Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Rotwand einmal anders
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Rotwand einmal anders

· 4 Bewertungen · Bergtour · Tegernsee-Schliersee
Profilbild von Johannes Renfordt
Verantwortlich für diesen Inhalt
Johannes Renfordt 
  • Morgendlicher Rückblick zum Spitzingsee
    / Morgendlicher Rückblick zum Spitzingsee
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick von der Rotwand zurück zum Taubensteinhaus
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Viele Wege führen zur Rotwand ...
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Spitzingsee mit Brecherspitz
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Idyllischer Abstieg in den Pfanngraben
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Viele kleine Wasserfälle im Pfanngraben
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Bademöglichkeit im Pfanngraben
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Vom Taubenstein zum Taubensteinhaus ist's nicht weit
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Die Rotwand macht ihrem Namen alle Ehre
    Foto: Johannes Renfordt, Community
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Die Rotwand zählt zu den beliebtesten Bergen im Voralpengebiet. Doch auch abseits der stark frequentierten Wege kann man zum Gipfel kommen und in aller Ruhe wieder absteigen.
mittel
Strecke 18,6 km
6:45 h
1.220 hm
1.262 hm
Viele Besucher der Rotwand kommen von der Taubensteinbahn auf den sehr gut ausgebauten Wegen zur Rotwand herüber. Dementsprechend überlaufen ist der Normalweg. Trotzdem ist die Rotwand ein lohnenswertes Gipfelziel, das man besonders auf den tatsächlich vorhandenen ruhigen Wegen erreichen kann. Vom Spitzingsattel geht's über die Schönfeldhütte zum Taubensteinhaus. Danach geht's zur Kleintiefentalalm etwas bergab, bevor der Weg zum Miesingsattel führt. Sehr einsam und steil wird dann die Rotwand von der Ostseite erreicht. Der Abstieg erfolgt über den Pfanngraben und der Roten Valepp folgend zurück zum Spitzingsee.

Autorentipp

Beim Abstieg gibt es im Pfanngraben einige wunderschöne Gumpen, die man vom Weg erreichen kann. Das Wasser ist zwar meist eher kalt, aber wunderbar erfrischend nach der langen Tour!
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Rotwand, 1.884 m
Tiefster Punkt
Haltestelle Waitzingeralm, 942 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Der Aufstieg vom Miesingsattel zur Rotwand ist kurz, aber steil. Unmittelbar vor dem Gipfel ist eine kleine Genusskletterei zu absolvieren (Schwierigkeit I). Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind in diesem Bereich unbedingt nötig. Bei Regen oder Schnee ist dieser Abschnitt nicht zu empfehlen!

Start

Spitzingsattel (1.126 m)
Koordinaten:
DD
47.672285, 11.886373
GMS
47°40'20.2"N 11°53'10.9"E
UTM
32T 716662 5283913
w3w 
///aufgelöst.räumte.abbilden

Ziel

Spitzingsee Kirche

Wegbeschreibung

Am Spitzingsattel beginnt die Tour direkt am Parkplatz. Dem Wegweiser zur Schönfeldhütte folgend führt der Weg über die Wiese bergan in Kehren in den Wald. Gemächlich bergan führt der Weg weiter bis zu einer Gabelung, sobald der Wald verlassen wird. Hier wenden wir uns dem oberen, linken Weg zu, der nach kurzer Zeit die Schönfeldhütte erreicht. In einem Bogen geht es nun rechterhand ein wenig bergab, bis an einer Hütte mit Wasserbassin links der Pfad durch den Wald zum Taubensteinsattel führt. Oben angekommen bietet sich die Möglichkeit, einen kleinen Abstecher zum Taubenstein zu machen. Spätestens auf dem Rückweg zum Sattel zeigt sich ein belebtes Bild: die Taubensteinbahn bringt minütlich mehr und mehr Menschen auf den Berg. Doch bereits auf den wenigen Metern zum Taubensteinhaus wird es wieder ruhiger. Dort zweigt rechterhand ein Pfad zur Kleintiefenalm ab, kurz vor der ein Fahrweg erreicht wird. Auf Höhe der Almgebäude zweigt in spitzem Winkel linkerhand der weitere Weg zum Miesingsattel ab, der unschwierig weiter in die Höhe führt. Am Sattel angekommen führt unmittelbar vor der Mauer ein nicht markierter und nicht ausgeschilderter Trampelpfad rechts zur Rotwand. Zuerst etwas unangenehm durch ein Latschenfeld, später steil über eine Wiese führt der schmale Steig zügig bergan. Unmittelbar unterhalb des Gipfels ist eine kleine Stufe von etwa 3 Metern in leichter Kraxelei zu überwinden (Schwierigkeit I), die unter guten Begingungen Geübten keinerlei Schwierigkeiten bereiten wird. Oberhalb der Stufe befindet man sich bereits auf einem Gipfelausläufer der Rotwand, der einen tollen Rastplatz abgibt und überraschenderweise meist frei ist.

Zum Abstieg verlassen wir den Gipfelbereich in Richtung Rotwandhaus. Nach einer kleinen Stufe führt ein äußerst breiter und gut ausgebauter Weg bergab. Kurz vor dem Rotwandhaus zweigt links der Steig zur Kümpflscharte ab. Dort rechterhand den Weg zur Waitzinger Alm einschlagen. Gleichmäßig bergab führt der Weg, den Abzweig zum Elendsattel ignorierend, in den Pfanngraben. Ab dort begleitet uns das stete Rauschen des Bachs für die nächsten Kilometer bis zur Bushaltestelle Waitzinger Alm, die bereits im Tal der Roten Valepp liegt. Auf der Mautstraße wenige Meter nach links gehen und auf einer Brücke rechts die Valepp überqueren. Direkt nach der Brücke wieder rechts in Richtung der Albert-Link-Hütte auf der früheren Strecke der Bockerlbahn weitergehen. Mal mehr, mal weniger bergan führt der Weg am Blecksteinhaus vorbei. An der darauf folgenden Abzweigung nach links und über eine Kehre und Einschnitt bis zu den Gebäuden der Valepp-Alm. Dort ist rechterhand die Albert-Link-Hütte bereits deutlich zu sehen, die eine genußreiche Einkehrmöglichkeit darstellt. Das letzte Wegstück bis zum Spitzingsee führt an der Hütte weiter über eine Brücke zur so gut wie gar nicht befahrenen Mautstraße, die links zum Spitzingsee führt. Dort befindet sich rechts neben der Kirche die Bushaltestelle Spitzingsee Kirche.

Zum Parkplatz am Spitzingsattel führt der Weg am rechten Seeufer weiter bis zum nördlichen Ende des Sees. Dort rechterhand zum Sattel wenige Meter aufsteigen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die Bayerische Oberlandbahn fährt stündlich von München nach Fischhausen-Neuhaus. Dort besteht direkter Anschluß zum Bus 9562 ins Spitzingseegebiet bis zur Haltestelle Spitzingsattel.

Die Rückfahrt erfolgt ebenfalls mit dem Bus 9562 von Spitzingsee Kirche zum Bahnhof Neuhaus. Dort besteht, ebenso wie bei der Hinfahrt, eine direkte Anschlußmöglichkeit mit der BOB zurück in Richtung München.

Anfahrt

Von der A8, Anschlußstelle Weyarn, nach Miesbach. Dort weiter über die B307 nach Schliersee und Neuhaus. Hinter dem Ortsausgang führt rechts die Spitzingstraße den Berg hinauf bis zum Spitzingsattel.

Alternativ von der A93, Anschlußstelle Brannenburg, kommend über das Sudelfeld nach Bayrischzell und weiter bis kurz vor Neuhaus. Weiter wie zuvor.

Parken

Am Spitzingsattel stehen bewirtschaftete Parkplätze zur Verfügung. Sofern diese alle belegt sein sollten, gibt es weitere Parkmöglichkeiten am Spitzingsee, bspw. an der Talstation der Taubensteinbahn.

Koordinaten

DD
47.672285, 11.886373
GMS
47°40'20.2"N 11°53'10.9"E
UTM
32T 716662 5283913
w3w 
///aufgelöst.räumte.abbilden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte BY 15 Mangfallgebirge Mitte - Spitzingsee, Rotwand

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes und bequemes Schuhwerk ist nötig.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(4)
Michael Schröder
16.09.2014 · Community
Gemacht am 16.09.2014
Foto: Michael Schröder, Community
Foto: Michael Schröder, Community
Foto: Michael Schröder, Community
Foto: Michael Schröder, Community
Foto: Michael Schröder, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
18,6 km
Dauer
6:45 h
Aufstieg
1.220 hm
Abstieg
1.262 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour ausgesetzt

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.