandenen Richtungen fällt bei Kilmaluag die rote Telefonzelle direkt an der scharfen Kurve der A855 auf. Hier zweigt eine kurze Zufahrt zu einem kleinen Parkplatz ab.

Parken

Kleiner Parkplatz nach Abzweig an der roten Telefonzelle bei Kilmaluag.

Koordinaten

OS Grid
NG 42256 74244
DD
57.683951, -6.325742
GMS
57°41'02.2"N 6°19'32.7"W
UTM
29V 659438 6396669
w3w 
///entwicklung.chemie.heide
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Die Tour vor dem Start in der Outdooractive App offline abspeichern. So hat man das Kartenmaterial und alle Infos auf dem Smartphone mit dabei.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Stabile und wasserdichte Wanderschuhe sind von Vorteil.

Natürlich sollte in Schottland auch nie die weitere wetterfeste Bekleidung fehlen.


Fragen & Antworten

Frage von Ricarda Vulpius · 30.01.2022 · Community
Ist diese Wanderung auch im Februar zu machen? Oder ist davon sehr abzuraten?
mehr zeigen
Antwort von Michael Ruhnau · 30.01.2022 · Community
Ist alles auf. der Ebene. Müsste schon gehen.

Bewertungen

5,0
(4)
Fresh Sprinki
08.09.2019 · Community
Schöne Runde, wasserdichte Schuhe sind über die Felder empfehlenswert
mehr zeigen
Foto: Fresh Sprinki, Community
Michael Hecht
wow, was für Impressionen...ist aufgenommen in die Reiseplanung "da muss ich unbedingt mal hin"
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,6 km
Dauer
2:15 h
Aufstieg
200 hm
Abstieg
200 hm
Höchster Punkt
94 hm
Tiefster Punkt
5 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich geologische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 1 Wegpunkte
  • 1 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.