Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rotwand, "Eisenstecken" Führe
Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinklettern empfohlene Tour

Rotwand, "Eisenstecken" Führe

Alpinklettern · Rosengarten-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Referat Bergsport & HG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rotwand "Eisenstecken" Führe, Wandbild
    Rotwand "Eisenstecken" Führe, Wandbild
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 8 7 6 5 4 3 2 1 km

Anspruchsvolle Kamin- und Risskletterei in grandiosem Ambiente.

mittel
Strecke 8,3 km
9:00 h
1.013 hm
1.013 hm
2.768 hm
1.755 hm

Dieser Klassiker vom Rosengartengebiet bezwingt in eleganter Linie die imposante Westwand der Rotwand. Die erste Hälfte der Route folgt einem Riss/Kamin und die zweite verläuft auf schönen kompakten Platten.

In den ersten vier Seillängen tut man sich deutlich leichter außerhalb des breiten Risses/Kamines hochzuspreizen, anstatt sich in den Riss zu zwängen. Es erforderst mehr Mut, dafür ist die Kletterei leichter und schöner. Hier lernt man das Spreizen!

Der Fels ist in der ersten Hälfte stellenweise brüchig generell aber erstaunlich gut. 

Autorentipp

Achtung, nur bei trockenen Verhältnissen einsteigen, die oberen Platten bleiben nach starken Regenfällen länger nass.

Profilbild von Luca De Giorgi
Autor
Luca De Giorgi 
Aktualisierung: 28.06.2022
Schwierigkeit
VI mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Ca. 100 m unterhalb des Gipfels der Rotwand, 2.768 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Karerpass, 1.755 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
600 m, 1:30 h
Wandhöhe
250 m
Kletterlänge
280 m, 6:00 h
Abstieg
800 m, 1:30 h
Standplätze
Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Seillänge
2 x 60 m
Anzahl Expressschlingen
8
Erstbegehung
1947, O. Eisenstecken, F. Rabanser, F. Oberrauch

Wegearten

Schotterweg 6,16%Naturweg 5,93%Pfad 81,06%Klettersteig 3,67%Unbekannt 3,16%
Schotterweg
0,5 km
Naturweg
0,5 km
Pfad
6,7 km
Klettersteig
0,3 km
Unbekannt
0,3 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Paolinahütte

Sicherheitshinweise

Länge: 10 SL / 280 m

Schwierigkeit: VI

Qualität der Absicherung / Allgemeine Schwierigkeit: R2-3/II

Beschreibung der Absicherung: Viele NH, zusätzlich mit Friends und Keilen gut absicherbar. Stellenweise weitere Abstände zwischen den Sicherungen.

Felsqualität: Gut, stellenweise ausreichend.

Rückzug: Rückzug im Notfall über die Route möglich. Bis zum 4. Stand relativ leicht, danach komplex.

Weitere Infos und Links

Die Tour in Alpinwiki: http://www.alpinwiki.at/portal/navigation/routen/routedetail.php?route=33572

Start

Karerpass (1.755 m)
Koordinaten:
DD
46.404656, 11.613377
GMS
46°24'16.8"N 11°36'48.2"E
UTM
32T 700876 5142328
w3w 
///wein.falsch.gedruckt
Auf Karte anzeigen

Ziel

Karerpass

Wegbeschreibung

ZUSTIEG: Vom Parkplatz den Forstweg 548 bis zur ersten Kreuzung folgen. Dem Wanderweg 552 weiter bis zur Paolinahütte. Wenige Meter dem Wanderweg 539 in Richtung Osten folgen und dann auf unmarkierten Weg über die Wiesen nach rechts hinauf. Dem Weg 549 unter der Rotwand folgen. Dann den Weg 551 in Richtung Vajolon-Pass nehmen. Sobald der Weg zur Wand kommt, diesen verlassen und dem Wandfuß nach links bis zum Einstieg folgen.

 

1. SL (45 m, V+): Einstieg mein linken breiten Riss/Verschneidung. Einen Meter rechts des Risses ca. 2 m hochklettern und dann in dem Riss weiter. Der Fels ist besser als er ausschaut, nicht leicht abzusichern. Bei einem Zwischenstand vorbei und hoch bis der Riss abflacht. Anspruchsvolles Spreizen. Stand an 3 NH. 

2. SL (25 m, IV): Den linken Riss hoch, achtung auf die instabilen Schuppen. Wieder im Kamin weiter zu einer Nische mit Stand an 1 NH und eine 1 SU.

3. SL (30 m, VI): Anspruchsvoller Kamin/Riss. Es ist leichter, wenn auch ausgesetzter, außen zu klettern und sich nach oben zu spreizen. Stand an 2 NH und 1 SU.

4. SL (30 m, VI-): Sehr schöne, ausgesetzte und athletische SL. Die Linie führt elegant unter zwei Dächern nach links hinaus aus dem Steileren Wandteil, in den oberen plattigen Abschnitt. Der Fels ist besser und griffiger als er ausschaut. Im Gegensatz zu den vorherigen SL ist diese ausgezeichnet mir NH und Friends absicherbar. Stand am Band an 3 NH.

5. SL (35 m, V+): Der Verschneidung einige Meter hoch und dann auf der Höhe des 2. NH nach rechts diagonal in die Platte. Recht unübersichtlich und technisch anspruchsvolle Plattenklettrei, dafür ist der Fels ausgezeichnet. Stand am Anfang eines Kurzen Rissverschneidung. Stand an 4 NH.

6. SL (45 m, IV+): Rechts der kurzen Verschneidung mit mini Dach hoch. Dem darauffolgenden Band nach rechts zu einer Rissverschneidung queren und diese hoch bis zu ihrem Ende noch ein paar Meter in der Platte bis zum Stand unter einer schwach ausgepräten Nische mit 4 NH und 1 SU. Alternativ ab dem Band nach links in den gelben Fels, der Verschneidung noch und ab dem Zwischenstand nach rechts zum Stand queren, diese Variante ist etwas leichter aber brüchiger.

7. SL (50 m, V): Gerade hoch bis zum schmalen Band unter dem großen Überhang. Nach rechts queren und im schwarzen Fels diagonal den NH entlang hinauf, sehr schön und ausgesetzt. An einem Zwischenstand vorbei und Hängestand an 1NH und SU.

8. SL (25 m, IV): Rechtshalten hoch bis sich die Wand zurücklehnt und dann nach links diagonal hoch zum breiten Schuttband. Stand an 2 NH in einer Nische. Von hier über dem Band nach links zum Klettersteig queren (I-II Gelände).

 

ABSTIEG: Den Klettersteig bis zum Vajolonpass absteigen und weiter in Richtung Westen die breite Rinne hinab bis zum Aufstiegsweg, diesen zurück zum Parkplatz folgen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Über die A22 bis Bozen Nord, dann der SS241 bis zum Karerpass folgen. Einige hundert Meter nach dem Pass auf der linken Seite auf dem Parkplatz parken.

Parken

Koordinaten Parkplatz: 

46°24'15.9"N 11°36'48.5"E

46.404425, 11.613478

https://goo.gl/maps/swAdcshJvCZbri9z8

Koordinaten

DD
46.404656, 11.613377
GMS
46°24'16.8"N 11°36'48.2"E
UTM
32T 700876 5142328
w3w 
///wein.falsch.gedruckt
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Klettern im Rosengarten und Umgebung, Mauro Bernardi, Athesia Verlag

Dolomiten Vertikal, Stefan Wagenhals et al., Loboeition

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco 029, Schlern - Rosengarten

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Alpine Ausrüstung (NAA), Nr. 4 BD Friend empfehlenswert.

 

Zur NAA (Normale Alpine Ausrüstung) gehört u.A.:

• 2 x 60 m Halbseil

• Helm, Gurt, Rucksack, Kletterschuhe usw.

• ausreichend Schlingen (2) und HMS-Karabiner (4) zum Standbauen

• Sicherungs- und Abseilgerät

• Set Friends von 0.3 bis 3 (Größen beziehen sich auf Black Diamond der Serie C4 oder X4)

• Sortiment Klemmkeile

• verlängerbare Expressschlingen (6)

• Hammer und einige Haken

• einige Kevlarschlingen

• Erste-Hilfe-Set, Handy, Biwaksack, Stirnlampe

 

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
VI mittel
Strecke
8,3 km
Dauer
9:00 h
Aufstieg
1.013 hm
Abstieg
1.013 hm
Höchster Punkt
2.768 hm
Tiefster Punkt
1.755 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Wand Abstieg zu Fuß

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 3 Wegpunkte
  • 3 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.