Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Rote-Rinn-Scharte, die besondere Kaiser-Skitour
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Skitour

Rote-Rinn-Scharte, die besondere Kaiser-Skitour

Skitour · Kaiser-Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Teisendorf Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Übersichtsfoto, ganz links der Aufstieg, mittig das Kübelkar
    / Übersichtsfoto, ganz links der Aufstieg, mittig das Kübelkar
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Gleich hinter der Wochenbrunner Alm, auf dem Sommerweg
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Schrofengelände zwischen Gruttenkopf und Gruttenhütte
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / links die Gruttenhütte, mittig das Kar zur Roten-Rinn-Scharte
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Kreuz in der Hochgrube, hinten mittig der Bauernpredigtstuhl usw.
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Aussicht von der Hochgrube zum Alpenhauptkamm
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Der kalte, schattige Anstieg zur Roten-Rinn-Scharte
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Mein einziger Begleiter heute
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Das Kar unter dem Treffauer, bester Firn im Dezember!
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Blick zurück zur Gruttenhütte mit den Wänden des Kübelkars (Bauernpredigtstuhl)
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / mittig die Abfahrt im Frühjahr, im Dezember nur freie Latschen
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Wochenbrunner Alm im Winter
    Foto: Tourismusverband WILDER KAISER
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 8 6 4 2 km Wochenbrunner Alm Gruttenhütte Wochenbrunner Alm

Eine Frühjahrs-Firntour, die aber auch, wie geschehen, im Dezember möglich ist. Ein steiles Kar auf der Kaiser-Südseite mit einem alpinen Abschluss. Gleich vorweg: ich ging die letzten gut 100 Meter nicht bis ganz hinauf, dies wäre an diesem Tag mit der entsprechenden Ausrüstung möglich, aber für mich zu riskant und im Schatten zu ungemütlich gewesen. Aber auch so ist es eine beeindruckende Tour.
leicht
9,2 km
2:45 h
950 hm
950 hm
Profilbild von Alois Herzig
Autor
Alois Herzig
Aktualisierung: 21.12.2014

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
unterhalb der Roten-Rinn-Scharte, 1963 m
Tiefster Punkt
Wochenbrunner Alm, 1077 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Start

PP an der Wochenbrunner Alm, Kaiser-Südseite (1082 m)
Koordinaten:
DG
47.540976, 12.319228
GMS
47°32'27.5"N 12°19'09.2"E
UTM
33T 298265 5268766
w3w 
///ausrichten.weiterhin.tobte

Wegbeschreibung

Los geht’s an der Wochenbrunner Alm. Sie ist über eine Mautstraße (im Winter wird in der Regel nicht kassiert) von Ellmau aus erreichbar. Hier ganz einfach dem ausgeschilderten Sommerweg zur Gruttenhütte folgen. Der Weg zieht sich teils recht steil zuerst durch Wald, dann durch Schrofen auf Höhe der Hütte und quert dann nach links.

Nach der Hütte einfach zu dem schönen Kreuz von 1883 ansteigen und weiter linkshaltend in Richtung Ellmauer Halt, dies ist der höchste Kaisergipfel (2344 m). Ich ging etwas zu hoch an und musste in die Grube (In der Karte als Hochgrube bezeichnet) unter dem Steilhang abfahren. Dann in Spitzkehren so weit rauf wie es geht, bei idealen Verhältnissen bis zur Roten-Rinn-Scharte, 2099 m nach Karte. U.U. mit Steigeisen und Pickel.

Abfahrt wieder zurück in das Kar Hochgrubach. Ich hielt mich dann immer so weit wie möglich rechts (im Sinne der Abfahrt) und wechselte dann in das Kar unter dem Treffauer und kam erst bei einer Höhe von ca. 1450 m auf die Zufahrtsstraße zur Gruttenhütte. Hier könnte man, wenn es die Schneeverhältnisse zulassen, und dies wird im Frühjahr sicher der Fall sein, gleich weiter abwärts fahren und erreicht bei Höhe 1190 m die Wiese, die ich erst nach der Abfahrt auf dem Sommerweg querte. Nun auf der Forststraße zurück zur Wochenbrunner Alm, die letzten 400 m ca. 20 m leicht ansteigend.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Ellmau und somit die Straße zur Wochenbrunner Alm erreicht man entweder über die Autobahn Rosenheim - Kufstein (Maut!) oder über die Landstraßen Lofer - St. Johann

Parken

PP an der Wochenbrunner Alm, Kaiser-Südseite

Koordinaten

DG
47.540976, 12.319228
GMS
47°32'27.5"N 12°19'09.2"E
UTM
33T 298265 5268766
w3w 
///ausrichten.weiterhin.tobte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV-Karte Kaisergebirge

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
9,2 km
Dauer
2:45h
Aufstieg
950 hm
Abstieg
950 hm
Rundtour aussichtsreich

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.